Peavey AmpKit LiNK HD: Gitarren Interface für iOS

8
SHARES
Peavey Ampkit Link HD

Wird mit dem 30-Pin Connector verbunden: Peavey Ampkit Link HD

anzeige

Peavey AmpKit LiNK HD – Gitarren Interface für iOS

Die Vorgängerversion (hier: Peavey AmpKit LiNK Testbericht) hatte bereits einen guten Klang und mit der heute vorgestellten Variante Peavey AmpKit LiNK HD soll es sogar noch besser werden. Hierzu hat sich der Hersteller wieder mit der Softwareschmiede Agile zusammengetan und die neue Generation entwickelt. Im Gegensatz zum Vorgänger wird das neue Interface über den digitalen 30-Pin Connector an iPad oder iPhone angeschlossen. Damit verzichtet man auf die Übersprechungen, die aus der Verwendung des Kopfhörerausgangs am iPhone stammen.

Peavey Ampkit Link HD

Wird mit dem 30-Pin Connector verbunden: Peavey Ampkit Link HD

Ein weiteres neues Feature, das auch über die neue Verbindung möglich wird, ist die Möglichkeit das iGerät mit dem Peavey AmpKit LiNK HD bei der Verwendung zu laden. Hierzu wird ein optional erhältliches Netzteil benötigt. Mit der Funktion das gespielte und bearbeitete Audiosignal sowohl an Kopfhörer als auch an einen Line-Out zu senden, bietet sich das neue Modell sogar an, um damit über eine PA zu spielen. Sehr gut ist auch das neue gummierte Finish, das das Abrutschen von Tischplatten verhindert und für Live-Einsätze erlaubt ein Clip das Tragen am Gürtel.

Mit dem Interface lassen sich sowohl elektrische Gitarre als auch Bass direkt an iPhone, iPad oder iPod touch anschliessen. Das Kabel ist fest mit dem Gehäuse des Peavey AmpKit LiNK HD verbunden. Mit einem mitgelieferten USB-Kabel lässt sich die Hardware im Übrigen auch als Interface mit Mac oder PC verwenden – gut für unterwegs.

Wieder mit im Angebot ist die kostenlose Ampkit App, die aus dem iTunes Store geladen werden kann. In der neuen Version soll es klangliche Verbesserungen geben, eine freie Version steht zum Testen bereit.

Peavey AmpKit LiNK HD: Preis & Verfügbarkeit

Leider konnten wir noch nicht erfahren, wie viel die neue Version des Gitarren-Interfaces kosten wird. Erhältlich wird es auf jeden Fall im zweiten Quartal dieses Jahres. Die dazugehörige App steht für etwa umgerechnet 16,- Euro im App Store zur Verfügung. Vorgestellt wird die neue Hardware im Übrigen auf der Winter-NAMM 2012 in Anaheim.

Mehr zum Thema:
    


Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN