Akai MPC 5000

2
SHARES
anzeige

Akai MPC 5000

Akai MPC 5000Die Akai MPC 5000 ist die erste Akai MPC, die ein 8-Spur Harddisk-Recording, 20 Stimmen, einen analogen Synthesizer mit 3 Oszillatoren und einem Arpeggiator, einer neuen Sequencing Engine mit 960 ppq Auflösung, Pad und Track Muting sowie mixing, 64 fortlaufende Samplespuren und sogar eine neue FX Engine mit 4 FX Bussen und 2 FX je Buss mitbringt.

Darüber hinaus bietet die Akai MPC 5000 einen 64-stimmigen Drum- und Phrasen-Sampler mit 64MB RAM. Das neue Display der Akai MPC 5000 ist zweimal so groß wie das der Akai MPC 2500 oder Akai MPC 1000. Das integierte Chop Shop 2.0 unterstützt nun auch Stereo Chops und Patched Phrases. Random und Cycle Sample Playback werden neben Velocity Zone Play und einem Turntable Preamp ebenfalls in der Akai MPC 5000 geboten.

Der integrierte virtuell analoge Synthesizer der Akai MPC 5000 macht externe Synths obsolet. Mit dem neuen 8-Spur Direct to Disk Recorder kann eine gesamte Produktion in der MPC stattfinden. Das optionale CD/DVD-Rom kann dann die Daten auf eine CD oder DVD brennen.

Weiterhin sind über 650MB Free Samples von Loopmasters beim Kauf einer Akai MPC 5000 enthalten.

Akai MPC 5000: Features

  • 64-stimmiger Drum- und Phrasen-Sampler mit 64MB RAM (erweiterbar auf 192MB RAM)
  • Virtuell analoger Synth mit drei Oszillatoren und eingebautem Arpeggiator
  • Über 300 Virtual Analog Synth Presets
  • Acht Spuren Direct-to-Hard Disk Recording
  • Über 40 neue Effekte innerhalb des 4-Buss Effekts Prozessors
  • Master Kompressor und Equalizer
  • Eingebaute Festplatte
  • Optionales CD-R/DVD Drive
  • USB 2.0 Anschluss für Verbindung mit einem Computer
  • CF Type-2 Card Slot (bis zu 2GB)
  • Chop-Shop 2.0
  • Patched Phrases
  • Continuous Sample Track
  • 12 Q-link Controller für interne Automation, auch als externer MIDI-Controller nutzbar
  • Hintergrundbeleuchtetes LCD mit 240 x 128 Bildpunkten
  • 10 eingebaute analoge Outputs, plus 8 ADAT-Outs und ein Stereo S/PDIF IO
  • Neuer Multimode Filter
  • Zwei MIDI Eingänge und vier MIDI Ausgänge
  • Turntable Phono Eingang mit RIAA Preamp
  • XLR / 1/4″ Combo Buchsen mit wählbarem Mic oder Line Levels
  • Sample library von Loopmasters.com

Akai MPC 5000: Preis und Verfügbarkeit

Die Akai MPC 5000 wird ab Februar 2008 in die Läden kommen und kostet auf dem amerikanischen Markt US$2499,-

Update:
Ich habe den Preis und die Verfügbarkeit der Akai MPC 5000 hinzugefügt.

Mehr zum Thema:
          


Lesermeinungen (6)

zu 'Akai MPC 5000'

  • Conner   05. Aug 2008   16:09 UhrAntworten

    Ich hatte sie neulich ausprobiert.
    Erster Eindruck war gut. Dann der ultimative Daempfer:
    Wenn man Filter cutoff eines Samples auf einen Realtime-Regler legt, knistert das wie analoges Poti-Kratzen. Ein Unding.
    Die zustaendigen Akai Service-Typen sind noch bis ende August im Urlaub und auf der Homepage wird verkuendet man solle auch in der Zwischenzeit keine Emails an sie schicken.
    Soweit ich weiss ist noch unbekannt wann es ein Update von ver. 1.00 kommt.
    Ich kann leider nicht warten.
    Pech gehabt AKAI.

  • Jauly   26. Feb 2009   18:25 UhrAntworten

    Mit OS2 gehört der Knister Bug der Vergangenheit an. Gibt's jetzt zum download auf der Akai Seite.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN