Apogee Symphony I/O: Modulares Audio Interface nun günstiger

8
SHARES
Apogee Symphony I/O

Neue Preise und Konfigurationen für das Apogee Symphony I/O

anzeige

Neue Preise für das Apogee Symphony I/O

Im anbrechenden dritten erfolgreichen Jahr des Apogee Symphony I/O ist der Hersteller in der Lage, die durch die Produktion in höheren Stückzahlen erzielten Einsparungen an die Kunden weiterzugeben. Auch sollen die neue Preisstaffelung und die Konfigurationsoptionen die Entscheidungsfindung beim Kauf eines geeigneten Modells erleichtern. Nun soll ein Interface für jedermann und -frau dabei sein, ob für das Heim-, das Projekt- oder das kommerzielle Tonstudio oder für die Scoring Stage. Die Basis bilden Input/Output-Konfigurationen von 2×6, 8×8, 16×16 oder 8×8 mit 8 Preamps.

Apogee Symphony I/O

Neue Preise und Konfigurationen für das Apogee Symphony I/O

Wenn die Möglichkeiten noch erweitert werden sollen, kannst Du eines der fünf erhältlichen Zusatzmodule erwerben, um dieses in den dafür vorgesehenen Slot im Gerät zu stecken – so stehen bis zu 32 simultan nutzbare Inputs und Outputs für die A/D- und D/A-Wandlung in einem Exemplar zur Verfügung.

Das Apogee Symphony I/O kann mit einem MacBook, iMac oder Mac Pro per USB, Pro Tools HD, Symphony PCI oder Thunderbolt genutzt werden.

Apogee Symphony I/O: Preis & Verfügbarkeit

Die Apogee Symphony I/O zu den folgenden unverbindlichen Preisempfehlungen im Fachhandel erhältlich:

  • Symphony 2×6: 1.995,- US$
  • Symphony 8×8: 2.995,- US$
  • Symphony 16×16: 3.995,- US$
  • Symphony 8×8+8MP: 4.490,- US$

Die Ausstattungen der Erweiterungsmodule und deren Preise sowie weitere Vorkonfigurationen neben den oben erwähnten können der Website des Herstellers entnommen werden.

 

Mehr zum Thema:
          


Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN