Focusrite Saffire PRO 24: FireWire Audio Interface

6
SHARES
anzeige

Focusrite Saffire PRO 24: FireWire Audio Interface

Focusrite Saffire Pro24

Focusrite Saffire Pro24

Kompakt, übersichtlich und beste Audioqualität, das sind nur einige der Vorzüge, die das neue Saffire PRO 24 FireWire Audio-Interface auszeichnen. Auf Grund seiner geringen Abmessungen und FireWire Buspower ist es sowohl im mobilen Recording-Betrieb eine gute Empfehlung als auch im stationären Einsatz im Studio.

Mit 16 Ein- und 8 Ausgängen bietet Saffire PRO 24 reichhaltige Anschlussmöglichkeiten im modernen Heimstudio und für Semiprofis. Dank zweier preisgekrönter High-class Mikrofonvorverstärker von Focusrite werden aber auch Klangpuristen ihre Freude bei Aufnahmen haben, denn die Preamps sorgen im Zusammenspiel mit der AD-Wandlung für überragende Audio-Qualität. Die Preamps sind dank schaltbarer Phantomspeisung auch für den Einsatz mit hochwertigen Kondensatormikrofonen gerüstet.

Neben den beiden Focusrite Preamps gibt e seine Vielzahl an weiteren Ein- und Ausgängen. Instrumente können über zwei HiZ-Eingänge mit schaltbarem High-Gain direkt angeschlossen werden und ersparen so eine DI-Box. Line-Signale finden an zwei zusätzlichen analogen Eingängen Anschluss am Saffire PRO 24. Über den ADAT-Eingang kann Saffire PRO 24 zum Beispiel mit Focusrites OctoPre erweitert werden.
Neben MIDI-Ein- und Ausgang gibt es einen digitalen S/P-DIF Ein- und Ausgang und sechs analoge Ausgänge. Einzigartig sind die beiden virtuellen “Loopback“-Eingänge, über die digitale Audiosignale zwischen verschiedenen Software-Anwendungen geroutet werden können.
Mit den 5-Segment LED Pegelmetern auf der Vorderseite für jeden analogen Eingang hat man stets den perfekten Überblick über die anliegenden Pegel.
Um jede Klangnuance zu erfassen, wandelt Saffire PRO 24 mit 24-bit/96 kHz von der analogen auf die digitale Ebene und besticht durch eine überragende Klangqualität. Dazu trägt auch die JetPLL™ Jitter Elimination Technologie bei.
Ein weiterer Pluspunkt beim Saffire PRO 24 sind die Monitoring-Möglichkeiten, die das Interface für vielfältige Einsatzzwecke empfiehlt. Der auf der Vorderseite befindliche Kopfhöreranschluss mit eigenem Lautstärkeregler liefert einen individuellen Mix.

Perfekte Steuerung mit Saffire Mix Control
Focusrite Saffire PRO 24 wir mit der übersichtlichen und einfach zu bedienenden Saffire Mix Control Software geliefert. Damit wird die Steuerung des 18 x 8 DSP Mixer/Routers mit Zero-Latenz zum Kinderspiel. Mit Saffire Mix Control können die Ausgänge flexible zugeordnet werden und dank der innovativen Ein-Klick-Technologie sind Spuren-, Monitorweg- und Mixerzuweisungen im Handumdrehen erledigt. Damit setzt Saffire PRO 24 einen neuen Standard in dieser Preisklasse.

Großes Software Paket
Im Lieferumfang befindet sich ebenfalls eine reichhaltige Software-Ausstattung, um sofort mit dem Musikmachen starten zu können. Die Focusrite Plug-in Suite mit Kompressor, Reverb, Gate und Equalizer liefert Effekte in höchster Qualität, sodass die Standardeffekte im Sequenzer ausgeschaltet bleiben können.
Das Xcite+ Bundle umfasst weitere Software, darunter Ableton Live Lite. Die Sequenzer/Recording-Softwawre ist ideal zum Produzieren, Performen und Komponieren. Für gute Bässe wird Novations Software-Synthesizer Bass Station mitgeliefert und zusätzlich 1 Gigabyte and „Royalty-free“-Samples von Loopmasters und „Mike the Drummer“.

Focusrite Saffire PRO 24: Preis und Verfügbarkeit

Focusrite Saffire PRO 24 wird ab Juni 2009 für eine unverbindliche Preisempfehlung von 339,- Euro erhältlich sein.

Mehr zum Thema:
            


Lesermeinungen (1)

zu 'Focusrite Saffire PRO 24: FireWire Audio Interface'

  • Ravi Pavi   03. Jul 2009   01:03 UhrAntworten

    Habe auch von Focusrite ein Interface, nämlich das Saffire Pro 24/io.

    Dort sind u.a. 8 AD und 8 DA Wandler verbaut.
    Es gibt bei diesem Interface krasse Schwierigkeiten mit den Wandlern.
    Zum einen produzieren die AD ein Brummen bei einigen Mikrofonen (nicht nur bei günstigen), was sich auch nach einem werksseitigen Umbau nicht vollständig beseitigen lässt.

    Zum andern ist auf den DA Wandlern bei gefühlten -80dB ein Rauschen mit digital anmutender Modulation zu hören. Grauenhaft. Für eine professionelle Produktion ist dieses Produkt von mir aus zumindest nicht zu empfehlen.

    Jetzt kann ich natürlich nichts zum vorliegenden Saffire pro 24 sagen. Aber so häufig werden die Hersteller wahrscheinlich nicht ihre Hardwarearchitektur grundlegend ändern. Insofern kann es sein, dass das Saffire pro 24 genau so reagiert wie mein 26 i/o

    Weiß da jemand mehr?
    Grüße, Ravi

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN