Cakewalk FA-66 Firewire Audio Interface

4
SHARES
anzeige

Cakewalk FA-66 Firewire Audio Interface

Als portables Audio Interface mit sechs Ein- und sechs Ausgängen für die Firewire-Schnittstelle stellt der Hersteller das neue Cakewalk FA-66 vor. Das Interface ist in der Lage mit FireWire 400 und 800 umzugehen und ist für mobiles Recording erdacht.

Das Gerät hat zwei kombinierte XLR/TRS Eingänge, die mit Mikrofonvorverstärkern versehen sind. Hier können über die zuschaltbare Phantomspeisung auch Kondensatormikrofone genutzt werden. Einer der Kanäle bietet zusätzlich die Aufnahme von Gitarre oder Bass über den Hi-Z Instrumenteneingang an. Abgerundet werden die Eingänge durch die Cinch-Eingänge. Alle Inputs können mit Zero Latency Monitoring betrieben werden.

 

Cakewalk FA-66 Firewire Audio Interface

Cakewalk FA-66 Firewire Audio Interface

 

Das Cakewalk FA-66 bietet den simultanen Betrieb von vier Ein- und vier Ausgängen bei einer Qualität von 24-bit und 192kHz oder wahlweise den Betrieb von 6×6 bei 24-bit und 96 kHz.

Zusätzlich kann das Cakewalk FA-66 mit einem MIDI In/Out, einem optischen S/PDIF In/Out und einem analogen Limiter mit Anzeige aufwarten. Die Stromzufuhr bei diesem Audio Interface geschieht über die FireWire-Schnittstelle.

Im Lieferumfang des Interfaces befindet sich das Production Plus Pack, in dem der Käufer die Musiksoftware SONAR 8.5 LE sowie die drei virtuellen Instrumente Rapture LE, Cakewalk Sound Center und Studio Instruments Drums vorfindet. Sonar 8.5 ist nur auf Winwows lauffähig, die VSTi können auch unter Mac betrieben werden.

NAMM 2010 Neuheiten

Wir haben alle Neuheiten, Artikel und Videos rund um die Winter NAMM 2010 in Anaheim für dich auf einer Seite zusammengefasst.
Die wahrscheinlich umfangreichste Berichterstattung zur amerikanischen Messe (fast) in Echtzeit. Bleib auf dem Laufenden:
NAMM 2010

 

Cakewalk FA-66: Preis & Verfügbarkeit

Dieses Audio Interface für die FireWire Schnittstelle wird Ende April 2010 weltweit in die Läden kommen. Ein Preis wurde bisher noch nicht bekannt gegeben.
Wir halten dich über das Cakewalk FA-66 auf dem Laufenden.

Mehr zum Thema:
    


Lesermeinungen (3)

zu 'Cakewalk FA-66 Firewire Audio Interface'

  • Tropper   14. Jan 2010   23:55 UhrAntworten

    Das ist doch einfach nur das Edirol FA-66 umgelabelt auf Cakewalk. Das haben die doch vor ein paar Wochen schon mal mit einer anderen Edirol Audiobox gemacht.

    Das einzige was anders ist ist das nun Cakewalk LE dabei liegt.

  • Carlos (delamar)   15. Jan 2010   00:06 UhrAntworten

    Jubb, ganz genau. Die scheinen alle Edirol Audio Interfaces so langsam auf Cakewalk umzubenennen. Ich vermute, es wird Edirol nicht mehr so arg lange als Marke geben.

  • JaKo   17. Jan 2010   14:49 UhrAntworten

    Naja, vielleicht wird dann der Treiber-Support besser. Ich warte heute noch darauf, dass die Edirol FA-66 WDM-Treiber stabiler werden, damit man sich ruckelfrei Youtube-Videos ansehen kann...

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN