iPad Halter für Musiker: Das iPad am Mikrofonstativ oder im Tonstudio

7
SHARES
iPad Halter für Mikrofonstativ oder Befestigung an einem Rohr

iPad Halter für Mikrofonstativ

anzeige

iPad Halter: Das iPad am Mikrofonstativ oder im Tonstudio

Gerade in der elektronischen Musikproduktion scheint das Apple iPad (und bald auch das Apple iPad 2) Fuss gefasst zu haben. Als Fernbedienung oder MIDI-Controller wird es in diversen Tonstudios und teilweise auch Live auf der Bühne genutzt. Damit das iPad 2 dabei keine Gefahr läuft, beschädigt zu werden oder auf den Boden zu fallen, stellt König & Meyer drei iPad Halter für Musiker vor.

Die König & Meyer iPad Halter kommen in drei Geschmacksrichtungen. Zum einen kann der iPad Halter Nr. 19710 mithilfe seines 3/8″-Gewindes an Mikrofonstativen oder Fotostativen angeschraubt und damit frei im Raum oder Tonstudio positioniert werden.

iPad Halter für Mikrofonstativ oder Befestigung an einem Rohr

iPad Halter für Mikrofonstativ

Mit dem iPad-Halter Nr. 19720 kann das iPad 2 zwar prinzipiell auch einem Mikrofonstativ befestigt werden, jedoch wird hierbei eine Klemmhalterung am Rohr genutzt. Dieser Halter kann an jedem Rohr mit einem Durchmesser von 7 bis 30 mm genutzt werden.

iPad Halter für Mikrofonstativ oder Befestigung an einem Rohr

iPad Halter für Mikrofonstativ oder Befestigung an einem Rohr

Der dritte iPad Halter Nr. 19730 ist zur Befestigung an einer Wand (oder beispielsweise in der Gesangskabine) gedacht. Um diesen iPad Halter anzubringen werden drei Bohrungen in der Wand bzw. in einer ebenen Fläche benötigt.

iPad Halter Wand Wandhalter Wandhalterung

iPad Halter Wand Wandhalter Wandhalterung

Allen drei Halterungen gemein ist, dass das Apple iPad nach dem Einsetzen sowohl im Hochformat als auch im Querformat genutzt werden kann. Dazu bietet jeder iPad Halter eine stufenlose Drehung, die jede beliebige Neigung zulässt. Der Hersteller König & Meyer verweist in seiner Pressemitteilung auf die bewährte Qualität der verwendeten Materialien und in der Verarbeitung.

Mehr zum Thema:
    


Lesermeinungen (5)

zu 'iPad Halter für Musiker: Das iPad am Mikrofonstativ oder im Tonstudio'

  • Burghard   26. Feb 2011   13:53 UhrAntworten

    vielleicht kann ich auf diesem weg ja auch was anfragen ?
    hi carlos, gibts für das i-pad für musiker eine software oder möglichkeit um die ganzen texte dort zu speichern scannen oder adobe reader tauglich oder so ? jedenfalls dass man seine ganzen texte abspeichern kann und schnell auf knopfdruck den gewünschten text angezeigt bekommt - wäre klasse wenn du mir hier vielleicht eine idee oder sogar lösung dazu hättest?
    lese immer sehr interessiert eure berichte und infos - weiter so sehr interessant
    lg burghard

    • Levent   28. Mai 2011   07:57 UhrAntworten

      Hallo Burgi, ich habe die absolute Lösung für dich, falls du sie nicht schon längst gefunden haben solltest natürlich. Ich habe Jahre lang nach so einem Datenbank Programm für die Bühne gesucht, wo ich mit einem Notebook auf Knopfdruck jeden beliebigen Text suchen und nach Genres kategorisieren hätte können. Jedoch hab ich nichts gescheites gefunden, aus dem sehr einfachen Grund, absolute Marktlücke und keiner kam auf die Idee etwas zu kreieren in der Hinsicht. Eigentlich einfache Datenbank Geschichte. Nun jetzt der Riesen Hammer, ich hatte die Hoffnung schon fast aufgegeben und wollte fast so ein Programm programmieren lassen, hätte 1-2 Wochen gedauert und verdammt viel gekostet. Vielleicht 1000-1500,- €. Alles war mir recht.Hatte schließlich meine 2 Riesen Ordner mit vielleicht 1000 Texten satt, man konnte gar nicht mehr professionell arbeiten. Ich ahbe es gehasst.

      Dann hat mir ein Mitarbeiter vom kölner Muisc Store den entscheidenden Tipp des Jahrhunderts gegeben. Ich hab mich gefreut als hätte ich den heiligen Gral gefunden, ehrlich.

      Und zwar kannst du für das IPAD ein APP herunterladen welches lediglich 2,79 kostet, wenn du jailbreak hast dann ist es sogar umsonst glaub ich.

      Ich dachte" das wäre ja noch schöner mit dem Ipad zu arbeiten, als mit einem Notebook" konnte es gar nicht richtig glauben. Bis er mir es dann zeigte, ich fiel fast vom Stuhl herunter.

      Das Programm oder APP heißt"GOODREADER", welches Pdf Dateien, Txt, JPG Dateien etc. kinderleicht verwaltet. Alphabetisch, du kannst nach Genres kategorisieren, Setcards erstellen, bei der du dein jeweiliges Programm auf dein Publikum abstimmst und auf der Bühne mit der jeweiligen Setcard Text für Text einfach zum folgenden Text sliden kannst, oder wischen kannst. Das Programm ist Genial und soll einer der besten Programme überhaupt sein was Apple anbietet. Lies dir die kritiken an, einfach Genial!

      Ich hoffe sehr dir geholfen zu haben.
      Ciao

  • Burghard Gruber   09. Mrz 2012   09:31 UhrAntworten

    Hallo Carlos
    das ist ja Super, ich werd in kürze ein I-Pad kaufen ev. Vorgänger Modell das ja ev. günstiger zu bekommen sein wird und für diese Aufgabe sicher ausreichen wird. Hab da etwas reingelesen die Software muss echt der Hammer sein - Super Tip vielen vielen Dank - ich denke das wird Top wenn mal alles in der Kiste ist. Nochmals vielen Danke für den Coolen Tip.
    lg
    Burgi

  • Steve Lecaro   07. Mai 2012   10:48 UhrAntworten

    Hallo Carlos, hallo Delamaris,

    hatte nun erstmals das Vergnügen!!! meine Songsammlung gegen ein Ipad einzutauschen. Was soll ich sagen; ich bin begeistert. Über ITunes habe ich mir die App "ONSONG" runtergeladen, sämtliche meiner Songtexte über eine Cloud in die App eingelesen und mit der Sortierung zweier Sets sowie der obligatorischen Zugabe begonnen. Das ganze war innerhalb einer halben Stunde erledigt, so dass ich die Neuerung sogleich beim abendlichen Gig testen konnte. Fazit: So locker ging es bei meinen Auftritten noch nie ab. Das iPad wurde an einem separaten Stativ in Verbindung mit einem K & M Holder sicher eingeclipt und in Position gebracht. Zu jeder Zeit war ein schneller und bequemer Zugriff auf die Texte möglich. Mit der Notizfunktion konnte ich mir kleine Infos auf die Texte heften. (Begrüßung, Name des Veranstalters etc.)Die Texte konnten vergrößert und mit einer vorab eingestellten Geschwindigkeit wie bei einem Abspann übers Display angezeigt werden. Da wir unser Programm während eines Auftittes immer wieder an die aktuelle Stimmung anpassen, mussten die Songblätter aufgrund geänderten Textfolgen in der Vergangenheit während der Pausen zeitraubend und mühsam umgesteckt werden. Aber jetzt reichte einige Streicher übers Display aus und das neue Set zur Anzeige bereit. Erholung pur!!! Das Programm bietet aber auch noch weitere Highlights. Sollten die Bandkollegen ebenfalls über diese Kombination verfügen, so können die Änderungen mit einem Klick auf deren Geräte übertragen werden. Ein weiteres Nützliches Feature ist die automatische Veränderung der Akkordfolge auf den Sheets. Ach ja, ein Metronom mit akustischer sowie optischer Anzeige ist ebenfalls dabei. Da freut sich auch der Drummer. Für mich ist diese Kombination aus iPad und App und Holder einer der sinnvollsten Erfindungen im Leben eines Musikers. Zudem erspart es jede Menge Papier, Nerven, Zeit und Druckerpatronen. Also rettet den Wald und macht mehr Pause ;-)Liebe Grüße

  • theo   07. Jul 2012   14:23 UhrAntworten

    SONGBOOK ist die wahre Lösung und zudem noch das Beste und das alles Midi steuerbar. Kostet aber halt
    auch 39€. Das ist es aber auch wert.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN