Apogee ONE: Audio Interface für klangverliebte Minimalisten

8
SHARES
anzeige

Apogee ONE: Audio Interface für klangverliebte Minimalisten

Apogee ONE

Apogee ONE

Die Ausstattung des Apogee ONE ist schnell zusammengefasst. Ein Mikrofoneingang mit Vorverstärker und Phantomspeisung (48V, per Software zuschaltbar) ist verfügbar; alternativ kann ein hochohmiges („Hi-Z“) Instrument, also Gitarre oder Bass, angeschlossen werden – leider ist es nicht möglich, beide Eingänge gleichzeitig zu nutzen und auch das integrierte Kondensatormikrofon lässt sich nur einzeln betreiben. Ein angenehm großer Lautstärkeregler, der außerdem als Input-Gain fungiert, erleichtert Euch das Arbeiten. Der unbalancierte Ausgang kommt in Form einer kleinen Klinkenbuchse daher. Ein Breakout-Kabel und ein USB-Kabel sind im Lieferumfang enthalten.

Das kompakte Apogee ONE arbeitet mit 44,1 oder 48 kHz und 24 Bit. Die beigelegte Software Apogee Maestro stellt die Schaltzentrale für das Mixing mit niedrigen Latenzen dar. Nach den Erfahrungen mit der Apogee Duet können wir echtes Plug&Play und gute Integration in Mac OS erwarten.

Apogee ONE: Systemanforderungen

  • Mac mit Intel oder Power PC G5 Prozessor
  • 1 GB RAM (2 GB empfohlen)
  • Mac OS 10.5.7 oder höher

Apogee ONE: Preis und Verfügbarkeit

Das Apogee ONE wird ab Ende Juli für eine unverbindliche Preisempfehlung von 249,- US$ im Fachhandel erhältlich sein.

Mehr zum Thema:
            


Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN