Fretlocks: Kleine Kapodaster für einzelne Saiten

12
SHARES
Fretlocks

Fretlocks

anzeige

Minikapodaster – Fretlocks

Der durchschnittliche Mensch hat nur fünf Finger an einer Hand, zudem sind diese eben nicht ellenlang. Dementsprechend gibt es naturgegebene Einschränkungen beim Spiel eines Saiteninstruments. Mit dem hier vorgestellten kleinen Gadget werden diese Limitierungen teilweise aufgeweicht – die Fretlocks erscheinen am Horizont.

Gestatten, Minikapodaster für Einzelsaiten! Laut Beschreibung werden diese unscheinbaren Dinger auf das Griffbrett geklebt, woraufhin drei kleine Stifte zum Einklemmen der Saite genutzt werden können. Es wird drei Varianten für verschiedene Saitenstärken geben.

Fretlocks

Fretlocks

Der Erfinder Jonny West kaum auf die Idee, als er eine besonders schwierig zu spielende Stelle vor der Brust hatte und sich zusätzliche Finger zum Niederhalten einiger Saiten wünschte. Nach einigen Prototypen soll nun bald die finale Version am Start sein, die die Klangqualität der Klampfe nicht beeinträchtigen soll.

Fretlocks: Preis & Verfügbarkeit

Die Fretlocks dürften sehr bald zu haben sein (angekündigt war zunächst der späte September) – über die Website des Unternehmens zum Preis von 15,- £ pro Paket (6 Fretlocks) bzw. 25,- £ für eine limitierte Edition mit exakt einem Dutzend Stück.

Mehr zum Thema:
    


Lesermeinungen (5)

zu 'Fretlocks: Kleine Kapodaster für einzelne Saiten'

  • P.Chris   08. Okt 2015   12:57 UhrAntworten

    Sehr sehr geile Erfindung und das hätte ich genau jetzt gebrauchen können !
    Werde ich mir auf jeden Fall dann anschaffen, die kleinen Dinger.

    Bin selbst nicht so der begabteste Gitarrist (mein Finger sind einfach zu "wurschtelig" und im Verhältnis zu meiner Körpergröße auch relativ kurz) und von kurzer Zeit stand ich vor dem Problem, einfach ein paar schöne, ungewöhnliche Riffs zusammensampeln zu wollen und ich habe hier und da einfach keinen sauberen Griff hinbekommen und musste mir da mit einer Schnur, die eine entsprechende Saite runterdrückt, behelfen.
    Da dachte ich mir auch noch, das man da vlt. so etwas wie in der Art der Single Fretlocks erfinden könnte... und siehe da, zack, da sind sie !

    Wird angeschafft und meine Sampling Session kann somit dann auch wieder aufgenommen werden, weil diese kleinen Helferlein zu sehr interessanten Klängen und Ergebnissen führen werden.

  • fatman   09. Okt 2015   12:59 UhrAntworten

    Nu, wenns schee mogt. Was für Klangexperimentierer, kann mir aber nicht vorstellen, das es sich ähnlich wie ein normaler Kapotaster durchsetzt. Letztlich geht nichts über Üben, Üben, Üben.

  • Wolfgang Meseberg   04. Nov 2015   14:29 UhrAntworten

    Wo gibts denn diese Dinger?

    • Felix Baarß (delamar)   04. Nov 2015   14:30 UhrAntworten

      Auf fretlocks.com

      • Wolfgang Meseberg   04. Nov 2015   14:42 Uhr

        Danke!!!

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN