Feeltune Rhizome: Groovebox auf Crack

5
SHARES
Feeltune Rhizome

anzeige

Feeltune Rhizome: Groovebox auf Crack

Das von einem Core 2 Duo bzw. Core 2 Quad betriebene Gerät hat genug Leistungsreserven in petto und erscheint wie eine komplette Hardware-DAW, eine Drum Machine auf Crack. Alles, was Du für Deine Live-Performance benötigst ist vorhanden – vom Sampler, einem Groovebox-typischen Step-Sequenzer mit hintergrundbeleuchteten Pads über großzügig bemessene Displays für die einzelnen Sektionen zur Klangerzeugung und -manipulation bis hin zur Einbindung von VST-Plugins, was ungeahnte Vielseitigkeit mit sich bringt.

 

Feeltune Rhizome

 

Eine Vielzahl von Tasten und Drehreglern bietet unmittelbaren Zugriff auf alle Parameter und Kontrollen; Du musst also kein Gewurschtel über verschachtelte Touchscreen-Menüs oder Ähnliches befürchten. All das hat seinen Preis: Das Gerät kommt recht klobig daher. Gut, daß es einen Tragegriff und einen Bügel zum Justieren des Anstellwinkels gibt.

 

Feeltune Rhizome: Features

  • Große Displays
  • Flexibler Sequenzer
  • Eingebettete Sampler und Synthesizer, u.a. von Ohm Force
  • Digitales Mischpult mit mehreren Ausgängen (bei den beiden größeren Versionen sind es 6 analoge Outputs)
  • Host für VSTi und VST
  • 32 Drehregler und 16 Drum Pads
  • Umfassende Echtzeitfunktionalität

 

Feeltune Rhizome: Preis & Verfügbarkeit

Das Feeltune Rhizome ist in drei Versionen erhältlich. Sie unterschieden sich in der Größe der Festplatte, der Prozessorleistung und der Anzahl analoger Ausgänge; nähere Informationen findest Du auf der Webseite des Herstellers. Zu berappen sind 3599,- € / 3399,- € / 3199,- € (alle Preise inkl. MwSt).

Mehr zum Thema:
    

anzeige

EMPFEHLUNGEN