Line 6 Helix: Neues Multieffekt-Flaggschiff gesichtet

10
SHARES
Line 6 Helix

Line 6 Helix

anzeige

HX Modeling und Dual-DSP-Chips: Line 6 Helix

Kaum hatten wir den Firehawk auf der Musikmesse 2015 bestaunen können, schon gibt es erste Infos über den neuen Line 6 Helix. Sogleich fällt auf dass Line 6 hier einen neuen Weg gehen, vielleicht sogar auf Kemper (Profiling Amp) oder TC Electronic (G-Major Effektgerät) aufschließen will. Das Helix hat alles was dafür nötig ist an Bord.

Details zum Line 6 Helix

Zu Beginn erkennst Du ein großes Display (6,2 Zoll) in der linken oberen Hälfte. Hier werden die Effekte und deren Reihenfolge sichtbar gemacht. 12 weitere LC-Displays befinden sich über den Fußtastern. Ihre Aufgabe ist es das jeweilige Pattern mit dessen Namen aufzuzeigen, denn die Taster sind frei belegbar. So ist jede Anordnung leicht zu identifizieren, auch in dunklen Umgebungen.

Die restliche obere Fläche wurde mit Potis und einem Joystick ausgefüllt. Diese dienen eigentlich den Einstellungen der Parameter, müssen aber nicht zwangsweise verwendet werden, da der Multi-Effekt auch ohne Hände bedient werden kann.

Line 6 Helix: Zahlreiche LC-Displays zieren den Multieffekt.

Line 6 Helix: Zahlreiche LC-Displays zieren den Multieffekt.

Da die Fußtaster sensitiv sind, kann je nach Berührung (Antippen, Halten, Auslösen) ein Effekt oder Preset angewählt und simpel mit dem Fußpedal stufenlos eingestellt werden. Durch diese Methode muss der Gitarrist sein Spiel nicht unterbrechen. Eine praktische Lösung für die Programmierung des Gerätes. Die natürliche (stehende) Haltung des Saitenkünstlers wird hier nicht beeinträchtigt.

Doch auch die inneren Werte können überzeugen. Zwei DSP-Chips bearbeiten die Softwareinformationen des HX-Modelings. Mittels der neuen Software soll kein Unterschied zwischen analogen und digitalen Klängen mehr zu hören sein. Eine Technik, die auch schon in den oben genannten Geräten Anklang fand. So schwören dieser Tage viele Gitarristen auf die Amps von Kemper, welche ebenfalls voll digital arbeiten.

Allerdings lässt sich der Hersteller noch nicht in die Karten blicken: Bisher sind alle eingebauten Effekte noch hinter einem Schleier des Schweigens versteckt.

Im unten verlinkten Produktvideo hörst Du allerdings schon erste Effekte. Verzerrer und ein (Auto?-)Wha haben sich dort eingefunden. Sehr sicher ist aufgrund der Produktfotos bisher nur, dass es augenscheinlich zwei Effektwege im Gerät selbst geben wird. Einen für die Gitarre, einen weiteren für ein anschließbares Mikrofon.

Line 6 Helix: Anschlüsse soweit das Auge reicht.

Line 6 Helix: Anschlüsse soweit das Auge reicht.

Abgesehen vom Mikrofon bietet der Helix fast alles was das Herz begehrt. Gleich vier unabhängige FX In/Outs für eigene Effektketten, CV für die Fernsteuerung weiterer Effekte und ein externer Amp-Out für einen Verstärker. Zwei zusätzliche Pedale dürfen angeschlossen werden. Diese sind wieder frei belegbar. So könntest Du den Hall darüber regeln, oder auch die Stärke des Chorus ansprechen.

Zwei XLR-Ausgänge bieten sich an um beispielsweise deine Studiomonitore zu befeuern. Auch ein Mischpult kann mit diesem Signal angesprochen werden. Neben dem Klinken- und Kopfhörerausgang befindet sich ein Variax-Anschluss. Wer eine solche Gitarre besitzt, kann diese direkt dort einklinken. Es folgen Midi In/Out für Steuersignale als auch Digitalanschlüsse (S/PDIF) welche bekanntlich ohne A/D-Wandler auskommen und Daten optisch übertragen. Daneben rundet ein L6-Link für weitere Line 6 Geräte und ein USB-Anschluss für den Computer die Palette ab. Zusätzlich sei erwähnt dass der Mikrofoneingang eine Phantomspeisung besitzt.
Welche weiteren Überraschungen der Helix noch verbirgt hat der Hersteller nicht verraten.

Line 6 Helix: Features

  • 6,2 Zoll Hauptdisplay – 12 weitere LC-Displays
  • 12 sensitive Fußtaster – 1 Fußpedal
  • USB In/Out mit ReAmp-Technologie
  • Digitale In/Outs
  • Variax-Eingang
  • Midi In/Out
  • Vier Effekteinschleifwege (unabhängig)
  • XLR Out
  • Anschluss für zwei weitere Fußpedale
  • Mikrofoneingang mit Phantomspeisung
  • Externes Amp Out
  • Gitarre und AUX Eingang

Features für verfügbare Effekte sind zum Zeitpunkt der Artikelerstellung noch nicht bekannt gegeben worden.

Line 6 Helix: Preis & Verfügbarkeit

Bereits Ende Sommer soll der Helix in den USA ausgeliefert werden. Im deutschsprachigen Raum erwarten wir das Gerät nur kurze Zeit später. Der UVP liegt bei 1499.- US$. Für die Rackversion muss noch eine Bodenleiste hinzugekauft werden. Insgesamt kommt diese Form des Helix dann auf knapp 2000.- US$ UVP. Ein Straßenpreis konnte bisher nicht ermittelt werden.

Mehr zum Thema:
      


Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN