MFB Urzwerg Pro: Sequenzer mit 32 Steps für MIDI und CV

6
SHARES
MFB Urzwerg Pro

anzeige

MFB Urzwerg Pro: Sequenzer mit 32 Steps für MIDI und CV

Das Gerät bietet die Kontrolle über 32 Steps, die Du wahlweise für zwei Sequenzen à 16 oder vier Sequenzen à 8 Schritten nutzen kannst. So lassen sich bis zu vier Synthesizer oder per CV (Steuerspannung) steuerbare Parameter eines analogen Modularsystems gleichzeitig ansteuern. Über den MIDI-Ausgang kannst Du dementsprechend vier verschiedene Synthesizer bzw. vier Kanäle eines multitimbralen Synthesizers ansteuern. Ebenso ist es möglich, einen Synthesizer zwei-, drei- oder vierstimmig polyphon zu spielen. Im duophonen oder zweifach monophonen Betrieb können über die zwei verbleibenden Spuren Velocity- und Mod-Wheel-Parameter (MIDI-CC 01) moduliert werden, im dreistimmigen Modus steuert die vierte Spur die Velocity. Der Urzwerg Pro ist mit den Gate- und CV-Eingängen aller gängigen Eurorack-Systeme kompatibel.

 

MFB Urzwerg Pro

 

Sämtliche Funktionen verfügen über eigene Bedienelemente und können bei laufendem Sequenzer verändert werden. Zur besseren Übersicht gibt es nun für jeden Step eigene multifunktionale LEDs, die als Lauflicht, als Statusanzeige für die Skip-Taster und als Anzeige für die Einstellungen des MIDI-Kanals und der Betriebsarten dienen.

Im Live-Betrieb kannst Du nicht nur die Steps setzen und verändern, sondern auch die Abspielrichtungen und Sequenzlängen jeder einzelnen Reihe separat variieren. Neu ist eine Funktion, mit der die Steps einer Reihe in zufälliger Reihenfolge abgespielt werden. Zudem hat MFB die Auto-Glide-Funktion hinzugefügt, die, ähnlich wie bei der TB-303, Glide nur bei gebundenen Noten ausgelöst.

Alle vier Reihen verfügen über Skip-Tasten pro Step, mit denen die Ausgabe der Gate-Impulse an den betreffenden Positionen aktiviert bzw. deaktiviert werden kann. Wahlweise werden mit diesen Tasten auch die jeweiligen Steps abgeschaltet. Für mehr Lebendigkeit der Sequenzen stehen zwei optimierte Shuffle-Modi bereit.

Über die Buchsen Start-I/O und Clock-I/O kannst Du andere Analogsequenzer als Master oder Slave ankoppeln. Der zusätzliche CV-Clock-Eingang erlaubt eine dynamische Temposteuerung durch externe Geräte. Für die Synchronisation mit MIDI-fähigen Sequenzern kann der Urzwerg Pro MIDI-Start/Stop-Befehle sowie MIDI-Clock senden und empfangen. Außerdem sind eine Transponierung der Sequenzen, die schrittweise Weiterschaltung oder eine direkte Ansteuerung der Steps über Dein MIDI-Keyboard bzw. von Deiner DAW aus möglich.

Zu den Besonderheiten des Urzwerg Pro zählt, daß Du die Gate-Länge, den Range-Bereich (CV-Spannungsbereich der Step-Regler von 1-10 Volt) und das Glide getrennt für die Reihen 1+2 sowie 3+4 regeln kannst. Für die Tonhöhen-Steuerung kann der Bereich bis 5 V quantisiert werden. Dafür stehen vier Skalierungen zur Verfügung: Halbtöne, Ganztöne, Pentatonik und Hexatonik.

Die Maße betragen 310 x 165 x 38/72 mm. Die Stromversorgung erfolgt über das mitgelieferte Steckernetzteil.

MFB Urzwerg Pro: Preis & Verfügbarkeit

Der MFB Urzwerg Pro wird ab April für 480,- € (inkl. Versandkosten innerhalb der EU bei Vorkassenzahlung per Überweisung) über die Webseite des Herstellers erhältlich sein. Ein steuerfreier Versand außerhalb der EU ist ebenfalls möglich (Vorkassenzahlung per PayPal). Der Preis beträgt in aller Regel 440,- € (ohne Steuer) einschließlich Versandkosten.

Mehr zum Thema:
      


Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN