Avid Pro Tools Mbox Pro, Mini & Mbox Audio Interfaces offiziell vorgestellt

3
SHARES
Avid Pro Tools Mbox Pro USB Audio Interface

Avid Pro Tools Mbox Pro USB Audio Interface

anzeige

Avid Pro Tools Mbox Pro, Mini & Mbox Audio Interfaces offiziell vorgestellt

Die Mbox kommt mit dieser Bekanntgabe schliesslich in die dritte Runde und der Hersteller verspricht nicht nur ein ästhetisches Design, sondern auch einen (Zitat) „analogen Premium Signalweg und Premium Mikrofonvorverstärker“. Gerade bei letzteren werden die Besitzer der zweiten Generation von Mbox aufhorchen, denn dort sollen die Mic-Preamps nicht ganz so optimal gewesen sein.

Der im delamar Podcast besprochene grosse Knopf auf der rechten Seite der Audio Interfaces ist übrigens nicht nur zur Steuerung der Lautstärke da, sondern wurde als Multifunktionsknopf ausgelegt. Hier orientiert sich der Hersteller anscheinend an den Produkten von Apogee oder Steinberg, die dies in der Vergangenheit auch schon bei ihren Audio Interfaces einbauten.

Weiterhin scheint es mit der dritten Generation von Avid Mbox nun möglich zu werden, die Audio Interfaces auch mit anderer DAW-Software zu betreiben. So werden im Werbevideo auch Logic, Cubase oder Propellerhead Record gezeigt.

 

Avid Pro Tools Mbox Pro Audio Interface

Das Audio Interface mit dem redundanten Namen Avid Pro Tools Mbox Pro ist das Flaggschiff aus der Serie. Auf der Webseite des Herstellers wird es für 899 US$ angeboten, was auch in Europa einer UVP von 899,- Euro entsprechen dürfte. Der Strassenpreis wird sicherlich darunter liegen.

Avid Pro Tools Mbox Pro USB Audio Interface

Avid Pro Tools Mbox Pro USB Audio Interface

Zum Anschluss an den Computer nutzt das Avid Pro Tools Mbox Pro eine Firewire-Schnittstelle, die die acht Eingänge und acht Ausgänge in der DAW-Software zur Verfügung stellt. Bei den Eingängen stehen dem Käufer vier Mikrofonvorverstärker und vier Line-Eingänge zur Verfügung. Wie bei allen Geräten aus dem Hause geht auch beim Avid Pro Tools Mbox Pro die Auflösung nur bis zu 24-bit und maximal 192 kHz. Interessanterweise kann das mitgelieferte Pro Tools LE höchsten bis 24-bit und 96 kHz mitgehen.

Das neue Mbox Pro Interface zielt anscheinend vor allem auf Musiker und Videoproduzenten ab, die mit 5.1 arbeiten. Diesen steht mit den entsprechend schaltbaren sechs Audioausgängen sowie den Knöpfen für das Monitoring auf der Vorderseite eine Menge Funktionalität zur Verfügung. Zu diesen Knöpfen zählen Mono, Mute, Dim, Alt Source und das umschalten zwischen A, B und C Lautsprecher.

Ebenfalls mit an Bord sind auch folgende Features On-Board DSP, ein Soft-Clip Limiter, der zuweisbare Multifunktionsdrehregler und ein Gitarrenstimmgerät, die auch bei den anderen Modellen vorzufinden sind. Dazu kommen beim Avid Pro Tools Mbox Pro noch die Word Clock (In/Out) und eine LED-Anzeige mit acht Segmenten für das Monitoring von vier Eingängen.

Das Audio Interface verfügt über eine externe Stromversorgung und wird mit einem entsprechenden Adapter ausgeliefert.

 

Avid Pro Tools Mbox Mini

Das kleinste vorgestellte Audio Interface ist das Avid Pro Tools Mbox Mini, das mit zwei Eingängen und zwei Ausgängen über USB2.0 an den Computer angeschlossen wird. Auf der Vorderseite findet sich eine einzelne XLR/Klinken-Kombibuchse für den Anschluss von Gitarre oder Mikrofon. An dieser können auch die für Kondensatormikrofone obligatorischen 48V Phantomspeisung ausgegeben werden.

Bild von Avid Mbox Mini Vorderseite

Bild von Avid Mbox Mini Vorderseite

Auf der Rückseite befindet sich dann ein zweiter Eingang mit Line-Pegel und einer 6,3mm Klinkenbuchse sowie ein Kopfhörerausgang mit dediziertem Lautstärkeregler. Die dritte Version der Avid Pro Tools Mbox Mini ist bis auf den schnelleren Anschluss über USB2.0 und die neue Optik fast gleich mit der Vorgängerversion.

Laut den Angaben von der Herstellerwebseite wird die Avid Pro Tools Mbox Mini für eine UVP von 399US$ erhältlich sein.

 

Avid Pro Tools Mbox Audio Interface

Das letzte Audio Interface aus dieser Mbox-Reihe ist das Avid Pro Tools Mbox, das mit vier Eingängen und vier Ausgängen ausgestattet ist. Der Anschluss an den Computer erfolgt über die USB2.0 Schnittstelle. Auf der Front finden sich zwei Eingänge mit Mikrofonvorverstärker und Kombibuchse.

Bild von Avid Mbox 3 Vorderseite

Bild von Avid Mbox 3 Vorderseite

Die Wandler im Avid Pro Tools Mbox Audio Interface wurden nun durch die verbesserte Variante ersetzt, die auch bis 24-bit und 96 kHz hoch kommen. Die Mbox 3 bietet zudem einen Soft-Clip Limiter für die Vorverstärker, der für eine „klassische Bandsättigung“ sorgen soll. Auch bei diesem Audio Interface steht ein DSP-gesteuertes virtuelles Routing und Processing von digitalen Effekten zur Verfügung.

Gitarristen werden sich über das eingebauten Gitarrenstimmgerät erfreuen – wahrscheinlich softwarebasiert. Genau wie auch bei der Pro-Variante bietet dieses Interface MIDI und digitale S/PDIF Ein- und Ausgänge.

Der Herstellerseite kann eine unverbindliche Preisempfehlung von 679US$ für das Avid Pro Tools Mbox 3 USB Audio Interface entnommen werden.

Alle drei Geräte kommen mit der DAW-Software Pro Tools LE ausgeliefert. Als Auslieferungsdatum gibt der Hersteller Ende September bzw. Anfang Oktober an.

Mehr zum Thema:
    


Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN