KORG microSAMPLER: erste Infos zum neuen Hardware-Sampler

4
SHARES
anzeige

KORG microSAMPLER: erste Infos zum neuen Hardware-Sampler

KORG microSampler

KORG microSampler

Informationen über den neuen Hardware-Sampler von KORG sind spärlich gesät. Mitte des Monats soll das weltweite Presse-Embargo gelöst werden. Bis dahin wollen wir Euch die wichtigsten Features und Spezifikationen des Gerätes nicht vorenthalten, damit Ihr Euch einen ersten Eindruck verschaffen könnt. Auf dem Foto ist schon mal (mindestens) eine iPhone-Dockingstation zu sehen.

Ein Schlüssel zum Überleben der meisten Sampler ist ihre Fähigkeit, verschiedenste Sample-Formate lesen und übersetzen zu können; dazu gibt es vorerst leider noch keine Angaben.

KORG microSAMPLER: Features

  • 37 Tasten (Natural Touch Mini Keyboard mit Anschlagsempfindlichkeit)
  • 8 User-Bänke (A – H), 1 ROM-Bank
  • 5 Sampling-Arten (LOOP / ONE SHOT / GATE / AUTO NEXT / KEY GATE)
  • Sample-Raten: 6, 12, 24 oder 48 kHz
  • Etwa 160 Sekunden per Bank (Mono/48kHz bei 159,7 Sekunden)
  • bis zu 14-stimmige Polyphonie
  • Sequenzer für bis zu 64000 Noten (ein Sequenzer pro Bank (maximal 16000 Noten in einem Pattern))
  • 96 Ticks / Viertelnoten-Auflösung (Echtzeit-Recording)
  • MIDI IN, OUT und USB
  • Batteriebetrieb (9V- oder 6 Mignon-Batterien für etwa drei Stunden Laufzeit)
  • Maße: 516 x 238 x 65 mm
  • Gewicht: 1,9 kg
  • Software-Editor für Windows (XP SP3, Vista SP1) und Max OSX (10.4)

KORG microSAMPLER: Preis und Verfügbarkeit

Über den Preis und die Verfügbarkeit des neuen Hardware-Samplers KORG microSAMPLER ist noch nichts bekannt.

Mehr zum Thema:
        


Lesermeinungen (4)

zu 'KORG microSAMPLER: erste Infos zum neuen Hardware-Sampler'

  • oliver schmitt   10. Sep 2009   20:45 UhrAntworten

    hi! na das ich das noch erleben durfte - ein hardware sampler von korg :-) - jedoch interessante features, vor allem diese dockingstation ist ja mal was...

    gruss!,
    olli

  • Paul   12. Sep 2009   09:02 UhrAntworten

    uiiiiiiii 160 sek pro Bank aufnehmen. Da kann man ja richtig große Sachen mit machen. Das alte Spiel der Beschränkung durch das Monopl der Synthindustrie. Wie wäre es denn endlich mal mit einer anderen Strategie. Solche Geräte erzeugen bei mir nicht einmal mehr ein Gähnen.

  • Markus   20. Sep 2009   14:15 UhrAntworten

    Wann kommt endlich mal wieder ein keyboard "racksampler" der nicht gleich das Ausmaß eines Videorecorders hat, ist wieder mal nur eine Abwandlungen des üblichen phrasesamplers - ich will sounds mit dem Sampler machen und nicht rappen!

  • pauler   25. Okt 2009   15:15 UhrAntworten

    @olli:

    die dock ist ne atrappe ...

    @den rest:

    und die 160 sekunden pro bank? wohl bei einer minimalen auflösung in mono! wollte ein rhodes sampeln und bin nichtmal über eine oktave mit dem speicherplatz hingekommen ... 160 sekunden sind ne übertreibung ...

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN