Mackie Onyx Blackjack: Robustes Audio Interface mit edlen Preamps

6
SHARES
Mackie Onyx Blackjack

Mackie Onyx Blackjack

anzeige

Mackie Onyx Blackjack: Robustes Audio Interface mit edlen Preamps

Mackie Onyx Blackjack

Mackie Onyx Blackjack

Zwei kombinierte Eingänge für Mikrofone und Instrumente (per Schalter hochohmig für Gitarre und Bass) stehen zur Verfügung. Die zwei Mikrofonvorverstärker mit zuschaltbarer Phantomspeisung (48 V) und bis zu 60 dB Gain (-20 bis +40) sollen in puncto Signaltreue, Dynamikumfang und Transparenz die Konkurrenz in dieser Preisklasse auf die Plätze verweisen – schließlich sind es dieselben wie im Mischpult-Flaggschiff Onyx 1640i. Zudem sind sie elektromagnetisch gut abgeschirmt.

Die Wandler von Cirrus Logic arbeiten mit bis zu 24 Bit / 96 kHz und erreichen einen beachtlichen Dynamikumfang von 114 dB. Separate Lautsprecher- und Kopfhörerausgänge mit unabhängigen Lautstärkekontrollen sind an Bord; das Monitoring geschieht komplett analog und latenzfrei. Das Onyx Blackjack wird, so ist es mittlerweile bei allen guten Geräten üblich, über die USB-Verbindung mit Strom versorgt. Das Interface ist um 25 Grad geneigt – ein simpler ergonomischer Kniff, den viele Hersteller nicht beherzigen.

Die meisten populären DAWs wie Apple Logic, Apple Final Cut Pro, Cakewalk SONAR, Steinberg Cubase, Ableton Live erkennen das Onyx Blackjack ohne Umschweife. Wer noch keine DAW sein Eigen nennt, freut sich (hoffentlich) über das mitgelieferte Mackie Tracktion 3 für Windows und Mac OS X.

 

Mackie Onyx Blackjack: Preis & Verfügbarkeit

Das Mackie Onyx Blackjack wird voraussichtlich ab August im Fachhandel erhältlich sein. Eine offizielle Preisangabe gibt es noch nicht; die unverbindlichen Preisempfehlungen, die im Netz herumgeistern, schwanken zwischen 200 und 260 US$.

Mehr zum Thema:
      


Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN