Moog MF-104M: Analoges Delay als Limited Edition

7
SHARES
Moog MF-104M

Neues aus der Serie der Moogerfooger: Moog MF-104M

anzeige

Bucket Brigade Delay: Moog MF-104M

Das Moog MF-104M will den Sound und Vibe des klassischen MF-104 simulieren und setzt dabei auf den gleichen »Bucket Brigade« Delay-Chip, der schon im Original für ein cremiges Analog-Delay sorgte. Der Chip liefert Delay-Zeiten von wahnsinnig kurzen 40 Millisekunden bis hin zu ausgedehnten 0,8 Sekunden.

Bis hier hin also alles wie gehabt. Neu hinzugekommen ist ein LFO, der mit sechs unterschiedlichen Wellenformen aufwartet und damit für große Vielseitigkeit sorgen dürfte. Der Hersteller verspricht dir dabei Sounds, die nicht von dieser Welt sind. Auch der beliebte Spillover-Modus, der ursprünglich eine Modifikation des klassischen MF-104 war, hat es in den neuen Moog MF-104M geschafft. Mit dieser Funktion kannst Du entscheiden, ob der Delay-Sound fortgesetzt oder beendet wird, nachdem Du das Delay gelöst hast. Damit erhältst Du quasi eine optionale Loop-Funktion.

Moog MF-104M

Neues aus der Serie der Moogerfooger: Moog MF-104M

Außerdem sollst Du mit dem MF-104M auch die Möglichkeit erhalten, MIDI-Signale zu kontrollieren und mit dem Effektboard zu modulieren. Auch auf diesem Wege sollen dir tolle Soundoptionen zur Verfügung stehen.

Mit dem Tap-Tempo-Schalter kannst Du, wie von anderen Delays gewohnt, die Verzögerungs- und LFO-Zeit bequem per Fußtritt einstellen. Außerdem bietet dir das MF-104M Expression-Pedal-Eingänge an seiner Rückseite, die dir die Steuerung ohne die Benutzung deiner Hände erlauben sollen. So kannst Du Zeit, Geschwindigkeit, Feedback, Intensität und Mix mit einer einfachen Fußbewegung steuern. Zusätzlich kannst Du auch andere Effekte oder Stompboxen anschließen.

Moog MF-104M Video

Moog MF-104M: Preis & Verfügbarkeit

Das Moog MF-104M lässt sich derzeit nur zum Preis von 699,- US$ auf der Herstellerseite vorbestellen. Es wird wie seine Vorgänger in limitierter Auflage produziert und nur für kurze Zeit verfügbar sein.

Mehr zum Thema:
          


Lesermeinungen (3)

zu 'Moog MF-104M: Analoges Delay als Limited Edition'

  • polyaural   25. Jun 2012   13:58 UhrAntworten

    Also, Moog ist Qualität. Geschenkt.
    Und Moog klingt immer amtlich. Auch geschenkt.

    Aber 600 Schleifen für ein Bodentreter-Echogerät, das' schon happig, oder?

    Was — bitteschön — ist an diesem Teil besser als beispielsweise bei den Kisten von Electro Harmonix? Die eleganten Wurzelholz-Seiten?

  • Phil Schl   26. Jun 2012   08:51 UhrAntworten

    der Name...

  • Rico Müller   12. Okt 2012   14:37 UhrAntworten

    An welcher Stelle - bitteschön - stellt sich die Frage nach dem "besser"?

    Es ist ein Moog und es ist anders. Es hat ja nicht nur schöne Seitenteile sondern auch schöne silberne Knöpfe und sogar dreifarbige LED! Hammer!

    Und ja, es ist teuer. Aber auch nicht teuerer als 10 Wochen Autofahren. Also, eigentlich ist es billig. IMHO.

    Rico

    P.S. Richtig Spaß macht das 104M mit dem CP251 und dem MP201. Eigentlich sind alle Moogerfooger ziemlich geil.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN