Blue Nessie – Adaptives USB-Mikrofon

USB Microphone: Blue Nessie

Das Blue Nessie macht es sich zur Aufgabe, die wichtigsten Stolpersteine beim Aufzeichnen von Podcasts, Interviews und generell bei allen zwanglosen Aufnahmen am Schreibtisch aus dem Weg zu räumen. Der integrierte Poppschutz und der Schwingungsdämpfer vermindern harsche Plosivlaute und den rumpelnden Körperschall, der sonst über den Schreibtisch übertragen würde. Zudem setzt die bei Bedarf zuschaltbare adaptive Klangbearbeitung mit EQ, De-Esser und Pegelregulierung ein, um den Aufnahmen in Echtzeit Feinschliff zu verpassen. Kurzum: Die Entwickler wollten ein Mikrofon konstruieren, mit dem Du dich auf deine stimmliche und/oder instrumentale Performance konzentrieren kannst und nicht darauf schielen musst, wie diese aufgenommen wird.

Blue Nessie

Blue Nessie

Im Blue Nessie steckt eine Kondensatorkapsel mit der Richtcharakteristik einer Niere. Die drei flexiblen Aufnahmemodi sind optimiert für 1.) Vocals, 2.) Instrumente bzw. 3.) unbearbeitete Aufnahmen, die Fortgeschrittene später manuell nachbearbeiten können. Ein latenzfrei übertragender Kopfhörerausgang ist eingebaut, dazu kommen ein Knopf zur Stummschaltung und ein Lautstärkeregler. Zur optimalen Positionierung des Geräts kannst Du es wie einen Schwanenhals formen.

Das Blue Nessie ist klassenkonform, der Anschluss und die sofortige automatische Inbetriebnahme ohne Treiberinstallation sind unter Windows und Mac OS möglich. Unterwegs kannst Du es mit dem passenden Kabel (USB → 30-Pin bzw. Lightning) ans iPad anstöpseln.

Die folgenden Klangbeispiele können sich für ein Mikrofon dieser Preisklasse durchaus hören lassen, oder?


Blue Nessie: Preis & Verfügbarkeit

Das Blue Nessie wird voraussichtlich im zweiten Quartal von 2013 für unverbindliche 99,- US$ zu haben sein.

Sag uns deine Meinung!