Gemini UHF-116 und Gemini UHF-216 drahlose Mikrofone für den schmalen Geldbeutel

2
SHARES
Gemini UHF-216 drahtloses Mikrofon Funkstrecke

Gemini UHF-216 drahtloses Mikrofon Funkstrecke

anzeige

Gemini UHF-116 und Gemini UHF-216 drahtloses Mikrofon

Die Drahtlostechnik war bisher sehr nützlich, wenn Kabel störend herumlagen, aber leider auch für viele Einsteiger unerschwinglich. Mit den Serien Gemini UHF-116 und UHF-216 dürfte das aber Geschichte sein, denn diese sind für wenig Geld schon zu haben.

Wer nur eine Funkstrecke benötigt, ist mit dem Gemini UHF-116 (ein drahtloses Mikrofon) gut beraten. Mit einer Antenne lassen sich bis zu maximal 70 Meter kabellos überbrücken. Dem Käufer stehen bei der Gemini UHF-116 Serie insgesamt 16 unterschiedliche Frequenzen zur Verfügung, auf denen gesendet und empfangen werden kann. In dieser Serie stehen dem Käufer verschiedene Varianten mit Handmikrofon, Headset-/Lavalier-Elektret-Kondensatormikro sowie Taschensender zur Auswahl.

Gemini UHF-216 drahtloses Mikrofon Funkstrecke

Gemini UHF-216 drahtloses Mikrofon Funkstrecke

Das Gemini UHF-16 HHM Handmikrofon ist ein dynamisches Mikrofon mit Nierencharakteristik. Laut Aussagen des Herstellers kann es durch geringe Griffgeräusche sowie seine Unempfindlichkeit gegenüber Pop-Lauten überzeugen. Weiterhin wird auf den hohen, aber in der Pressemitteilung nicht genauer definierten Maximalschalldruck verwiesen. Geringe Neigung zu Rückkoppelungen sei Ehrensache.

Drahloses Mikrofon mit Headset- und Lavalier Kombination

Drahloses Mikrofon mit Headset- und Lavalier Kombination

Für alle, die die Hände beim Sprechen oder Singen frei haben müssen, diene die Kombination aus Headset und Lavalier mit der Produktbezeicnung Gemini HSL-08. Diese wartet auch mit einem netten Gimmick auf: So lässt sich die Mikrofonkapsel aus der Headset-Halterung entfernen und danach als Lavelier-Mikrofon (Mikrofon zum anstecken) nutzen.

In Sachen Bauweise und akustischem Klang sind die Modelle der Gemini UHF-216 reihe identisch. Jedoch nutzen diese einen Dual-Empfänger, weshalb sich gleich zwei Funkstrecken parallel nutzen lassen. Die Gemini UHF-216M-Anlage wird mit einem UHF-216 Empfänger und zwei UHF-16 HHM Handmikrofonen geliefert. Für Interessierte steht auch eine Variante mit zwei Headset-/Lavalier-Mikrofonen zur Verfügung.

 

Features von Gemini UHF-116 und Gemini UHF-216

  • Phase Locked Loop (PLL) Schaltung für verbesserten Empfang
  • RF- und AF-LED-Anzeigen stellen Signalstärke dar
  • Auto-Mute mit Squelch-Control und integrierter Geräuschreduktion
  • Pegelregler auf der Vorderseite
  • Standard 6,3 mm-Klinkenausgang
  • Low-Battery LED-Anzeige
  • Mikrofon Ein-/Aus-Schalter

 

Gemini UHF-116 und Gemini UHF-216: Preis & Details

Über die Verfügbarkeit schweigt sich die vorliegende Pressemitteilung leider aus. Die hier angegebenen Preise sind als unverbindliche Preisempfehlung (UVP) und inklusive Mehrwertsteuer zu verstehen.

Gemini UHF-116M Mikrofon 109 Euro
Gemini UHF-116HL Mikrofon 109 Euro
Gemini UHF-216M Mikrofon 179 Euro
Gemini UHF-216HL Mikrofon 159 Euro
Gemini UHF-16BP Gürtelsender 54 Euro
Gemini UHF-16HHM Handmikrofonsender 71 Euro
Gemini HSL-08 Combo-Headset
Gemini mit abnehmbaren Lavalier-Mikrofon 19 Euro

Mehr zum Thema:
    


Lesermeinungen (4)

zu 'Gemini UHF-116 und Gemini UHF-216 drahlose Mikrofone für den schmalen Geldbeutel'

  • Alex la Gruener   20. Sep 2010   15:45 UhrAntworten

    Oh je, ...

    Der Beitrag enttäuscht mich ein wenig.
    Die Preisklasse der Mikrofone lässt ja nichts gutes mehr erahnen...
    Eine wirkliche Produktbeschreibung haben wir ja auch nicht wirklich hier bekommen, bezwihungsweise wurde auch an delamar nicht gegeben... Wie ist der Frequenzgang? Wie ist die Übertragungsstabilität? Und wie ist es denn wenn 2012 die ganzen Frequenzen verboten werden? Hat sich der Hersteller da mal gedanken gemacht?

    Auch über einen Klinkenausgang brauchen wir ja nicht reden? Wahrscheinlich sogar unsymmetrisch(?) ...

    Ich denke für die hundert Euro kaufe ich mir lieber ein schönes SM58 und stecke ein Kabel dran bevor ich sowas kaufe...

    Ich sag das auch aus Erfahrung, weil ich mit Funkstrecken schon sehr viel Erfahrungen gemacht habe. Und ehrlich gesagt funktionieren wirklich nur Produkte, bei denen man mal etwas tiefer in die Tasche greifen muss, aber das sollte es uns auch wert sein, denn wenn wir eine Veranstaltung für zahlendes Publikum machen, sollte doch wenigstens eine funktionierende Mikrofonstrecke vorhanden sein, und wenn halt nicht kabellos, dann nehmen wir halt ein Kabel, oder?

    Naja, ich möchte euch von solch billigen Mikros abraten, denn wenn das ganze System knapp über hundert Euro kostet, dann wollen wir ja gar nicht über die Mikrofonqualität sprechen...

    In den Podcasts und in den Beiträgen bei delamar haben wir so oft schon darüber geredet, dass es sich sehr sehr oft bezahlt macht nicht das günstigste Produkt auf dem Markt zu kaufen.

    Leere Taschen und "nur" Homerecording hin oder her...
    Einen kleinen Blick, dachte ich, wirft delamar auch auf Qualität, muss nicht immer Brauner und Neumann sein, aber auch nicht das untere Ende.

    Delamar ist doch immer wieder eine schöne Anlaufstelle, lasst es nicht verkommen!

    Viele Grüße
    Alex

    • Carlos (delamar)   20. Sep 2010   16:05 UhrAntworten

      Alex, vielen Dank für dein Feedback.
      Aber eines möchte ich klargestellt wissen: Genau so, wie es nicht unbedingt ein Neumann oder Brauner sein muss, so kann auch ein preiswertes Produkt eine Menge leisten. In diesem Artikel stellen wir lediglich ein neues Produkt vor - keine Wertung unsererseits.

      Und Du wirst mir sicher zustimmen, dass wir nicht einfach Produkte gar nicht vorstellen oder benennen sollten, nur weil sie auf Papier den Anschein haben zu preiswert zu sein? Der Umkehrschluss wäre sonst, dass wir nur noch High-End Produkte vorstellen dürften. Das kann es wohl nicht sein.

  • Alex la Gruener   20. Sep 2010   16:13 UhrAntworten

    Da stimme ich dir zu, dass wenn man Produkte vorstellt, da gewissermaßen tolerant zu allen Preisklassen sein.

    Und ja, da stimme ich dir auch zu, dass das Produkt ja nicht gewertet wurde, was ich halt schade finde, da Ihr ja einige Sachen vorher testen konntet.
    Deshalb wollte ich nur mal meine Erfahrungen mit (zu) günstigen Funksystemen preisgeben, ich möchte hier nichts schlecht reden.
    Ich denke vielleicht, das wir hier alle bei delamar audiophil sind, oder es werden wollen und vielleicht sind es da gerade diese Produkte, die uns daran hindern können.

    Ich wollte keine große Diskussion hieraus stellen.
    Ich mag Delamar, ich danke euch für jeden Beitrag, für jeden Podcast, für jeden Tipp und für jedes Tutorial. Und wenn wir alle ein bischen mitmachen, und etwas von uns preisgeben, so haben wir doch alle was davon.

    Danke.
    Alex

  • Carlos (delamar)   20. Sep 2010   17:09 UhrAntworten

    Nein, soll keine Diskussion werden.

    Es geht ja nur darum, dass wir eben nicht einfach wegen der Werte auf dem Papier Entscheidungen treffen können.

    Bis heute Abend... :)

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN