Randall RG13 – Hybrid aus Amp & Pedal mit vielen Extras

Amp & Pedal + X: Randall RG13

Der Randall RG13 muss als Hybrid aus Pedal und Amp nur noch an eine PA oder ein Cabinet angeschlossen werden und schon kannst Du jammen. An ein 4×12″-Gitarrenlautsprecher gesteckt, würdest Du von gerade mal einem Watt glatt weggeblasen werden, so der Hersteller – oder Du erwirbst das hauseigene Cabinet Randall RG8 mit 8-Zoll-Lautsprecher, um zuhause üben zu können, ohne die Nachbarn auf die Palme zu bringen. Natürlich kannst Du es auch als Gain-, Verzerrer-, Tone- oder Boost-Pedal vor deinem angestammten Amp einsetzen oder in dessen FX Return stöpseln. Zu alledem gibt es noch einen XLR-Output, der den Sound einer Gitarrenbox emuliert, was sich für das Recording oder den direkten Anschluss an eine PA-Anlage anbietet.

Randall RG13

Randall RG13

Der Loop ist schaltbar und kann per Level-Regler justiert werden, um die Lautstärke im Mix zu kontrollieren. All das sitzt in einem laut Hersteller robusten Metallgehäuse mit externem Netzteil und einer externen 9-Volt-Stromversorgung, so dass Du deine übrigen Pedals darüber speisen kannst. Damit könnte sich der Randall RG13 zum Herzstück deines Rigs mausern.

Randall RG13: Features

  • Transistorverstärker mit 1 Watt
  • Drei Kanäle
  • Schaltbarer FX Loop
  • Boost-Funktion
  • Externer 9V-Anschluss für Pedals
  • Stereoeingang (1/8 Zoll)
  • Kopfhörerausgang
  • XLR-Ausgang mit Lautsprecheremulation und Erdungsschalter
  • Externes Netzteil

Randall RG13: Preis & Verfügbarkeit

Für den Randall RG13 wurde noch keine Preisempfehlung abgegeben, das voraussichtliche Erscheinungsdatum wurde auch noch nicht bekanntgegeben.

Sag uns deine Meinung!