Akai Analog Custom Shop: Zehn neue Gitarrenpedals

9
SHARES
Akai Analog Custom Shop

Im Akai Analog Custom Shop bietet der Hersteller neue Bodentreter

anzeige

Akai Analog Custom Shop: Zehn neue Gitarrenpedals

All diesen Pedals ist gemeinsam, dass sie mit einem Fußschalter für True-Bypass ausgestattet sind und in einem schicken Gehäuse aus rostfreiem Stahl daherkommen. Zudem können sie entweder per Batterie oder über ein separat erhältliches Netzteil mit 9 Volt versorgt werden. Die Serie besteht aus den folgenden Bodeneffektgeräten:

Das Analog Delay bietet einen Mix-Regler, Kontrollen für Delay-Zeit und Feedback sowie einen Schalter für zwei Zeitbereiche von 0-600 und 600 bis 1200 Millisekunden.

Blues Overdrive soll mit seinen Level- und Drive-Reglern einen warmen Sound zum leichten Aufrauhen liefern.

Der Chorus bietet Regler für Klangfarbe, Geschwindigkeit und »Spread« für die Kontrolle der räumlichen Dynamik des Klangs.

Der Compressor ist einfach gehalten und verfügt über lediglich zwei Regler für Level und Sensitivity, also die Kompressionsrate und den Schwellenwert.

Akai Analog Custom Shop

Im Akai Analog Custom Shop bietet der Hersteller neue Bodentreter

Im Deluxe Distortion finden Distortion, Klangfarbenregler und eine Gitarrenverstärkersimulation zueinander.

Der Flanger soll einen warmen, resonanten Klang liefern und bietet Regler für Rate, Tiefe, Manual und Resonanz.

Beim Phase Shifter sind zwei Frequenzschalter für insgesamt vier Einstellungen und ein Regler für die Rate zu finden; der Sound wird als esoterisch beschrieben.

Drive³ Distortion ist ein Alternative zum bereits erwähnten Deluxe Distortion und kombiniert Kontrollen für Level, Tone und Distortion. Dazu kommt eine als »Warm Drive³« betitelte Funktion für einen noch satteren Sound.

Drive³ Fuzz möchte dir den klassischen Fuzz-Sound für Gitarren bieten. Die Regler: Level, Tone, Fuzz und ebenfalls ein Schalter Warm Drive³.

Schließlich noch das Drive³ Overdrive als großer Bruder des Blues Overdrive. Kontrollen für Level, Tone und Drive sowie der Switch für Warm Drive³, um einen röhrenartigen Klang hervorzurufen.

 

Akai Analog Custom Shop: Preis & Verfügbarkeit

Die Gitarrenpedals der Serie Akai Analog Custom Shop sind für 99,- US$ bis 199,- US$ über die Webseite des Herstellers erhältlich.

Mehr zum Thema:
      


Lesermeinungen (1)

zu 'Akai Analog Custom Shop: Zehn neue Gitarrenpedals'

  • Runzelkartoffel   14. Sep 2013   01:50 UhrAntworten

    Komisch, die Dinger sehen aus wie die Pedale von Biyang, und es sind genau die gleichen Effekte im Angebot. Gleiche Chinaproduktion, bloß anderes Label, würde ich mal vermuten -und doppelter Preis. Unter dem Namen "Collins" gibt es die Dinger offenbar auch.
    Wenn die Vermutung stimmt, ist das Delay auch nicht analog, sondern basiert, wie das AD-7 von Biyang, auf einem digitalen (grottigen) PT2399.
    Kann das jemand bestätigen?

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN