Grossmann SG Box – Laute Amps leise aufnehmen – Musikmesse 2012

Grossmann SG Box

Auf dem Gang durch die Messehallen in der Mainmetropole entdeckten wir neben den anderen Musikmesse Neuheiten auch diese interessante Hardware, die Grossmann SG Box. Hierbei handelt es sich zunächst einmal um einen Gitarrenverstärker, der auch als Bassverstärker genutzt werden kann. Spannend sind aber erst die anderen Details: Eingebaut befindet sich dieser horizontal in einer speziell angefertigten Kiste, die sich abriegeln lässt und damit dafür sorgt, dass der Amp um satte 30 dB leiser in den Raum schallt.

Das Nutzen einer solchen Konstruktion bringt im Recording natürlich vielfältige Vorteile. Gerade bei Röhren klingt ein Gitarrenverstärker erst dann richtig gut, wenn man ihn sehr laut aussteuert. Es braucht wohl kaum erwähnt zu werden, dass Du dir damit keine Freunde unter den Nachbarn machst. Doch mit der Grossmann SG Box kannst Du auch laut in einer Privatwohnung Sonntagnacht spielen oder mehrere Instrumente in einem Raum simultan – direkt neben der “lauten” Box – aufzuzeichnen.

Es können zwei Mikrofonarme eingebaut werden, um auch mit Stereomikrofonie arbeiten zu können. Soundbeispiele dieser Hardware findest Du auf der Webseite des Herstellers oder schau dir einfach unser Video von der Frankfurter Musikmesse an.

 

Grossmann SG Box Video

Grossmann SG Box: Preis & Verfügbarkeit

Die Grossmann SG Box kostet zusammen mit dem Chassis und einem Mikrofonarm 559,- Euro. Ein zweiter Mikrofonarm ist optional für 25,- Euro erhältlich. Die Box ist ab sofort direkt über den Hersteller Grossmann erhältlich.

Weitere Messeneuheiten aus Frankfurt findest Du in unserem Special 2012.

Lesermeinungen (4)

zu 'Grossmann SG Box – Laute Amps leise aufnehmen – Musikmesse 2012'

  • Wyldesyde
    25. Mrz 2012 | 12:36 Uhr Antworten

    Das ist nix neues, so ein Teil hab ich mir für eine 4x12er 2005 gebaut (ist auch noch im Einsatz). Einfach rein stellen Micros ran Tür zu fertig.
    Hat incl. Holz & Dämmmaterial knapp 75 Euronen gekostet.

    • Carlos San Segundo (delamar)
      25. Mrz 2012 | 13:35 Uhr Antworten

      Klingt spannend, wie viel dB Dämmung bekommst Du mit deiner Konstruktion hin?

  • Wyldesyde
    25. Mrz 2012 | 16:07 Uhr Antworten

    Ne Zahl zu nennen ist nicht so einfach. Ich kann mal ein bischen mehr zur Konstruktion sagen.
    Also zuerst steht die Aufnahmebox auf “weichen” Gummi rollen” (das “entkoppelt ein bischen vom Boden”).
    Die Größe (ich Moment, ich renn´ mal schnell mit dem Maßband los)…
    Breite : 85cm (+ ca 6 – 7cm) für die Rollen
    Höhe : 90cm
    Tiefe : 90cm
    Der konmplette Innenraum (auch die Tür in der Front) sind mit Pyramidenschaum beklebt.
    In der `Senkrechten habe ich noch eine Zwischenwand (auch beklebt), falls es mir doch noch in den Sinn kommen würde die Option der Stereo 4x12er zu nutzen.

    Es ist ein rießiger Klotz, aber beinnhaltet immer hin ne 4×12! Mit einer kleineren Boxe währe die Konstruktion natürlich kleiner.
    Meinen Vorteil sehe ich darin, dass ich auch nen kompletten VOX etc. darin verschwinden lassen kann.
    Zudem klingen alle 4x12er der Verschiedensten Hersteller nicht gleich (ich kann also wechseln).

    Zur Lautstärke kann ich nur sagen, dass ich eine extreme Dämpfung bekomme. Wenn der Amp dann doch mal richtig “aufgerissen wird, werfe ich meine 2 Bettdecken einfach noch drüber.
    Ich hatte noch nie Probleme damit bzw. mit meinen Nachbarn.
    Grossmann kocht auch nur mit Wasser!?

    Wenn Du willst, mach ich noch schnell ein Bild vom Innenraum und schicke es Dir….
    Albert

  • Marcel
    25. Mrz 2012 | 21:52 Uhr Antworten

    Ich wollte gerade sagen. Also Solche Boxen werden schon seit Jahren vertrieben. Leider im “professionellen” Bereich sehr teuer. Im DIY Verfahren kann man sich so eine Box aber auch wunderbar selber bauen.
    Es gibt ein wunderbares Forum zum Thema Akustik, dort findet man auch entsprechende Grundlagen zum Thema Akustik, welches ja für dieses Thema unumgänglich ist. Außerdem gab es in einem Recording Magazin mal genau über so etwas einen schönen Artikel bei dem es dann auch um DIY ging. Die kosten waren etwas höher gesetzt als bei Wyldesyde aber immer noch weit unter dem was andere Hersteller dafür nehmen. Und davon ab ist hier in dem Video ja nur 1 Lautsprecher verbaut, was das Mikrofonieren mit mehreren Mikros manchmal etwas Problematisch macht ;-)

Sag uns deine Meinung!