RME HDSPe MADI FX – 390 Kanäle auf einen Streich – Musikmesse 2012

RME HDSPe MADI FX

Die überwältigende Zahl an Inputs und Outputs kommt dank dreier MADI I/Os und einem AES/EBU I/O zustande. Dabei soll eine Latenz von 32 Samples bei voller Kanalnutzung erreicht werden. Ungenutzte Kanäle werden automatisch deaktiviert, um Leistungsreserven des DSPs nicht unnötig anzuzapfen. Die u. a. vom Fireface UCX bekannte Mixer-Software TotalMix FX bietet ein 4.096-Kanal-Matrix, mit deren Hilfe die RME HDSPe MADI FX auch als Routerlösung fungieren kann. Mit der 192-kHz-Effektengine kannst Du latenzfreie Monitor-Mixe mit EQs, Kompressoren sowie Hall- und Echoeffekten direkt auf der Karte erstellen.

RME HDSPe MADI FX

Wenn`s a bisserl mehr sein soll: RME HDSPe MADI FX

Die RME HDSPe MADI FX verfügt über drei MADI I/Os (zweimal optisch, einmal koaxial) und die Standardschnittstelle AES/EBU I/O. Zum Monitoring ist ein analoger Stereo-Ausgang implementiert worden. Das Clocking geschieht über den klassischen BNC-Ein- bzw. Ausgang, während MIDI-Befehle wahlweise per virtuellem »MIDI over MADI« oder über einen konventionellen MIDI-Anschluss gesendet werden, der an einer Kabelpeitsche (Breakout-Kabel) bereitsteht.

RME HDSPe MADI FX: Preis & Verfügbarkeit

Die RME HDSPe MADI FX wird voraussichtlich ab Sommer 2012 für eine unverbindliche Preisempfehlung von 1.548,- Euro im Fachhandel erhältlich sein. Auf der Musikmesse 2012 werden Mitarbeiter von RME und dem Vertriebsunternehmen Synthax das Gerät in Halle 5.1 am Stand B80 demonstrieren.

Lesermeinungen (2)

zu 'RME HDSPe MADI FX – 390 Kanäle auf einen Streich – Musikmesse 2012'

  • Audiobus
    19. Mrz 2012 | 18:15 Uhr Antworten

    Viel Kanal macht auch viel Qual ;-)

    • feelKlang / Steffen Brucker
      20. Mrz 2012 | 21:04 Uhr Antworten

      und dann wird der Mix ganz fahl ;-)

Sag uns deine Meinung!