Keith McMillen QuNexus: Keyboard Pad Controller für MIDI, OSC & CV

11
SHARES
Keith McMillen QuNexus

Keith McMillen QuNexus

anzeige

Pads statt Tasten: Keith McMillen QuNexus

Der geplante Keith McMillen QuNexus wird als Controller vorgestellt, der zunächst einmal ein klassisches Keyboard-Layout besitzt, doch stehen hier keine Tasten mit mechanischem Hub zur Verfügung – stattdessen gibt es 25 kleine längliche Pads, die sowohl die Härte als auch die genaue Position der Anschläge bzw. des permanent ausgeübten Drucks (mit polyphonem Aftertouch) auf ihrer Oberfläche registrieren und in Steuerdaten umsetzen. Der tonale Umfang umspannt sieben Oktaven und ein separates Pad für das Pitch Bending ist integriert. Die LEDs hinter den Pads können blau oder weiß aufleuchten, wobei 16 Helligkeitsstufen geplant sind.

Keith McMillen QuNexus

Keith McMillen QuNexus

In einem alternativen Modus vermag der Keith McMillen QuNexus auch als Step Sequencer zu operieren; im unten eingebetteten Video ↓ kannst Du beispielsweise eine Tap-Tempo-Funktion entdecken, die übrigen »schwarzen« Tasten der Klaviatur bergen dann vielleicht noch weitere Funktionen, die für die Gestaltung einer Sequenz nützlich sind.

MIDI, OSC und CV (Steuerspannung) werden unterstützt. Soweit ich das überblicke, gibt es noch keinen anderen Controller, welcher dermaßen polyglott unterwegs ist. Zwei CV/Gate Inputs sind an Bord, während ausgangsseitig ein Gate und drei CV Outputs (16 Bit) zur Verfügung stehen. Falls das Projekt erfolgreich »gekickstartet« wird, stehe uns laut McMillen auch ganz nebenbei der erschwinglichste MIDI-zu-CV-Konverter ins Haus.

Keith McMillen QuNexus Video

Keith McMillen QuNexus: Features

  • 25 anschlagsdynamische Pads mit Druckpositionssensor
  • Schalter für einen maximalen Umfang von 7 Oktaven
  • Pad für Pitch Bending
  • MIDI, OSC, CV
  • Stromversorgung per USB, klassenkonforme Treiber
  • Windows, Mac OS, Linux, iOS & Android
  • Maße: ca. 9 x 25 x 1,3 cm
  • Gewicht: ca. 400 Gramm

Das Design des Keith McMillen QuNexus ist abgeschlossen und wie im Video zu sehen ist, gibt es bereits funktionsfähige Prototypen. Bei Kickstarter kannst Du das Projekt unterstützen und die Produktion der Geräte finanzieren.

Keith McMillen QuNexus: Preis & Verfügbarkeit

Falls das Projekt erfolgreich finanziert wird, sicherst Du dir mit der Mindestspende von 150,- US$ ein Anrecht auf ein Exemplar der ersten Edition des Keith McMillen QuNexus. Daneben stehen noch weitere Optionen zur Verfügung, ab 190,- US$ bekommst Du etwa noch eine MIDI-Erweiterung dazu, dank der Du das Gerät um die guten alten 5-poligen MIDI-Anschlüsse erweitern kannst.

Information Nichts zu sehen?Tipp!Ad-Blocker ausschalten!

Mehr zum Thema:
          


Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN