Positive Grid Bias Head: Krasses Modeling-Topteil

11
SHARES
Positive Grid Bias Head

anzeige

Das ist bisher bekannt vom Positive Grid Bias Head

Das Gerät kann via USB oder drahtlos an PC, Smartphone oder Tablet angeschlossen werden, um die virtuellen Amps und Einstellungen aus den Programmen des Herstellers zu laden. Ob und inwiefern der eigenständige Betrieb ohne eine derartige Verbindung möglich ist, muss noch enthüllt werden. Die Vertonung geschieht dann mit bis zu 600 Watt.

Bei den Basics des Positive Grid Bias Head sind Regler für Input-Gain, 3-Band-EQ, Presence, Master, und Output-Level zu sehen. Weiterhin: Die Sektion »Bright« mit Röhrenstufen- und Distortion-Regler sowie eine Rectifier-Sparte mit diversen Topologien plus Endstufen- und Bias-Regler.

Positive Grid Bias Head

Positive Grid Bias Head

An der Rückseite finden wir Buchsen für eine Effektschleife, ein Pedaleingang, ein Kopfhörerausgang, Line-Ausgänge in XLR und Klinke sowie fünfpolige Buchsen für MIDI In, Out & Thru. Schalter für zwei benutzerdefinierte Funktionen sind ebenfalls zu sehen.

Könnte es der erste direkte Konkurrent zum Kempfer Profiling Amplifier und seiner Funktion zum »Einfangen« der Sounds von Röhrenverstärkern sein? Das Bedienkonzept erscheint deutlich einfacher und allein auf die Verstärkerseite konzentriert (es sind keine Effektregler zu sehen). Ich find’s sehr spannend – was denkst Du?

Positive Grid Bias Head: Features [bisher bekannt, Auszug]

  • Topteil mit 600 Watt
  • Klangverarbeitung durch Amp Modeling
  • In Kombination mit den Programmen/Apps des Herstellers (USB oder drahtlos)
  • Klassische Regler für Gain, 3-Band-EQ etc.
  • Erweiterte Regler für etliche Charakteristika von Röhrenverstärkern
  • Extras wie Effektschleife, Pedaleingang, MIDI In, Out & Thru, Kopfhörerausgang etc.

Positive Grid Bias Head: Preis & Verfügbarkeit

Beim Verfassen dieses Artikels war nur das hier oben eingebundene Teaser-Video und ein Anmeldeformular für die E-Mail-Benachrichtigung auf der Website zu finden. Zu Preis und Lieferdatum gab es noch keine Angaben.

Mehr zum Thema:
                


Lesermeinungen (1)

zu 'Positive Grid Bias Head: Krasses Modeling-Topteil'

  • Frank   01. Mrz 2016   19:39 UhrAntworten

    Hört sich interessant an. Ein Vergleich auf Soundqualität und Unterschiede in den Konzepten mit dem Kemper KPA (die 600W Version) wäre bei erscheinen angebracht. Der BIAS HEAD kann ab 3.3. vorbestellt werden und soll laut Support Auskunft ca. 1299€ (oder waren's Dollar?...).
    Interessant wäre auch mal ein Bericht, über homerecording mit den Teilen, d.h. sind direkte Audioaufnahmen in eine DAW via USB möglich (oder muss ich über eine Soundkarte gehen), brauche ich noch zusätzliche Komponenten, um den Sound in der DAW am PC 1:1 einzufangen, usw. usw.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN