Radial X-Amp: Reamping in der Lunchbox

4
SHARES
Radial X-Amp

Radial X-Amp

anzeige

Radial X-Amp: Reamping in der Lunchbox

Das Idee von Reamping ist ganz simpel: Du nimmst Deine Gitarre auf, ohne den finalen Klang im Kopf zu haben oder am Verstärker einzustellen und konzentrierst dich nur auf die Performance. Das Reamping-Modul trennt die Spuren und ermöglicht es, die rohe Spur aufzunehmen, die nicht durch den Gitarrenverstärker ging. Wenn Du nun mit der Performance zufrieden bist, kannst Du den Output des Reamping-Moduls mit einem beliebigen Verstärker verbinden und deine vorher aufgenommene Gitarre ganz anders klingen lassen. Somit bist Du am Ende der Produktion viel flexibler was Gitarrensound angeht und musst nicht schon bei der Aufnahme den perfekten Klang finden.

Radial X-Amp

Radial X-Amp

Das Reamping mit dem Radial X-Amp ist so einfach wie Plug and Play, so der Hersteller. Die Qualität lässt auch nichts zu wünschen übrig: XLR Line Level Inputs, Class-A-Schaltkreise, so Radial weiter. Der X-Amp soll ausserdem dem Klang verhelfen, indem die Inputs das Rauschen und Brummen im Signal vermindern. Zudem soll der X-Amp mit Gitarren, Bässen, Keyboards und Vocals umgehen können und verspricht höchste Qualität und Einfachheit bei der Bedienung.

Beim Reamping geht es darum seine Möglichkeiten offen zuhalten. Anstatt den finalen Sound einer Gitarre oder eines Basses einfach aufzunehmen, kann man ihn später Reampen, so dass er besser in den Mix passen kann.

Radial X-Amp: Preis & Verfügbarkeit

Das Radial X-Amp Reamping Modul im Format der 500 Series ist bereits im Fachhandel erhältlich. Der Preis liegt bei 269,- Euro. Eine ausführliche, fünfseitige Bedienungsanleitung mit allen Werten und Spezifikationen ist auf der Seite des Herstellers verfügbar.

Mehr zum Thema:
      


Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN