AMS Neve 88RLB: Preamp für die Lunchbox

9
SHARES
AMS Neve 88RLB

AMS Neve 88RLB

anzeige

Lunchbox Preamp: AMS Neve 88RLB

Gelinde gesagt hat nicht jeder hat das nötige Kleingeld oder Platzangebot im Studio, um eine zwei Tonnen schwere Konsole wie die Neve 88RS zu betreiben, doch wer auf die vermeintlich reine, nicht-färbende Übertragungsqualität der Vorverstärker nicht verzichten will, sollte jetzt aufhorchen. Mit dem AMS Neve 88RLB steht ein Vorverstärker des Herstellers als Modul für den API-500-Standard (»Lunchbox«) zur Verfügung. Die kombinierte XLR-/Klinkenbuchse schluckt Signale von Mikrofonen sowie Klangquellen mit Line-Pegel und E-Gitarren bzw. E-Bässen.

AMS Neve 88RLB

AMS Neve 88RLB

Zur Grundausstattung gehören die schaltbare Phantomspeisung (+48 Volt) und der Gain-Regler (+20 bis +70 dB für Mikrofone, -20 bis +20 für Line, 0 bis +50 für DI); per Druck auf den Gain-Regler stellst Du den Eingangstyp um. Ein verstellbarer Hochpassfilter (31,5 / 50 / 80 / 150 / 240 / 315 Hz) kann zugeschaltet werden. Wie es sich für einen guten Preamp gehört, sind auch ein Pad (-20 dB) und eine Funktion zur Phasenumkehr an Bord.

Mit dem LIFT-Schalter eliminierst Du Brummschleifen, die bei Line- und DI-Signalen auftreten können. Hinter dem Knopf mit der Aufschrift »REG« steckt ein Extrafeature, mit dem Du Line- und DI-Signale durch den Tranformer des Mikrofonkanals schicken kannst, damit auch diese vom Neve-Sound profitieren können.

Die Abweichungen sollen im von 20 Hz bis 20 kHz reichenden Frequenzgang übrigens ±0,5 dB für den Mikrofoneingang bzw. ±0,25 dB für Line und DI betragen. Weitere Messwerte kannst Du den Specs auf der Produktseite des Herstellers entnehmen.

AMS Neve 88RLB: Preis & Verfügbarkeit

Der AMS Neve 88RLB für ca. 995,- US$ im Fachhandel erhältlich.

Mehr zum Thema:
          


Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN