Cakewalk MA-15DCW / Cakewalk MA-15DBKCW: Desktop Studiomonitore

4
SHARES
anzeige

Cakewalk MA-15DCW / Cakewalk MA-15DBKCW: Desktop Studiomonitore

Die beiden Desktop Studiomonitore Cakewalk MA-15DCW und Cakewalk MA-15DBKCW durchlaufen, genau wie schon vor ein paar Tagen die Audio Interfaces hier, hier und hier, ein Re-Branding von der Marke Edirol zur Marke Cakewalk. Beide Paare der Desktop-Studiomonitore bieten magnetische Abschirmung, Volume- & Tone-Regler, Anschlüsse auf der Vorderseite und, wie der Hersteller betont, einen bestechend präzisen Klang.

Die alles mache die beiden Abhörlösungen zu einer optimalen Lösung für den Einsatz direkt neben dem Computer, so das Unternehmen.

Mit 15 Watt pro Kanal bieten die Kompakt-Abhören Cakewalk MA-15DCW und Cakewalk MA-15DBKCW ausreichende Reserven für das heimische Tonstudio. Dank der 2-Wege-Konstruktion mit 100 mm (4″) Tieftöner und 50 mm (2″) Hochtöner in einem Bass-Reflex Holzgehäuse liefern sie ein präzises und ausgewogenes Klangbild, das sowohl in der Musik- als auch der Videoproduktion für überzeugende Ergebnisse sorgt.

Wer noch mehr Bass für seine Produktionen möchte, der kann über einen separaten Subwoofer-Ausgang einen solchen anschließen. Die interne Signalverarbeitung findet mit bis zu 24-bit/192 kHz statt.

Auf der Eingangsseite stehen insgesamt drei unabhängige Eingangsquellen bereit: über die 3,5-mm-Line-Eingänge auf Vorder- und Rückseite, den Cinch-Line-Eingang und den optischen & koaxialen S/P-DIF-Eingang können Quellen angeschlossen werden. Ein besonderes Gimmick dürfte der 3,5-mm-Kopfhörerausgang sein.

 

Cakewalk MA-15DCW / Cakewalk MA-15DBKCW

Cakewalk MA-15DCW / Cakewalk MA-15DBKCW

 

Ein integrierter Bass Enhancer nutzt diverse psychoakustische Prinzipien, um die Basswiedergabe der Cakewalk MA-15DCW und der Cakewalk MA-15DBKCW trotz der Baugröße zu verbessern.

Cakewalk MA-15DCW und Cakewalk MA-15DBKCW: Preis & Verfügbarkeit

Die kompakten Studiomonitore werden ab September 2009 ausgeliefert. Der Cakewalk MA-15DCW bzw. Cakewalk MA-15DBKCW Preis steht zur Zeit noch nicht fest.

Mehr zum Thema:
  


Lesermeinungen (2)

zu 'Cakewalk MA-15DCW / Cakewalk MA-15DBKCW: Desktop Studiomonitore'

  • DrNI   01. Aug 2009   13:35 UhrAntworten

    "Mit 15 Watt pro Kanal bieten die Kompakt-Abhören Cakewalk MA-15DCW und Cakewalk MA-15DBKCW ausreichende Reserven für das heimische Tonstudio."

    Aha, in wie weit passt das zu Euren kürzlich veröffentlichten Beiträgen zur Abhörlautstärke? Ohne Subwoofer sind die Brüllwürfel womöglich zum Musik abmischen komplett ungeeignet, ich hab welche von Fostex mit 8"-Tieftönern und da fällt es unter 50Hz stark ab. Immerhin, laut genug sind sie mit ihren 45+75W pro Seite.

  • SgtBose   06. Aug 2009   16:38 UhrAntworten

    Und scheiße aussehen tun sie auch noch! Wie ein 80er-Jahre-Ghettoblaster.

    Warum wird bloß immer mehr Schrott hergestellt?

    "Bestechend präziser Klang" - allein die Inflation in solchen Werbeversprechen ist schon absurd.

    Wahrscheinlich kosten die Dinger nachher 200 €...

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN