Dangerous Source – Monitor-Controller – Musikmesse 2012

Dangerous Source

Dangerous Music ist aus dem Bereich des High-End-Monitoring bekannt, hat mit dem Dangerous Source nun aber ein Gerät im mittleren Preissegment im Programm, dass unter der 1.000-Euro-Marke liegen wird. Mit dem USB-Anschluss ist die Verbindung mit digitalen Quellen An beiden digitalen Eingängen (AES/SPDIF und USB) kann das Gerät Signale mit bis zu 24 Bit und 192 kHz verarbeiten. Dieser Monitor-Controller ist das erste Gerät, das nicht für den Einbau in ein Rack vorgesehen ist, doch gibt es ein optional erhältliches Frontpaneel für diesen Zweck. Der Dangerous Source soll perfekt unter einen 13-Zoll-Laptop passen. Anschließbar sind zwei Lautsprecherpaare, die getrennt anwählbar sind. Auch zwei Kopfhöreranschlüsse sind verfügbar.

Dangerous Source Video

Dangerous Source: Preis & Verfügbarkeit

Der Dangerous Source wird voraussichtlich ab Mai zum Straßenpreis von 999,- Euro im Fachhandel erhältlich sein. Auf der Musikmesse 2012 ist der Hersteller in Halle 5.1 am Stand A80 vertreten.

Lesermeinungen (1)

zu 'Dangerous Source – Monitor-Controller – Musikmesse 2012'

  • Robin Eltorro
    22. Mrz 2012 | 20:41 Uhr Antworten

    Ist da jetzt echt das Hauptargument den Taui zu investieren, dass man schnell an Musik ausm Ipad/pod rankommt? Ich denke mal jeder der sich n Studio einrichten kann wird da mit 20 Minuten googlen und nachdenken ne super Lösung für unter 50€ hinbekommen. (Bin ja nicht so Apple aber reicht da nicht sogar Bluetooth und I-Tunes?) Ist dann vielleicht durch die Brust ins Auge aber dauert trotzdem nur Sekunden. Da halte ich ne gute Kaffeemaschine im gleichen Preissegment für die bessere Zeitspar-Investition.

Sag uns deine Meinung!