Podcasting Equipment: So gehen kreative Podcasts heute

16
SHARES
Podcasting Equipment

Frisches Podcasting Equipment - ein Schwung Top-Geräte für kreative Podcasts: Drei Mikrofone, ein Audio Interface und Lautsprecher, um mit gediegenem Sound auf Sendung zu gehen

anzeige

Kreatives Podcasting – Equipment für alle

Hier sind sechs spannende Produkte für deinen Podcast – Equipment, um mit toller Klangqualität für deine Stimme (oder Instrumente) auf Sendung zu gehen. Dabei bieten sich auch tolle Möglichkeiten für den mobilen Einsatz oder ausgefeilte Showeffekte, wie Du gleich sehen wirst.

Obwohl Du selbstredend ganz handelsübliches Studio Equipment nutzen kannst, werden dich die meisten der hier vorgestellten Tools schneller ans Ziel bringen.

Kreatives Podcasting Equipment

 

Podcast Equipment - Miktek ProCast SST

Miktek ProCast SST

All-in-One-Lösung | 249,- Euro

Mit dem Miktek ProCast SST steht eine klasse Komplettlösung in Sachen Podcasting-Equipment zur Verfügung – es braucht nicht mehr als dieses Paket für Podcasts, Streaming, YouTube-Videovertonungen & Co. Es handelt sich um eine hochwertige Kombination aus Kondensatormikrofon, Schwenkarm und Basisstation inklusive Mischpult und Audio Interface.

Mikrofon

  • Typ: Kondensatormikrofon
  • Richtcharakteristik: Niere
  • Popschutz aus Schaumstoff, über den Mikrofonkorb gestülpt

Integriertes USB Audio Interface in der Basisstation

  • Aufnahme mit maximal 24 Bit & 96 kHz
  • XLR-Buchse (via Adapterkabel) für ein externes Mikrofon
  • 2 große Klinkenbuchsen für …
    • eine E-Gitarre bzw. einen E-Bass oder …
    • Signale mit Line-Pegel (z.B. Smartphones, MP3-Player etc.)
  • Gleichzeitig aufnehmen kannst Du …
    • Zwei Mikrofone (intern + extern), …
    • Ein Mikrofon (intern) + ein Monoinstrument oder …
    • Ein Stereoinstrument

Mischung & Monitoring mit der Basisstation

Das interne Mikrofon sowie die angeschlossene externe Klangquelle kannst Du über zwei große Schieberegler mischen. Zum Abhören gibt es gleich zwei Kopfhörerbuchsen (kleine und große Klinke), so dass Du und dein Gesprächspartner gleichzeitig der Show lauschen können.

Schwenkarm

Der integrierte Schwenkarm erlaubt eine flexible Positionierung in alle drei Raumdimensionen und das Gelenk direkt am Mikro dient zur Winkelverstellung. Du bekommst das Mikrofon locker bis auf die Höhe deines Munds.

Mehr findest Du im Miktek ProCast Studio SST Testbericht.

 

Podcasting Equipment - iCON U24

iCON U24

Vielseitiges USB-Mikrofon mit Tischstativ | 99,- Euro

Auch dieses kompakte USB-Mikrofon bietet alles Nötige zum Podcasting. Equipment, mit dem Du sofort loslegen kannst, ist gut zum Geld sparen und in allen Fällen, wo nicht gleich ein professionelles Setup mit Audio Interface & Co. gebraucht wird.

Hier ist genau wie beim Miktek ProCast SST ein Audio Interface an Bord, allerdings direkt im Gehäuse des Mikrofons integriert. Da das mitgelieferte Tischstativ sehr kompakt ist, eignet sich das iCON U24 für die kleinste Hütte und den überfülltesten Schreibtisch.

Mikrofon

  • Typ: Kondensatormikrofon
  • Richtcharakteristik: Niere
  • Popschutz aus Metall lässt sich applizieren

Integriertes USB Audio Interface

  • Aufnahme mit maximal 16 Bit & 48 kHz
  • Miniklinke (3,5 mm) für …
    • Ein hochohmiges Monosignal (E-Gitarre oder E-Bass) oder …
    • Ein Stereosignal mit Line-Pegel
    • Kabel für beide Fälle liegen bei
  • Internes Mikrofon und externe Klangquellen lassen sich getrennt vorverstärken

Mischung & Monitoring

Über eine Miniklinke schließt Du einen Kopfhörer an, um dich selbst ohne Verzögerung (latenzfrei) abhören zu können. Das Abhörsignal (Monitoringsignal) speist sich wahlweise aus den zugeführten Klangquellen (Stereo oder Mono) oder dem Sound, den Du in deinem Computer erzeugst. Hierbei lässt sich die Lautstärke mit einem eigenen Regler kontrollieren. Übrigens liegt noch ein Verlängerungskabel für deinen Kopfhörer bei.

Tischstativ

Mit seinem schweren Metallfuß sorgt das Tischstativ für einen sicheren Stand auf deinem Schreibtisch. Der vertikale Kippwinkel des Mikrofons lässt sich verstellen – meist wirst Du es leicht nach oben anwinkeln wollen, damit die Kapsel direkt auf deinen Mund zielt, während Du am Tisch sitzt.

Mehr findest Du im iCON U24 Testbericht.

 

Podcast Mikrofon - Shure MOTIV MV88

Shure MOTIV MV88

Mikrofonaufsatz für rasende iPhone-Reporter | 146,- Euro

Das Shure MOTIV MV88 ist ein Aufsteck-Mikrofon für die Lightning-Buchse deines iPhones (alle ab iPhone 5). Ein Plus: Generell sind alle iOS-Geräte mit Lightning-Buchse kompatibel, also auch iPads seit der 4. Generation (plus die Varianten Air, Mini & Pro) sowie iPod nano (7. Generation) & iPod touch (5. und 6. Generation).

Das Aufsteckmikrofon nimmt in Stereo auf, was man angesichts der kleinen Einzelkapsel zunächst nicht vermuten würde. Es klingt tadellos – und das nicht nur angesichts seiner superkompakten Abmessungen. Die Klangqualität stellt auch anspruchsvolle Gemüter zufrieden.

Außerdem lässt es sich im Gegensatz zu vergleichbaren Lösungen anderer Hersteller mit einem Gelenk bequem um 90° schwenken – für Selfie-Videos auch gerne mal in deine Richtung.

App für Aufnahmen nach Maß

Die App »ShurePlus MOTIV« ermöglicht Aufnahmen in Form von WAV- oder ALAC-Dateien mit bis zu 24 Bit & 48 kHz. Außerdem kannst Du sie zur speicherplatzsparenden Aufzeichnung als AAC-Datei mit 96, 128 oder 256 Kilobit pro Sekunde nutzen. Aber da geht noch viel, viel mehr …

  • Mikrofonvorverstärkung (Gain): 0 – 36 dB
  • Richtcharakteristik: Stereo, Niere, Acht, Raw-M/S-Stereofonie
  • Stereobreite: 60, 75, 90, 105, 120 oder 135 Grad
  • Hochpassfilter – unterdrückt Windgeräusche, Trittschall & Co.
  • Links/rechts vertauschen – wenn dein iPhone/iPad/iPod auf dem Kopf steht
  • Pegelanzeige
  • Voreinstellungen für Gain, Equalizer & Kompressor
    • Neutral
    • Sprache
    • Gesang
    • Akustische Instrumente
    • Laute Klangquellen (z.B. Bands im Proberaum oder Konzert)
  • Limiter – verhindert Übersteuerungen
  • Kompressor – für druckvolleren, weniger sprunghaften Sound
  • Dateiaustausch per E-Mail, Textnachrichten, Dropbox, iTunes oder Airdrop

Die App überzeugt mit ihrem klaren Design und einfacher Bedienbarkeit. Klasse: Das Shure MOTIV MV88 bewahrt sämtliche Einstellungen der App – selbst wenn Du sie schließt und andere Audio-Apps zur Aufnahme nutzt, gelten die oben aufgelisteten Einstellungen für Vorverstärkung und Klangcharakter.

Mobilität ist Trumpf

Alles in allem ist das Shure MOTIV MV88 ein elegantes, minimalistisches Stück Podcasting Equipment, bei dem es nicht nur um den klassisch-gesitteten Podcast von zuhause aus geht. Vielmehr ermöglicht dieses Utensil Audiobeiträge in freier Wildbahn – Interviews führen, Reportagen vor Ort aufzeichnen, kommentierte Naturklänge aufnehmen und mehr. Es ist kein weiteres Gerät notwendig – bequemer geht es kaum mit derartig guter Klangqualität.

Mehr findest Du im Shure MV88 Testbericht.

 

Podcast Equipment - Tascam MiNiSTUDIO Creator US-42

Tascam MiNiSTUDIO Creator US-42

Das perfekte Audio Interface für Podcasts | 189,- Euro

Vielleicht das einzige Audio Interface, das sich ohne Abstriche zur Kategorie »Podcasting Equipment« zählen darf. Das ist keine gewöhnliche Soundkarte für Windows-PCs, Macs oder iPhones und iPads. So gibt es fünf große beleuchtete Knöpfe, um bei Podcasts, Streams, Radiosendungen & Co. Klänge abzuspielen oder Stimmeffekte zu nutzen – siehe unten im Abschnitt »Sounds abfeuern […]«. Zunächst die Übersicht:

Tascam MiNiSTUDIO Creator US-42: Features [Auszug]

  • USB Audio Interface für Windows, Mac OS & iOS
  • Aufnahme mit maximal 24 Bit & 96 kHz
  • 3 beleuchtete, anschlagsempfindliche Knöpfe für Soundeffekte
  • »ON AIR«-Taste (Stummschalter für die Eingänge)
  • Stromversorgung via USB
  • Eingänge
    • 2 x Mikrofon / E-Gitarre bzw. E-Bass (XLR/6,3 mm symmetrisch)
      Phantomspeisung (+48 V) für Kondensatormikrofone zuschaltbar
    • Smartphone, Tablet, MP3-Player & Co. (3,5 mm Stereo)
    • Headset-Mikrofon (3,5 mm)
  • Ausgänge
    • Lautsprecher (Cinch)
    • Kopfhörer (6,3 mm)
    • Headset-Kopfhörer (3,5 mm)

Sounds abfeuern & Stimmeffekte einsetzen

Mit drei großen orange beleuchteten Knöpfen kannst Du jederzeit Soundeffekte abfeuern. Wenn Du die voreingestellten Sounds (Glocke, Buzzer wie bei Jeopardy & Co., Applaus) nicht nutzen magst, weist Du beliebige WAV- oder MP3-Dateien aus deinem Fundus zu. So kannst Du wie einst Stefan Raab bei TV Total auf Knopfdruck witzige Geräusche und Zitate abfeuern. Natürlich sind auch ernsthafte Anwendungen wie Jingles beim Wechsel zur nächsten Rubrik innerhalb einer Sendung möglich.

Außerdem kannst Du mit einem weiteren Knopf Effekte zuschalten, die deine Stimme veredeln oder ihnen einen anderen Charakter verpassen – direkt live beim Einsprechen/-singen.

Welchen Effekt dieser Knopf auslöst, stellst Du mit einer kostenlosen Software für Windows, Mac OS oder iOS ein: Im »Easy-Modus« gibt es Voreinstellungen für typische Equalizer-, Kompressor– und weitere Effekte. Der Expert-Modus bietet dann die volle Kontrolle: Zur Verfügung stehen ein parametrischer 4-Band-Equalizer, ein Kompressor und ein Halleffekt (Reverb). Letzterer lässt sich jederzeit über einen eigenen Drehregler am Gerät in seiner Intensität justieren.

Geh auf Sendung, wann und wie Du willst

Dritte Besonderheit: Ein im aktiven Zustand leuchtender »On Air«-Knopf zeigt an, dass die per Mikrofon, Instrument oder Zuspieler eingespeisten Klänge als digitales Signal an den Computer geschickt und damit im Podcast, Stream & Co. hörbar werden.

Im Prinzip ist es ein Sofort-Stummschalter für alle Eingänge. Unheimlich praktisch bei Live-Sendungen, wenn das Publikum mal kurz nichts von den Geschehnissen in deinem Aufnahmeraum mitkriegen soll. Also bei Unterbrechungen privater Natur und wenn Du dich räuspern, niesen oder husten musst. Die meisten anderen Audio-Interfaces können das nicht … oder nur sehr umständlich und bei weitem nicht so blitzschnell (Knöpfe in der Mixersoftware klicken oder Gain für ein oder mehrere Mikrofone herunterdrehen).

Plus: Loopback-Modus

Schließlich kannst Du noch den sogenannten Loopback-Modus zuschalten, der auch bei diversen »normalen« Audio-Interfaces an Bord ist. Dabei wird über den Kopfhörer und/oder die angeschlossenen Lautsprecher all das abgespielt, was auch dein Publikum im Podcast oder Stream zu hören bekommt – also die Mischung aus den Signalen an den Eingängen des Geräts plus die Sounds aus dem Computer.

 

Podcast Equipment - EVE Audio SC203

EVE Audio SC203

Kleine Boxen mit großem Sound & zig Extras | 499,- Euro (Paar)

Diese paarweise für 500 Euro verkauften Monitorboxen klingen so analytisch und neutral, wie man es von einem Kleinstlautsprecher in dieser Preisregion erwarten darf. Details in Stimmen und Instrumenten werden transparent dargestellt. Auch der Bass ist für diese Größe stattlich, aber der Reihe nach – denn mit diesem Paar Lautsprecher bist Du mobil jederzeit einsatzbereit.

EVE Audio SC203: Features [Auszug]

  • Semiaktives 2-Wege-Lautsprecherpaar
  • Verstärkung: 30 Watt für jeden Hoch- und jeden Tieftöner
  • Tieftöner: 3″ + rückseitige Passivmembran
  • Hochtöner: Air Motion Transformer (»µA.M.T.«)
  • Übertragungsbereich: 62 – 21.000 Hz (-3 dB)
  • Lautstärke- und Filterregler an der Vorderseite
  • Filter
    • 3 Einstellungen (neutral, Schreibtisch, Mischkonsole) per Dip-Schalter
    • Hochpassfilter @ 80Hz per Dip-Schalter
  • Eingänge
    • Line (Cinch)
    • Optisch (TOSLink)
  • Cinch-Ausgang zum Anschluss eines Subwoofers
  • USB Audio Interface integriert
  • Gewindeaufnahme (3/8″) an der Rückseite zur Stativmontage
  • Maße: 116 x 190 x 134 mm

System & Klang

Grundsätzlich handelt es sich hier um ein semiaktives System (in einer Box sitzen die Verstärker für beide Boxen). Das Verbindungskabel dafür ist natürlich im Lieferumfang inbegriffen. Eine längere Variante (5 m) zur weiträumigeren Aufstellung kann separat erworben werden.

Als Hochtöner ist eine miniaturisierte Variante des sogenannten »Air Motion Transformer« an Bord. Er sorgt für sehr feine, detaillierte und unangestrengte Höhen. Der nur drei Zoll durchmessende Tief-/Mitteltöner produziert im Verbund mit der ungewöhnlichen Passivmembran an der Rückseite einen erstaunlich kräftigen Bass. Für die Musikproduktion mag es noch nicht ganz reichen, doch als Podcasting Equipment ist dieses System blendend geeignet.

Der Frequenzgang verläuft vergleichsweise ruhig von den Bässen bis zu den Höhen – der Sound ist weitestgehend neutral, was eine aussagekräftige Beurteilung deiner Klänge ermöglicht.

Extraausstattung & Zubehör

An Bord sind nützliche Goodies wie Gewindeaufnahmen zur Montage auf Lautsprecherstativen. Mitgeliefert werden keilförmige Kunststoffuntersätze (»FlexiPads«) zur angewinkelten Aufstellung – je nach Stapelung 0°, 7,5° oder 5° nach oben geneigt.

Podcasting Tools - EVE Audio SC203 - Tasche

Optional ist eine Tasche zu haben, mit der Du das Pärchen bequem transportieren kannst – hier passt neben dem externen Netzteil auch noch ein Laptop/Tablet (max. 13 Zoll) hinein. Sehr praktisch als mobiles Podcasting Equipment, denn so kannst Du zum Beispiel Video- und Audiomaterial schnell mal eben im Hotelzimmer schneiden. Die Aufnahmen dafür könntest Du mit dem hier vorgestellten Aufsteckmikrofon von Shure machen.

Alternativen

Der Genelec 8010A [Testbericht] ist von ähnlichem Kaliber, ebenfalls mit 3-Zoll-Tieftönermembran und einem vergleichbar kleinen Gehäuse. Die Klangqualität ist ebenbürtig, allerdings ist der Bass nicht so kräftig mit 74 Hz als untere Grenzfrequenz. Mit der XLR-Buchse gibt es lediglich einen Eingang und die Extrafunktionen/das Zubehör sind weitaus spärlicher. Paarpreis: 466,- Euro (schwarzes Gehäuse) bzw. 558,- Euro (weißes Gehäuse).

Alle weiteren am Markt erhältlichen Modelle im Miniformat sind weitaus günstiger – und mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit klanglich bei weitem nicht so gut.

 

Podcast Headset - beyerdynamic DT 291 PV MK II

beyerdynamic DT 291 PV MK II

Professionelles Headset mit Schwanenhalsmikrofon | 269,- Euro

Der Heilbronner Traditionshersteller führt dieses Headset ganz nüchtern in der Rubrik »Hör-Sprech-Kombinationen« – das passt zur professionellen Ausrichtung dieses Kopfhörers mit integriertem Mikrofon. Zahlreiche Radio- und Fernsehmoderatoren wissen, was sie an diesem Headset haben und für Podcasting Equipment sind dieselben Qualitäten wichtig. Die Schallabschirmung ist sehr stark, so dass dich nichts bei deinen Podcasts stören wird. Dadurch kommt auch der akkurate Sound mit hoher Sprachverständlichkeit besser zur Geltung.

beyerdynamic DT 291 PV MK II: Features [Auszug]

  • Headset – Kopfhörer mit Mikrofon
  • Geschlossene, ohrumschließende Bauweise
  • Elektret-Kondensatormikrofon (Kugelcharakteristik) an flexiblem Schwanenhals
  • Nennimpedanz: 80 Ω
  • Übertragungsbereich (Kopfhörer): 10-30.000 Hz
  • Kennschalldruckpegel: 100 dB SPL
  • Einseitig geführtes, steckbares Kabel (nicht mitgeliefert)
  • Gewicht: 266 g

Starke Schirmung gegen Einstreuungen

Bei diesem Modell wird die Unempfindlichkeit gegenüber Radiowellen (GSM, DECT, UMTS, Tetra etc.) besonders hoch. Ein weiterer Aspekt neben den gut abdichtenden Ohrmuscheln, der für einen gänzlich ungestörten Betrieb sorgen dürfte.

Das Mikrofon

Das integrierte Kondensatormikrofon ist an einem Schwanenhals befestigt, lässt sich also in jede beliebige Position biegen. Drehe das Gelenk des Schwanenhalses an der linken Ohrmuscheln nach oben, um das Mikrofon in die »Ruheposition« zu versetzen.

Die Kugelcharakteristik sorgt dafür, dass der Klang des Mikrofons aus jedem Winkel weitestgehend identisch sein wird.

Langlebige und Service-freundliche Konstruktion

Das sorgt für Komfort bei langen Sessions: Das geringe Gewicht von 266 Gramm, der gepolsterte Bügel und die Ohrpolster aus Velours. Letztere sind austauschbar – wer regelmäßig lange Podcasts macht, wird alle paar Wochen frische Polster zu schätzen wissen. Der Clou: Ein bequemes Klicksystem vereinfacht den Austausch. Bei anderen Kopfhörern erfordert vor allem das Neuaufziehen der Ohrpolster viel Geduld und Fingerfertigkeit.

Weiterhin ist die Verkabelung ist nicht fest installiert, das Kabel kann also bei einem Defekt schnell ausgetauscht werden. Achtung, beim Kauf des 291er-Modells musst Du ein Kabel separat mitbestellen.

Überhaupt ist die Konstruktion ist so gestaltet, dass sich alle Teile leicht auswechseln lassen. Dazu passt, dass beyerdynamic auch für ältere Produkte über viele, viele Jahre Ersatzteile herstellt oder zumindest vorrätig hat.


Felix Baarß Von