Korg nanoSERIES2: Nachfolgerserie der Mini-Controller

18
SHARES
Korg nanoSERIES2

anzeige

Korg nanoSERIES2 – Winzige Controller der zweiten Generation

Die Stromspeisung und die Übertragung der MIDI-Signale werden über dasselbe USB-Kabel realisiert. Alle drei Controller können über den Korg Kontrol Editor konfiguriert werden. Die Korg nanoSERIES2 funktioniert jetzt mit dem iPad, wobei Core MIDI genutzt und iOS 4.2.1 unterstützt wird. Über ein USB Hub kannst Du sogar mehrere Controller der nanoSERIES2 nutzen. Die Geräteserie ist in schwarz und weiß erhältlich.

 

Korg nanoSERIES2

 

Das nanoKEY2 ist ein Keyboard Controller mit 25 geräumigen Tasten und Dämpfer für Sustains »on the fly«. Knöpfe zur Verstellung der Oktave und zur Transposition sind vorhanden, so daß das gesamte Tonhöhenspektrum der MIDI-Spezifikation abgedeckt wird. Zudem gibt es Pitch-Bend-Knöpfe und einen frei belegbaren Modulationsknopf.

Das nanoPAD2 eignet sich zu Einspielen von Drums. Neu ist, daß Du mit dem XY-Pad MIDI-Arpeggios spielen kannst, wie zum Beispiel beim Kaossilator. Vier zusätzliche Drum Pads sind vorhanden, insgesamt sind es nun also 16 anschlagsempfindliche Pads, die die Anschläge Deiner Finger sehr gut verarbeiten sollen. Du kannst den Pads auch Akkorde zuweisen.

Das nanoKONTROL2 iist in der Lage, die populärsten DAWs zu steuern. Acht Kanäle und Knöpfe für die Transportfunktionen stehen zur Verfügung. Jeder Kanal bietet einen Drehregler, einen Fader und drei hintergrundbeleuchtete Druckknöpfe – in der Standardeinstellung Kontrollen für Panning, Lautstärke und Solo/Stummschalten/Aufnehmen, doch selbstverständlich kannst Du sie frei belegen. Die Transportkontrollen wurden verbessert und das Protokoll Mackie HUI wurde implementiert.

 

Korg nanoSERIES2: Preis & Verfügbarkeit

Die Korg nanoSERIES2 sind im deutschen Fachhandel noch nicht erhältlich, soweit wir das in Erfahrung bringen konnten. Wenn es so weit ist, werden sich nanoKEY2, nanoPad2 und nanoKONTROL2 preislich wohl nahe an der ersten Serie bewegen, sprich zum Straßenpreis von 50 bis 60 Euro zu haben sein.

Mehr zum Thema:
    


Lesermeinungen (4)

zu 'Korg nanoSERIES2: Nachfolgerserie der Mini-Controller'

  • cristbeats   23. Jun 2011   22:23 UhrAntworten

    kurze anmerkung: beim nanopad gab es das XYpad auch schon beim vorgänger ;-)

    • Felix Baarß (delamar)   23. Jun 2011   22:34 UhrAntworten

      Stimmt, danke. :)

  • cristb   24. Jun 2011   14:48 UhrAntworten

    gibts denn infos ob die komplett neu gemacht wurden? weil ich hatte eben den vorgänger, aber da sind die pads sehr schnell gestorben und haben entweder nicht mehr reagiert oder eben dauernd gesendet...
    schade, denn das XYpad ist echt sehr geil... kann man flams mit spielen etc. und das hat bisher kein anderer an seinen pads...

  • Dave   29. Jun 2011   20:33 UhrAntworten

    @cristb Vestax hat jetzt eins rausgebracht. Zwar mit 179€ recht teuer aber sich so hochwertig das die pads auch nich kaputtgehn

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN