Antares Direct Mind Access bringt Musik vom Gehirn aufs Papier

6
SHARES

Antares zeigt uns auf der Musikmesse 2009 die Zukunft des musizierens. Auf ihren Forschungen aufbauend haben sie nun Antares Direct Mind Access entwickelt mit dem man nur noch an Musik denken braucht und schon entsteht diese.

anzeige

Antares Audio Technologies: Direct Mind Access geht direkt ins Gehirn

Antares Audio Technologies präsentieren bald ihre neue Technologie Direct Mind Access.
Mit Antares DMA soll es möglich werden, dass alle die gerne Komponisten, Songwriter, Musiker und Drummer werden möchten leichter in diesem Feld arbeiten können ohne vorher jahrelang eine Ausbildung durchlebt zu haben. Dabei wird der Gedanke an die Musik direct ins die DAW verfrachtet.

Antares Direct Mind Access basiert auf den neurokognitiven Forschungen die Antares Dr. Andy durchführte. Die Technologie befreie Benutzer von komplizierten, nervigen Benutzerschnittstellen und würde es erlauben einfach über Musik nachzudenken. Das führe dazu, dass diese dann direkt in einer DAW verfügbar wäre. Antares DMA eliminiert das Verlanggen nach Talent und es werden ebenso keine Musiker und Sänger mehr benötigt. Antares sagt:

“The only limit is your imagination!”

Die neue Technologie Antares DMA benötigt zum funktionieren noch einen sogenannten “Cognitive Realtime Audio Processor”, kurz CRAP, und ein Mikro-Bluetooth Kommunikationseinheit. Es wird ein neurochirurgischer Eingriff vorgenommen und die Patienten sollten im mittleren Alter und von “mittlerer” Intelligenz sein.

Alle Infos zur Musikmesse 2009

Wir haben alle News, Meldungen, Gerüchte, Neuheiten und Highlights der Musikmesse Frankfurt für Euch auf einer Seite in einer Übersicht zusammengestellt.
Schaut doch mal vorbei!

Musikmesse 2009

Alles in allem heisst das folgendes: Wer sich keinen Chip implantieren lassen möchte und auch kein Risiko eingehen möchte irgendwelche Hinrschäden zu bekommen, sollte vorerst seinen Klavier- und Gitarrenunterricht nicht abbrechen. Was aus dieser Technologie noch werden kann wird sich zeigen.
Vor allem für Behinderte Menschen ergeben sich hier ja bisher ungeahnte Möglichkeiten.

Mehr zum Thema:
        


Lesermeinungen (3)

zu 'Antares Direct Mind Access bringt Musik vom Gehirn aufs Papier'

  • Benni   31. Mrz 2009   13:12 UhrAntworten

    nanu, wir haben doch noch gar nicht 1. April.

  • Marco   31. Mrz 2009   13:17 UhrAntworten

    genau das hab ich mir auch grad gedacht

  • JuizElectric   31. Mrz 2009   13:25 UhrAntworten

    Tja,Andreas ...Verpeilt sogar den 1.April.....

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN