Behringer Truth B1031A: Studiomonitore für kleinen Preis

8
SHARES
anzeige

Behringer Truth B1031A Studiomonitore für kleinen Preis

Die Behringer Truth B1031A sind mit zwei Verstärkern ausgestattet. Dem 8″ Woofer stehen 100W und dem Hochtöner 50W zur Verfügung. Laut dem Hersteller wurde der Woofer erheblich überarbeitet und aus besseren Materialien zusammengesetzt. Der Tweeter hat die Grösse von 1″ und die Frequenzweiche soll sehr präzise arbeiten.

 

Behringer B1031A Studiomonitore

Behringer B1031A Studiomonitore

 

Zu den weiteren Features der Behringer B1031A Studiomonitore gehören symetrische XLR-Eingänge, unsymetrische Klinkeneingänge mit 6,3mm Klinke oder Cinch sowie getrennte Limiter für Tiefen und Höhen, die eine Übersteuerung verhindern sollen.

 

Übersicht Behringer Truth B1031A

  • „Ultralinearer“ aktiver Studiomonitor
  • Class A/B Verstärker
  • 1″ Tweeter
  • 8″ Woofer
  • Präzise Frequenzweiche mit Linkwitz-Riley Filter 4. Ordnung
  • Unabhänig kontrollierter Limiter für Tiefen und Höhen
  • Magnetisch abgeschirmt
  • Symetrische XLR-Anschlüsse
  • Unsymtrische Anschlüsse mit Klinke und Cinch

NAMM 2010 Neuheiten

Wir haben alle Neuheiten, Artikel und Videos rund um die Winter NAMM 2010 in Anaheim für dich auf einer Seite zusammengefasst.
Die wahrscheinlich umfangreichste Berichterstattung zur amerikanischen Messe (fast) in Echtzeit. Bleib auf dem Laufenden:
NAMM 2010

 

Behringer Truth B1031A: Preis & Verfügbarkeit

Die neuen Studiomonitore von Behringer Truth B1031A wurden erstmalig zur Winter-NAMM vorgestellt und sollen später im laufenden Jahr verfügbar werden. Der Behringer Trutz B1031A Preis wird bei 154,- Euro UVP liegen.

 

Rückseite der Behringer B1031A Studiomonitore

Rückseite der Behringer B1031A Studiomonitore

Mehr zum Thema:
      


Lesermeinungen (4)

zu 'Behringer Truth B1031A: Studiomonitore für kleinen Preis'

  • nbg   15. Jan 2010   01:49 UhrAntworten

    Schade, ich brauch dringend in den nächsten 3 Monaten neue Aktivmonitore.

    Da hilft mir leider das "und sollen später im laufenden Jahr verfügbar werden" auch nicht :-(

    Der Preis ist sicher pro Stück oder? Dafür bekommt man ja dann aber schon einen Rokit... farblich sowieso bischen an die angelehnt oder? :)

  • Brownrecordz   15. Jan 2010   10:52 UhrAntworten

    Ich habe in der MusicTech Focus Mastering Ausgabe gelesen das es besser ist gute PC Lautsprecher zu haben als billige Monitore. Ich wollte etwa 300 Euro für neue Monitore ausgeben. Ist das sinnvoll? LG und macht weiter so!!!

  • Carlos (delamar)   15. Jan 2010   12:09 UhrAntworten

    Ich bin mir ja nicht sicher, ob diese Studiomonitore wirklich so toll klingen werden. Bei den anderen Modellen gab es da ganz unterschiedliche Meinungen. Der Preis ist für das Gebotene jedenfalls schon hammerhart - da gibt es nichts zu meckern. Ich würde jedenfalls zumindest die drei Monate abwarten.

    @brownrecordz
    Studiomonitore sind auch nur Lautsprecher - der Unterschied liegt nur in der Anwendung. Während "normale" Lautsprecher darauf aus sind, möglichst toll zu klingen, haben Studiomonitore den Anspruch, möglichst linear (echt) zu klingen. Das sind zwei grundsätzlich unterschiedliche Zielsetzungen.
    Gute HiFi-Lautsprecher sind besser als billige Monitore, keine Frage.
    Aber die durchschnittlichen 50 Euro PC-Lautsprecher sind damit nicht gemeint.

  • Brownrecordz   15. Jan 2010   21:57 UhrAntworten

    Danke Carlos. ::-)

    Ich habe ein mittlerweile 8 Jahre altes Creative 5.1 System für damals 300 mark für den PC. Also ich denke Monitore für 300 Euro / Paar oder ein bißchen mehr sollten dann also atraktiv für mich sein.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN