Gibson LP6: Fortgeschrittener Studiomonitor in Gitarrenoptik

4
SHARES
Gibson LP 6

Gibson LP 6

anzeige

Studiomonitor à la Les Paul: Gibson LP6

Mit dem Gibson LP6 wurde ein Studiomonitor angekündigt, der mit geflammter Front (wahlweise Cherry, Tobacco Sunburst oder Cherry Sunburst) daherkommt und somit stark an den klassischen Look der stilprägenden Gitarren des Hauses erinnern. Ein 6-Zoll-Woofer ist verbaut, vor diesem prangt ein Schutzgitter gegen allerlei Unbill, der die Membran beschädigen könnte. In Sachen Verstärkung kommt das mittlerweile weithin übliche Bi-Amping zum Einsatz – Hoch- und Tieftöner werden also separat verstärkt. Es handelt sich um Class-D-Endstufen. Das Klangbild kann in Tiefen, Mitten und Höhen (jeweils ±6 dB auf allen drei EQ-Bändern) verstellt werden, zudem ist ein Lautstärkeregler integriert. Die Anschlüsse: XLR und Cinch.

Der Gibson LP6 (mittig) ist auch in den Optiken der anderen Modelle erhältlich

Auf der Fachmesse AES wurden die drei Modelle der Serie präsentiert – es gibt auch Varianten mit 4 bzw. 8 Zoll. Zur Winter NAMM 2015 im Januar wird der Hersteller zur Feier des hundertjährigen Geburtstags wohl eine große Präsentation auf die Beine stellen. Im Folgenden noch kurz ein Video, das die britischen Kollegen von Sound On Sound gedreht haben:

Wir sind gespannt. Bei dem Preis (UVP siehe unten) sollten sie bitteschön auch verdammt gut klingen, sonst würde mich das Gefühl beschleichen, für den großen Namen draufgezahlt zu haben. Die Gerüchte, dass es sich lediglich um Boxen aus dem Hause KRK (gehört zur Gibson-Gruppe) handele, hat der Hersteller bereits dementiert.

Gibson LP6: Preis & Verfügbarkeit

Für ein Exemplar des Gibson LP6 (eine einzelne Box) wurde eine unverbindliche Preisempfehlung von 799,- US$ gegeben. Er soll zusammen mit seinen 4- und 8-Zoll-Geschwistern ab Januar 2015 erhältlich sein.

Mehr zum Thema:
    


Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN