AKAI APC40: Ableton Live Controller

5
SHARES
anzeige

AKAI APC40 – Controller für Ableton Live

Zur Winter NAMM, die ab heute in Anaheim Kalifornien stattfindet veröffentlicht Akai Professional seinen neuen Controller für die DAW Ableton Live. Der Akai APC40 wurde speziell auf die Bedürfnisse der Nutzer von Ableton Live angepasst und bietet zahlreiche Möglichkeiten zur Steuerung.

AKAI APC 40: Controller für Ableton Live

AKAI APC 40: Controller für Ableton Live

Die Akai APC40 benötigt keine Zuweisung der Controller an die Software. Eine einfache USB Verbindung zwischen Laptop/Computer und Akai APC40 reicht aus, um sofort loszulegen. Für erfahrene Nutzer von Ableton Live steht die Möglichkeit offen, das Mapping jedes einzelnen Bedienelements zu ändern, um den Controller den eigenen Bedürfnissen anzupassen.

Die bidirektionale Kommunikation zwischen Akai APC40 und Ableton Live erlaubt die Rückmeldung aus der Software zum APC40 Controller. So könnendie über die 40 Trigger und LED Ringe der Clip Matrix den aktuellen Status der Software wiederspiegeln: welcher Clip ist geladen, welcher spielt gerade ab und auf welchem Clip wird etwas aufgenommen. Zusammen mit der farblichen Kennzeichnung des Status der Clips kann die Bedienung des AKAI APC40 laut Hersteller außergewöhnlich intuitiv erfolgen und wird in kürzester Zeit zur Routine.

Die 16 Regler des Ableton Live Controllers sind jeweils von einem LED-Ring umfasst und erlauben das Ablesen der Parameterwerte selbst auf der dunkelsten Bühne. Akai hat versucht bei den visuellen Rückmeldungen den Fokus nicht auf das Computerdisplay zu setzen, sondern auf das musikalische Arbeiten mit dem APC40, so dass der Computer selbst nicht mehr zur visuellen Kontrolle benötigt wird.

AKAI APC40: Weitere Features

  • robustes Gehäuse aus Metall und rutschfestem Gummi
  • solide Regler und Fader sind ideal für exakte Steuerungen
  • professioneller, austauschbarer Crossfader
  • Im Bundle Ableton Live Lite
  • zwei Bänke mit acht Reglern (erste Bank: Main Sends, Panorama- und andere wichtige Parameter / zweite Bank: dynamische Kopplung mit Parametern des gewählten Tracks
  • Steuerung von acht Track Parametern
  • Matrix gibt visuelles Feedback über Clip-Status
  • Anzeige von mehr als 40 Clips auf der Matrix durch scrollen

 

 

Die NAMM 2009

Alle Ankündigungen, Informationen, Neuheiten und News von der amerikanischen Musikmesse könnt Ihr auf unserer Seite zur Winter NAMM 2009 einsehen!

Der APC40 besitzt eine Vielzahl an Controllern. Die acht Global Regler können vier Control Bänke aktivieren; die acht Track Regler können jeweils bis zu neun verschiedene Track Parameter steuern, wodurch insgesamt 72 dynamische zugewiesene Controller zur Verfügung stehen. Die Kanalfader, Busfader sowie ein Crossfader ermöglichen die komfortable Steuerung von Pegeleinstellungen. Zusätzliche Bedienelemente und zwei zuweisbare Fußschaltereingänge stehen für Tap Tempo, Tempo Nudge, Record Enable, Solo/Cue Funktionen bereit.

Konzipiert in Zusammenarbeit mit Ableton ist der APC40 der fortschrittlichste Live Controller für moderne Performer.

AKAI APC40: Überblick

  • Konzipiert in enger Zusammenarbeit mit Ableton
  • Einzigartige Clip Matrix mit Multicolor-LEDs zeigt aktuellen Clip Status an
  • Keine Controller Zuweisung für Ableton Live notwendig
  • Exklusive bidirektional Kommunikation zwischen dem APC40 und Ableton Live
  • Professionelles Feel mit stabilen Metallgehäuse und Premium-Bedienelementen
  • Ableton Live Lite Akai APC40 Edition und kostenloses Upgrade Patch für Live
  • Vollversionen im Lieferumfang enthalten
  • USB Plug-&-Play Verbindung für Mac und PC

Mehr zum Thema:
                


Lesermeinungen (9)

zu 'AKAI APC40: Ableton Live Controller'

  • Stefan   15. Jan 2009   14:01 UhrAntworten

    Wahnsinn, das Teil muss ich haben!
    Danke für die News!

    Steht schon ein Preis fest?

  • Carlos (delamar)   15. Jan 2009   14:39 UhrAntworten

    Ich habe noch nirgendwo einen gesehen, liefer ich nach, sobald ich etwas weiss!

  • Mario   15. Jan 2009   15:20 UhrAntworten

    Super Sache! Da ich Ableton auch nutze und schon seit Jahren AKAI Produkte besitze, bekommt diese Heirat der Hersteller ein JAAA von mir!
    Denke das wird ein rundes Produkt! Schon alleine die Umsetzung, dass der visuelle Fokus des Musikers nicht mehr an den Computerbilschirm gebunden ist, begrüße ich doch sehr. Persönlich bevorzuge ich Gerätschaften (MPC 2000, RC-50 Loopstation, Sherman Filterbank2) die für sich alleine stehen und nicht in einen abhängigen Verbund mit Software arbeiten, wo dann die Kontrolle immer über den Bildschirm gegengecheckt werden muss um zu wissen wo der Parameter gerade steht.
    Wenn Ableton und Serato zur NAMM auch noch einen raushauen wird 2009 super!

  • Phil de Gap   17. Jan 2009   18:58 UhrAntworten

    Auf der NAMM wurde das Teil für $399 vorgestellt. Glaubt man der google Shopping-Suche, wird es bei uns für EUR 499,- zu haben sein.

  • Rockxs   17. Jan 2009   20:47 UhrAntworten

    500 für nen Akai DAW Controller find ich eigentlich angemessen. Wenn das Gerät gut verarbeitet ist, wovon ich bei Akai eigentlich mal ausgehe.

    Hat zufällig jemand was darüber gehört ob das Teil auch per Midi mit anderer Software funktioniert ?
    Traktor Pro fänd ich in der Kombination ziemlich interessant.

    Greetz

  • Heiko   18. Jan 2009   10:50 UhrAntworten

    500€ find ich schon happig, glaub aber nicht dass das der endgültige Preis sein wird. Der MPK49 kostet nur 349€ hat aber auch noch Tasten dabei...

  • Carlos (delamar)   18. Jan 2009   14:16 UhrAntworten

    Ich glaube kaum, dass dieses Gerät mehr als EUR 399,- kosten wird, wenn es für US$399 in USA angeboten wird.
    Aber schauen wir mal. So oder so ist nicht gerade preiswert für einen Controller ohne LCD.

  • Rockxs   18. Jan 2009   22:25 UhrAntworten

    Naja, 2 Faderfoxmodule und man kommt auch in die Preisregionen, von daher find ich für die Fülle an Bedienungsmöglichkeiten ist der Preis schon verständlich.

  • cantaloop   17. Mrz 2009   14:03 UhrAntworten

    Momentaner Preis ist 449 euro.
    Ich hoffe es kommen bald Testberichte, spannend wäre auch ein Vergleich mit NI Maschine in Einklang mit Ableton Live.
    Aber ich glaube ein grosses plus des Akai sind wohl die Hackmöglichkeiten dank Max by Cycling, die auch in Live 8 mit am Start sind...viel Spielraum also:)

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN