Interview Charlie Bauerfeind T4: Arbeit im Tonstudio

1
SHARES
anzeige

Interview Charlie Bauerfeind Teil 4: Arbeit im Tonstudio (AVID Creation Tour 2010)

In diesem vierten Teil des Interviews mit Produzent und Toningenieur Charlie Bauerfeind sprechen wir über den Unterschied zwischen Analog und Digital im Tonstudio. Es geht um die Unterschiede in der Arbeitsweise, im Klang und warum Charlie selbst von Anfang an auf den digitalen Weg gesetzt hat. Es geht weiterhin um die Entwicklung der letzten Jahre und wie sich Höhen, Mitten und Tiefen in der analogen und digitalen Welt unterscheiden.

Des Weiteren verrät uns Charlie, in welcher Samplingrate er aufnimmt und wie viele andere Produzenten in der Musikbranche arbeiten sowie was er daraus hat lernen können. In diesem Interview erfährst Du weiterhin, warum in seinem Tonstudio gleich zwei Pro Tools HD 7 Systeme stehen und wie schnell sich die vielen Spuren addieren können.

Im weiteren Verlauf sprechen wir darüber, wann er seine Entscheidungen beim Produzieren bzw. dem Recording trifft und was es mit DI-Box und Re-Amping auf sich hat. Sehr interessant waren auch die Einblicke in seine Arbeit hinsichtlich der Kreativität, die er in die Produktion mit einfliessen lassen kann.

 

Charlie Bauerfeind Interview

 

Über Charlie Bauerfeind:

Charlie durfte schon mit so namhaften Künstlern wie Rage, Saxon, Motörhead, Helloween, Hammerfall oder Roger Chapman als Produzent oder Toningenieur zusammenarbeiten. Auf der AVID Creation Tour 2010 hat Charlie einen Workshop abgehalten und wir nutzten die Gelegenheit, um mit ihm über seine Arbeit zu sprechen.

 

Das Charlie Bauerfeind Interview von der AVID Creation Tour 2010 im Überblick:

Teil 1: Musikbusiness, Ausbildung, Praktikum und Casting Shows
Teil 2: Motörhead, Spezialisierung, No-Gos im Tonstudio, Projekte

Teil 3: Guter Gitarrensound im Tonstudio
Teil 4: Analog vs. Digital, Samplingrate und Kreativität in der Produktion
Teil 5: Coachingfunktion eines Produzenten, Vorproduktion
Teil 6: Guter Drum-Sound, teures Musikequipment, Editing

Mehr zum Thema:
      


Lesermeinungen (2)

zu 'Interview Charlie Bauerfeind T4: Arbeit im Tonstudio'

  • Sascha   22. Feb 2010   14:04 UhrAntworten

    Aaa !!! Funktioniert !!! :)))

  • patrick   23. Feb 2011   08:22 UhrAntworten

    er hat ja so recht... wenn man sich überlegt, was inzischen produktionstechnisch so geht und wie viele dinge gemacht werden, die man dann mim fertigen mix vielleicht hört, auf einer entsprechenden Anlage wohlgemerkt... aber dann wird das auf mp3 irgendwo auf einem mist kopfhörer gehört oder aus dem telefon..... wozu das ganze dann..

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN