Akai MPD26: USB MIDI Pad Controller

6
SHARES
anzeige

Akai Professional MPD26 auf der NAMM 2010

Die insbesondere bei HipHoppern sehr beliebte Technologie aus der MPC wurde auch für die Entwicklung des Akai MPD26 MIDI Pad Controller genutzt. Über einen USB Anschluss lässt sich dieser Controller mit modernen Bedienelementen mit einem Audio Computer verbinden. Laut Herstellerangaben eignet sich der Akai MPD26 bestens für Produzenten, Sounddesigner, Musiker und DJs, die gerne ein haptisches Feedback beim Beat Making und Producing haben.

Das Herz des Akai MPD26 sind natürlich die 16 prominent platzierten MPC Pads, die anschlags- und druckdynamisch sind und natürlich nur von Akai gibt. Die Pads können auf ingesamt vier Bänke, also 64 Samples zugreifen. Für die Steuerung von Softwareparametern stehen dem Nutzer sechs zuweisbare Q-Link Fader sowu sech weitere Q-Link 360° Drehregler zur Verfügung. Ein besonders nützliches Feature sind die Transporttasten zur Steuerung der typischen Laufwerksfunktionen deiner DAW.

 

Vorderansicht: Akai MPD26 USB MIDI Controller

Vorderansicht: Akai MPD26 USB MIDI Controller

 

Durch die enge Verwandtschaft mit der MPC-Serie wurde der Akai MPD26 mit Technologien wie Note Repeat und MPC Swing Funktion ausgestattet. Gerade diese beiden liessen die MPC zum de facto Standard in der HipHop Musik werden.

Das integrierte USB Interface des Akai MPD26 kommt ohne Treiberinstallation auf Mac und PC aus und sendet herkömmliche MIDI-Befehle zur Steuerung von anderen MIDI-fähigen Anwendungen. Mit den integrierten MIDI Ein- und Ausgangsbuchsen kann zudem jede beliebige externe MIDI-Hardware direkt angeschlossen und ferngesteuert werden. Die USB-Verbindung dient dem MIDI-Controller gleichzeitig als Stromversorgung.

 

Die Features des Akai MPD26

  • USB/MIDI Pad Controller
  • 16 MPC Pads (anschlagsdynamisch und druckempfindlich)
  • 4 unterschiedliche Pad Bänke ermöglichen den Zugriff auf 64 Samples
  • Note Repeat, Swing, 16 Level, Full Level und Tap Tempo
  • Steuerung von bis zu 12 Softwareparametern über die zuweisbaren Q-Link Regler und Fader
  • Transporttasten übertragen MMC- und MIDI-Daten zur Steuerung von DAW- und Sequencer-Laufwerksfunktionen
  • MIDI über USB und traditionelle 5-Pin DIN MIDI I/O zur Steuerung von Software und Hardware
  • Hintergrundbeleuchtetes Display
  • Spannungsversorgung über USB oder optionales Netzteil
  • Plug and Play Design benötigt keine Treiberinstallation auf Mac und PC
  • Ableton Live Lite und Editor Librarian Software im Lieferumfang enthalten

Akai MPD26: Preis & Verfügbarkeit

Der USB MIDI Controller Akai MPD26 ist ab sofort lieferbar. Der Preis beläuft sich auf 229,- Euro inklusive Mehrwertsteuer (UVP). Im Lieferumfang enthalten sind Ableton Live Lite und eine Editor Librarian Software.

Mehr zum Thema:
    


Lesermeinungen (1)

zu 'Akai MPD26: USB MIDI Pad Controller'

  • T.R.   14. Jan 2010   13:07 UhrAntworten

    Schade, schade. Da habe ich mir doch vor nicht allzu langer Zeit ein KORG padKontrol angeschafft und sehe nun die konsequente Weiterentwicklung der Grundidee durch den ohnehin führenden Anbieter von pad- basierter Hardware. Dafür hab ich ein X/Y- Pad und...äh.. ach Mist.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN