Radial PreComp: Preamp plus Kompressor für die Lunchbox

3
SHARES
Radial PreComp

anzeige

API 500 Preamp plus Kompressor: Radial PreComp

Der Radial PreComp ist also besonders für das Recording in der digitalen Domäne geeignet, da das Grundrauschen hier bei leisen Passagen durchaus hörbar sein kann. Der Kompressor ist mit Threshold, Ratio (bis 10:1) und Make-Up Gain (bis +12 dB) ausgestattet und blendet automatisch von Soft- zu Hard-Knee-Kompression über, wenn stärker komprimiert wird. Ein Slow/Fast-Schalter bietet Flexibilität, um für verschiedene Eingangssignale geeignet zu sein, ob Percussion oder smoothere Spuren wie Vocals.

Radial PreComp

Radial PreComp

Neben den Features des Kompressors finden sich ein Gain-Regler für den Preamp (logisch), ein Button zum Aktivieren der Phantomspeisung (48 Volt), ein Hochpassfilter, der ab 100 Hz abwärts greift, ein Schalter zur Umkehr der Polarität und ein IN/OUT-Schalter, mit dem Du den Kompressor schnell an- und ausschalten kannst.

Sobald das Gerät in die Lunchbox gesteckt ist, werden die Verbindungen automatisch zu den symmetrischen XLR-Anschlüssen geroutet. In Verbindung mit einem Radial Workhorse erhöht sich die Kapazität um Klinkenbuchsen und D-Subs, während der Omniport das direkte Patchen zum Preamp oder zum Kompressors ermöglicht – in diesem Fall können die Komponenten unabhängig voneinander eingeschliffen werden.

Radial PreComp: Preis & Verfügbarkeit

Der Radial PreComp wird voraussichtlich ab Mai 2013 für unverbindliche 400,- US$ im Fachhandel erhältlich sein.

Mehr zum Thema:
          


Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN