AKAI MPX8: SD Sample Launcher mit MPC Pads

Neu: AKAI MPX8 SD Sample Launcher

Die acht Pads des kleinen Geräts sind nicht nur hintergrundbeleuchtet, sondern reagieren auch anschlagsdynamisch und auf den aufgebrachten Druck. Ein blau beleuchtetes Display erlaubt den Blick auf die wichtigsten Parameter des Akai MPX8, auch in dämmrigen oder dunklen Umgebungen. Zu den weiteren Merkmalen gehört ein Kopfhörerausgang mit 3,5 mm Buchse sowie zwei symmetrisch ausgelegte Klinkenausgänge mit 6,3 mm.

Für die Nutzung mit MIDI stehen sowohl ein Standard-Anschluss als auch die Konnektivität über USB bereit. Die Zuordnung von Samples auf die Pads wird über einen mitgelieferten Editor erledigt, der sowohl für Mac als auch für PC zur Verfügung steht. In diesem können Pitch und Reverb eingestellt und ganze Kits zum späteren Abruf abgespeichert werden.

AKAI MPX8 SD Sample Launcher

AKAI MPX8 SD Sample Launcher

Akai MPX8 Features

  • Triggert Samples von SD-Karte
  • 8 Pads im MPC-Stil
  • Pads sind hintergrundbeleuchtet und anschlags- sowie drucksensitiv
  • Sample Editor für Mac und PC
  • Im Lieferumfang ist eine Sample Library enthalten
  • Drum Kits können mit Pad-Zuweisung, Pitch und Reverb gespeichert werden
  • Anschlüsse für USB- & Standard-MIDI
  • Symmetrische Ausgänge mit 6,3 mm Buchsen
  • Kopfhörerausgang mit 3,5 mm

Akai MPX8: Preis & Verfügbarkeit

Der Akai MPX8 wird voraussichtlich im Mai 2013 erscheinen, die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 120 Euro.

Lesermeinungen (10)

zu 'AKAI MPX8: SD Sample Launcher mit MPC Pads'

  • BECKMANNRECORDS
    24. Jan 2013 | 11:40 Uhr Antworten

    Naja, entweder ein vernünftiges MPC oder gar keins, das ding ist doch nur eine Behelfslösung und noch nicht mal eine gute..!!!

  • SteveFromBerlin
    24. Jan 2013 | 15:38 Uhr Antworten

    Ich finds geil!

  • Kalle
    24. Jan 2013 | 16:32 Uhr Antworten

    Dann lieber gleich Push ;)

  • Anton Pristermann
    24. Jan 2013 | 17:38 Uhr Antworten

    Naja, wenn´s 99 € oder so kostet dann ist es schon interessant! Da hilft auch kein Push oder MPC. Denn als reine und simple Abfeuermaschine für Samples hätte dieses Gerät ein Alleinstellungsmerkmal das viele sich schon lange wünschen. Bei vielen Samplern muss man sich erstmal hineinarbeiten. Und viele Musiker haben dazu einfach keine Lust.

  • Flatlinersholger
    24. Jan 2013 | 21:04 Uhr Antworten

    Ich würde das bei einem akzebtablen Preis auf jeden Fall kaufen. Zusammen mit meinem kleinen Mox wäre das schon ideal für kleinere Gigs und zum Proben.

  • Michael
    26. Jan 2013 | 22:21 Uhr Antworten

    Hm… In diesem Video betont der Produkt Manager von AKAI wiederholt, dass das Gerät nur MONO-Samples abspielen kann…

    youtube.com/v/OZepJRl3AHA

  • Matthias Marggraff
    08. Feb 2013 | 02:17 Uhr Antworten

    Für die Straße in Verbindung mit analogem Equipment wahrscheinlich eine nette Sache.

  • Philipp Krüger (Saite Zwei)
    02. Mrz 2013 | 19:08 Uhr Antworten

    mich würde extrem interessieren, ob der eingebaute stepsequenzer auch sequenzen via midi rausschicken kann, dann wäre es noch viel interessanter. n standalone midi sequenzer quasi. weiss das jemand ?

    viele liebe Grüße

    phil (saite zwei)

  • Gerald
    19. Apr 2013 | 11:43 Uhr Antworten

    @ Philipp Krüger:
    Wo hast du die Information mit dem Stepsequencer her? Ich fürchte, über so etwas verfügt der MPX8 eher nicht…zumindest hätte ich es bis jetzt nirgends gelesen.

    Trotzdem finde ich, dass das MPX8 eine gute Sache ist – speziell für Live-Auftritte von Bands: so kann z.B. der Sänger, wenn er mal eine Hand frei hat, Soundeffekte und zusätzliche Instrumenten-Loops auslösen.
    Werden wir in diesem Zusammenhang zukünftig bestimmt öfter auf Konzerten sehen! Oder auch nicht – ist ja doch ziemlich klein ;-)

  • Tastenteddy
    02. Aug 2013 | 18:03 Uhr Antworten

    Nun hab ich mich so auf das Ding gefreut und jetzt hat AKAI es nicht geschafft besagten Sample Editor bereitzustellen. Aber er wird immer noch in jeder Pressemitteilung über die gestartete Auslieferung beworben. Echt schade – nicht drauf reinfallen und lieber warten!

Sag uns deine Meinung!