Moog MF-108M Cluster Flux: Analoger Chorus & Flanger mit vielfältiger Modulation

4
SHARES
Moog MF-108M Cluster Flux

anzeige

Moog MF-108M Cluster Flux – Analoger Chorus & Flanger

Der Moog MF-108M Cluster Flux wird in limitierter Stückzahl hergestellt. Er soll warme, fein klingende Chorus/Flanger/Vibrato-Effekte produzieren und dabei dank des vielfältigen LFO (Sinus, Dreieck, Rechteck, Sägezahn, und – einzigartig – Sample & Hold) sowie der umfangreichen MIDI/CV-Kontrolle eine weitaus größere Bandbreite von Modulationsoptionen abdecken, als wir es von traditionellen Effekten dieser Kategorie gewohnt sind.

 

Moog MF-108M Cluster Flux

 

Im Flanger-Modus kannst Du Verzögerungswerte von 0,6 bis 10 Millisekunden einstellen, während beim Chorus die Spannweite von 0,5 bis 50 Millisekunden reicht. Das Feedback (wahlweise invertiert oder nicht-invertiert) ist kontinuierlich bipolar für das Flanging mit geraden oder ungeraden Obertönen. Der MF-108M bietet Regler zur Kontrolle der Eingangs- und Ausgangslautstärke. Der mit »Mix« beschriftete Regler ist wohl für die Dry/Wet-Kontrolle zuständig. Ein separater Ausgang an der Rückseite gibt ausschließlich das bearbeitete Signal aus, damit Du es extern weiterbearbeiten kannst. Wie schon mit dem Pattern Editor für den MF-105M MIDI MuRF legt Moog eine Kontrollsoftware bei.

 

Moog MF-108M Cluster Flux: Preis & Verfügbarkeit

Der Moog MF-108M Cluster Flux wird voraussichtlich im Spätsommer erhältlich sein; der Preis wurde noch nicht bekanntgegeben.

Mehr zum Thema:
            


Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN