Line6 POD X3 Pro angekündigt

9
SHARES
anzeige

Line6 POD X3 Pro

Line6 POD X3Der Line6 POD X3 Pro wir zwei diskrete Signalwege bieten, mit denen sogar zwei unterschiedliche Instrumente mit Effekten versorgt werden können. Mit der von Line6 Dual Tone Processing genannten Arbeitsweise, kann der Gitarrenspieler eine A, B oder Y Schaltung nutzen. Ein Gitarrensignal kann wahlweise durch zwei verschiedene Amp-Simulationen und Effektketten geschickt werden, um einen gelayerten Sound zu kreieren.

Line6 POD X3 LiveLine6 sagt, dass der POD X3 Pro mit einem intuitivem Design ausgestattet wurde und einfach zu nutzen ist. Das große LCD Display erlaubt das Einsehen beider Effektketten zur selben Zeit. Sounds und Soundwechsel können on-the-fly verändert werden ohne die Performance zu beeinflussen.
In Sachen Anschlüssen bietet der Line6 POD X3 Pro Klinkeneingänge 1/4″, XLR, USB, MIDI, S/PDIF und auch weitere.

James Martin, Line 6 Product Marketing Manager:

All of the pro inputs and outputs you need are built into the rock-solid metal chassis of the POD X3 Pro and with Dual Tone power you have everything you need to sound great on stage and in the studio.

Line6 POD X3 Pro: Preis und Verfügbarkeit

Der Line6 POD X3 Pro wird für eine UVP von US$979.99,-

Weitere Informationen zur Musikmesse 2008

Leider konnten wir den Line6 POD X3 Pro weder auf der Musikmesse finden, noch konnten wir ein Video der Pedal-Variante, dem Line6 POD X3 aufnehmen, da keiner der zwei gefragten Line6 Mitarbeiter gewillt war, eines der Vorführgeräte kurz an einen Verstärker anzuschliessen.

Eine offizielle Vorführung der POD X3 gab es leider auch nicht, also haben wir kein Video machen können. O-Ton: „Brauchen wir nicht, verkauft sich ja auch so.“
Na denn, Glückwunsch!

Alle Videos der Musikmesse 2008
Alle News der Musikmesse 2008

Mehr zum Thema:
      


Lesermeinungen (5)

zu 'Line6 POD X3 Pro angekündigt'

  • Loco   16. Mrz 2008   11:44 UhrAntworten

    Super. Nehmen Geräte mit die aber nur zum anschauen da sind? Da haben sie wohl den Sinn und Zweck einer Musikmesse nicht ganz begriffen....

    Line 6 = Flop!

  • carlos (delamar)   16. Mrz 2008   14:45 UhrAntworten

    Da hab ich mich vielleicht nicht genau genug ausgedrückt, so ganz war das nicht. Es gab mehrere Stationen, an denen man die Geräte selbst testen konnte mit Gitarren und Kopfhörer.

    Leider war es aber nicht möglich einen solchen Test vor laufender Kamera zu machen, da wir den Sound der Kopfhörer kaum aufnehmen konnten.

    Interessant war wie gesagt die Einstellung...verkauft sich eben auch so!

    Naja.

  • Loco   16. Mrz 2008   16:51 UhrAntworten

    hm...die waren ja glaube ich auch auf Tour mit den neuen Geräten?! Wahrscheinlich war es deswegen nicht mehr notwendig ??!! Hätte trotzdem gerne was gesehen vom X3, da ich ein XT Live besitze und die unterschiede hören möchte. Leider gibt es bei mir nirgens einen Händler zum antesten D=

  • carlos (delamar)   16. Mrz 2008   22:31 UhrAntworten

    Ich hätte mir den auch gerne mal genauer angesehen, aber mit Kopfhörern sehe ich da wenig Sinn drin.

    Vielleicht hau ich mal Line6 direkt wegen eines Testgeräts an.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN