Charlie Bauerfeind Video: Der richtige Drum Sound, esoterische Stimmungen und Musik Equipment

22
SHARES
anzeige

Details zum Charlie Bauerfeind Interview auf der Avid Tour 2011

Charlie spricht heute über die letzte Produktion Helloween 7 Sinners und sein eigenes Tonstudio, bzw. seine Arbeit. Wir sprechen über das, was am interessantesten bei dieser Produktion mit Helloween war. Erfahre, was es mit dem Click-Track auf sich hat und warum er bei dieser Produktion nicht zum Einsatz kam. Beispielsweise erzählt er, welches Musik Equipment er mit On Tour nimmt und warum. Es geht um die Schwierigkeit, in fremden Tonstudios als Freelance Toningenieur und Producer zu arbeiten. Erfahre, was es mit den Overheads und den richtigen Mikrofonen auf sich hat und warum Charlie Bauerfeind nur wenige Mikrofone gekauft hat.

Des Weiteren geht es in diesem Interview um die Verkabelung von Equipment und die Qualität von Kabel oder Klangleitern. Erfahre, was Charlie Bauerfeind über Kabel zu erzählen hat, und wie viel Geld Du in deine eigene Verkabelung stecken solltest. Interessanterweise verrät er auch, wie Du die Klangqualität sofort enorm verbessern kannst – ohne die teuersten Mikrofonkabel der Welt. Später sprechen wir über die Produktion eines guten Bass-Sounds, insbesondere über den Klang von Bass mit Distorsion-Pedals bei Kronos von der Band Venom.

Ein ebenfalls sehr interessanter Teil des Interviews dreht sich rund um die Stimmung der Instrumente und welchen Einfluss es hat, wenn diese sich nicht am Kammerton A mit 440 Hz orientiert. Erfahre mehr über die Wirkung einer solchen „esoterischen Stimmung“ und welche Probleme das im Nachhinein aufwirft, falls Du dich entscheiden solltest, es für deine Homerecording-Produktionen mal selbst zu testen.

Und dann haben wir ja noch den dritten Teil des Interviews, in dem wir über Samples und deren Verwendung in Metal Drums sprechen. Darüber hinaus geht es um die Auswahl des richtigen Tonstudios für die Aufnahme von Metal Drums und wie Du das mit den gewöhnlichen Mitteln des Homerecording umsetzen kannst. Erfahre, welcher Raum sich von seiner Raumakustik zum Drum Recording eignet und worauf Du achten kannst, um einen noch fetteren Sound zu bekommen.

 

Charlie Bauerfeind auf der Avid Tour 2011

Über die Produktion des Albums „Helloween 7 Sinners„, die besten Mikrofone für die Overheads und weitere Tipps für das Aufnehmen von Schlagzeug:

Über Kabel und deren Preis, esoterische Stimmung auf 432 Hz und welche Schwierigkeiten diese mit sich bringt:

Über Samples und deren Verwendung in Heavy Metal Alben sowie Raumakustik für Schlagzeugaufnahmen:

Wir wünschen dir viel Spaß beim Schauen dieses Interviews mit Karl Bauerfeind :)

Mehr zum Thema:
      


Lesermeinungen (3)

zu 'Charlie Bauerfeind Video: Der richtige Drum Sound, esoterische Stimmungen und Musik Equipment'

  • Lars von Jula-Entertainment   06. Feb 2011   09:47 UhrAntworten

    Mal wieder ein echt geiles Interview! Finde die offene, ruhige Art wie du die Menschen interviewst echt tool!
    Ich habe einen schrecken bekommen, als Charlie gesagt hat, dass er kein eigenes Studio hat :O.

    Danke!

  • ArcticA   06. Feb 2011   17:28 UhrAntworten

    Gutes Interview. Bauerfeind scheint ein angenhemer Gesprächspartner zu sein u Carlos macht das auch gut. Ich hätte bis eben um nen Kasten Bier gewettet, dass Guardians Drums stark von getriggerten Samples überdeckt werden. Offenbar ist dem nicht so.

    Thx Carlos/ Delamar!

  • oliver schmitt   07. Feb 2011   09:32 UhrAntworten

    klasse gemacht....

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN