Kenton LNDR: MIDI über 500 Meter senden

9
SHARES
anzeige

Kenton LNDR: MIDI über 500 Meter senden

Kenton LNDR

Kenton LNDR

Hier haben wir ein Paar kleiner Kisten vor uns, die mithilfe eines Cat-5-Kabels MIDI-Daten über eine Distanz von einem halben Kilometer verlustfrei senden können. Das Master- (zum Abschicken) und das Slave-Gerät (zum Empfangen) unterscheiden sich kaum, lediglich ersteres benötigt das mitgelieferte Netzteil für den Betrieb, die Empfangsbox wird über das Kabel versorgt. LNDR ist die Lösung für Theater, weiträumige Veranstaltungen, Studiokomplexe und Live Gigs.

Kenton LNDR: Preis und Verfügbarkeit

Das Kenton LNDR ist für 118,99 £ (inklusive Umsatzsteuer und Versand nach Deutschland) auf der Webseite des Herstellers erhältlich.

Mehr zum Thema:
      


Lesermeinungen (4)

zu 'Kenton LNDR: MIDI über 500 Meter senden'

  • Manuel   01. Okt 2009   17:52 UhrAntworten

    Sind die 500m ein Durchschnittswert, oder handelt es sich da um einen Maximalwert, der unter günstigen Bedingungen bei einem Test erzielt wurde?

    Ich arbeite im Funkbereich und kann deswegen sagen, dass es bei Funkverbindungen viele Faktoren gibt, die diese Beeinflussen können. Eine Alutraverse, die zum Beispiel in der Strecke steht, könnte ja unter Umständen die Funkverbindung beeinträchtigen.

    Wäre also wirklich mal interessant, was diese Dinger wirklich können. Erfahrungsberichte wären hilfreich.

  • Czebo   01. Okt 2009   21:17 UhrAntworten

    Wie kommst du auf eine Funkverbindung Manuel!?

    Oben steht doch, dass die MIDI Signale über eine Cat-5 Leitung verschickt werden. Ich denke mal man wird am Master und am Slave jeweils ne normale MIDI Buchse haben.

    Die Kentons wandeln das Signal lediglich um es auf der anderen Leitung verschicken zu können und es am Slave dann wieder zurück zu wandeln oder hab ich da was falsch verstanden!?

    MfG, Czebo

  • Czebo   01. Okt 2009   21:18 UhrAntworten

    PS: "Die Empfangsbox wird über das Kabel [mit Strom] versorgt"

    Dürfte doch klar genug sein ;)

  • Manuel   02. Okt 2009   09:14 UhrAntworten

    Oh... :-) Da hab ich wohl mit dem "senden" was falsch verstanden *schäm*

    Bitte einfach meinen ersten Kommentar ignorieren... *peinlich berührt*

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN