BOSS ME-80: Multieffektgerät für E-Gitarre

8
SHARES
BOSS ME-80

anzeige

Gitarreneffekte mit dem BOSS ME-80

Das BOSS ME-80 erlaubt die simultane Nutzung von acht Effektkategorien, jede dieser Sparten sei mit einer Vielzahl von Effekttypen ausgestattet – von BOSS-Klassikern bis hin zu den frischen MDP-Effekten des Herstellers. Diese lassen sich augenscheinlich in der Tat so einfach wie bei einzelnen Bodentretern einstellen, gibt es doch diverse dedizierte Drehregler pro Effekteinheit. Neue Verstärkermodelle sind an Bord, diese sind vom GT-100 abgeleitet. Acht multifunktionale Fußtaster und ein Expression-Pedal taugen zur Bedienung per pedes. Ein manueller Modus (einzelne Effekt an/aus wie bei Pedals) und ein Memory-Modus für das Wechseln kompletter Konfigurationen stehen bereit.

BOSS ME-80

BOSS ME-80

Die Delay-Sektion umfasst auch einen Looper, mit dem Du bis zu 38 Sekunden deines Spiels aufnehmen kannst. Wie es sich für ein fortgeschrittenes modernes Gerät ziemt, ist ein USB MIDI & Audio Interface eingebaut.

BOSS ME-80

Die gratis erhältlich Software BOSS TONE STUDIO dient zum Editieren und zur Verwaltung deiner Sounds am Computer, zudem kannst Du damit kostenlose Patches von der zugehörigen Website (»BOSS TONE CENTRAL«) vorhören und bei Gefallen herunterladen.

Sechs AA-Batterien sind zum Betrieb nötig, ein Netzteil wird optional angeboten. Hier noch schnell das Promovideo mit ein paar Eindrücken von diesem Tausendsassa für Gitarreneffekte:

BOSS ME-80: Preis & Verfügbarkeit

Der Preis und das Verfügbarkeitsdatum des BOSS ME-80 sind noch nicht bekanntgegeben worden – wir reichen das bei Gelegenheit nach; spätestens nach der Eröffnung der NAMM 2014 wird wohl Klarheit herrschen.

Mehr zum Thema:
            


Lesermeinungen (4)

zu 'BOSS ME-80: Multieffektgerät für E-Gitarre'

  • Hirade   16. Jan 2014   09:16 UhrAntworten

    scheint mir zu klein für auf die Bühne, da tritt man hundert pro ab und an daneben ;/

  • Zierenberg   16. Jan 2014   18:27 UhrAntworten

    ...8 Effekte mit Verkabelung sind wesentlich kleiner...

    (*Ironie: off*)

  • Peter Lübke   20. Jan 2014   16:41 UhrAntworten

    Ich nutze bereits das kleine Boss ME-25 seit dem Erscheinungsjahr live, am PC und zum Unterrichten. Kann viel, kostet nix, wiegt nix, geht und klingt immer und ist durch das DIN A-4 Format in jedem Gigbag dabei. Ich denke auf jeden Fall wird das neue ME-80 preisgünstiger als das GT-100 werden. Schätze so um 250€. Damit ist das Teil der Burner wegen des guten Preis-Leistungsniveaus. Habe das GT-100 schon angetestet- Hammerteil!!! Wenn es das jetzt mit verbesserten Zugriffsmöglichkeiten gibt, bin ich sehr gespannt....Schaun mer ma...

  • Werauchimmer   30. Jan 2014   12:22 UhrAntworten

    Großer Fan des Me-70, ma gucken ob sich ein Upgrade lohnt.
    Gerade der EQ machts ja auch noch mal flexibler.
    Scheinbar kann man den auch noch als dritte Delaysektion nutzen. Das wäre dann mit der Freezefunktion auf dem Pedal der Ambient-Overkill.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN