Nowsonic RadioCheck: 1-Weg-Studiomonitor zum Abhören der Mitten

9
SHARES
Nowsonic RadioCheck

anzeige

Monitor für die Mitten: Nowsonic RadioCheck

Wie sich eine Mischung über Fernseher, Küchenradios, Autos oder Docking-Stationen für iPod & Co. anhört, kann eine sehr wichtige Information darstellen. Somit sollte jeder, der seine Musik an ein breites Publikum bringen will, seinen Mix auch einmal ohne die störenden Einflüsse einer Frequenzweiche bzw. des Übertragungsverhaltens minderwertiger Fullrange-Boxen beurteilen. Genau dafür möchte sich der Nowsonic RadioCheck eignen. Als Lautsprecher ohne Frequenzweiche tauge er besonders gut zur korrekten Beurteilung der harmonischen Grundanteile von Gesang, Gitarren und Keyboards.

Nowsonic RadioCheck

Nowsonic RadioCheck

Nowsonic RadioCheck: Features

  • Aktiver 1-Weg-Lautsprecher
  • Korb aus Aluminiumguss
  • Papiermembran (5,25″)
  • Impedanz: 8 Ω
  • Verstärkung: 76 Watt RMS Class A/B
  • Max. Schalldruck: 101 dB (@ 1 m, 1% THD, rosa Rauschen)
  • Hörbarer Übertragungsbereich: 90 – 17.000 Hz
  • Signal-Rausch-Abstand: 105 dB, A-gewichtet
  • Aluminium-Kühlkörper mit Lamellen
  • Geschirmtes Chassis aus 18 mm MDF
  • Akustische Innendämmung aus Dacron
  • Eingänge: XLR/6,3 mm Stereo (symm./asymm.)
  • Referenzpegel: +4 dBu
  • Maße: 165 x 165 x 241 mm (mit Kühlkörper)
  • Gewicht: 3,55 kg

Nowsonic RadioCheck

Es handelt sich um eine weiterentwickelte Version des Auratone 5C Sound Cube, der bei Toningenieuren in den Achtzigern und Neunzigern sehr beliebt war. Hörvergleiche hätten zutage gefördert, dass der Nowsonic RadioCheck zwar mit dem gleichen Grundcharakter ertöne, aber kräftigere Bässe, angenehmere Mitten und transparentere Höhen liefere.

Das Gehäuse besteht aus MDF-Platten, die als sehr stabil bezeichnet werden und eine äußerst geringe Eigenresonanz aufwiesen. Die Ecken und Kanten sind abgerundet. Das cremefarbene, hochglänzende Finish besteht aus Polyurethan-Lack. Unterseitig findet sich eine 7 mm starke, akustisch isolierende und für Rutschfestigkeit sorgende Neoprenschicht. Dank eines Gewindes (5/8”-27) ist der Lautsprecher auf Schraubstativen montierbar.

Nowsonic RadioCheck: Preis & Verfügbarkeit

Der Nowsonic RadioCheck ist zum Straßenpreis von 199,- Euro (inkl. MwSt.) im deutschen Fachhandel erhältlich.

Mehr zum Thema:
    


Lesermeinungen (1)

zu 'Nowsonic RadioCheck: 1-Weg-Studiomonitor zum Abhören der Mitten'

  • nevian   31. Okt 2014   13:57 UhrAntworten

    Impulsiv wollte ich nach dem Lesen der Überschrift schon schreiben: ...warum nicht gleich einen Auratone 5C? xD
    Hat sich dann aber wohl beim Lesen des Artikels erübrigt ;)

    Falls das seitens des Herstellers Nowsonic kein bloßes Marketing-Geschwafel ist - ich gehe mal davon aus, die Ingeneure sind nicht dieselben bzw. es wurde sich "lediglich" bei der Entwicklung am Klang der 5C orientiert - wär der RadioCheck durchaus ein interessantes Produkt zu einem überaus akzeptablen Preis. Ansprechendes Design inklusive, wie ich finde!

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN