Charlie Bauerfeind Interview Teile 5+6: Drums, Vorproduktion

6
SHARES
Interview Charlie Bauerfeind

Interview Charlie Bauerfeind

anzeige

Charlie Bauerfeind Interview Teile 5+6: Drums, Vorproduktion (AVID Creation Tour)

Eine ganze Stunde haben wir uns am vergangenen Montag mit Charlie Bauerfeind im Interview während der AVID Creation Tour unterhalten. Charlie ist in seiner Arbeit als Toningenieur und Produzent schon für namhafte Bands wie Blind Guardian, Helloween, Motörhead, Hammerfall oder Roger Chapman tätig gewesen. In diesen beiden letzten Teilen sprechen wir nochmals einige Details seiner Arbeit an und er verrät unter anderem wie ein guter Drum-Sound im Tonstudio entsteht.

Charlie Bauerfeind Interview Teil 5

Im fünften Teil geht es um die Coachingfunktion eines Musikproduzenten im Tonstudio und inwiefern sich Charlie Bauerfeind in eine kommerzielle Produktion einbringen kann. Im weiteren Verlauf sprechen wir über die Vorproduktion der Songs für ein neues Album und wie die Schlagzeugspuren in der Vorproduktion von Blind Guardian programmiert werden, um sie später mit einem echten Drum Kit nachzuspielen.

Es geht weiterhin darum, ob und wie häufig fertige Spuren von den Bands mit in das Tonstudio gebracht werden, die schlussendlich in der fertigen Produktion landen. Wir sprechen über Phil Collins und das richtige Flair für die Aufnahme. Sehr interessant war auch der Teil, in dem Charlie Bauerfeind in seinem Interview von der AVID Creation Tour verrät, wie viel Klang aus dem Musik im Vergleich zum Musikequipment herauskommt.

 

Charlie Bauerfeind Interview Teil 6

In diesem letzten Teil des Interviews mit Charlie Bauerfeind von der AVID Creation Tour geht es schliesslich um den guten Klang für ein Schlagzeug und weitere Details seiner Studioarbeit mit den Künstlern. Charlie verrät, wie Metal Drums entstehen und was es mit Übersprechungen beim Drum Recording auf sich hat. Wir sprechen mit ihm über seinen Weg, sich Musikequipment einzukaufen und warum er sich ausgerechnet eine teure Abhöre zugelegt hat.

Wir sprechen weiterhin über die Bedeutung von teurem Equipment, das richtige Mikrofon auszusuchen und das Thema „We’ll Fix it in the Mix“. Des Weiteren geht es um die Musikproduktion an sich und wie tief ein Vocal von Charlie editiert wird, wenn es mal darauf ankommt.

 

Das Charlie Bauerfeind Interview im Überblick:

Teil 1: Musikbusiness, Ausbildung, Praktikum und Casting Shows
Teil 2: Motörhead, Spezialisierung, No-Gos im Tonstudio, Projekte

Teil 3: Guter Gitarrensound im Tonstudio
Teil 4: Analog vs. Digital, Samplingrate und Kreativität in der Produktion
Teil 5: Coachingfunktion eines Produzenten, Vorproduktion
Teil 6: Guter Drum-Sound, teures Musikequipment, Editing

Mehr zum Thema:
    


Lesermeinungen (1)

zu 'Charlie Bauerfeind Interview Teile 5+6: Drums, Vorproduktion'

  • Roman   08. Feb 2011   07:08 UhrAntworten

    Sehr schönes lockeres Gespräch, tut gut. Hab schon sehr viel Nützliches bei euch gelernt. Danke!!!

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN