Yellow River Sound Gu Zheng: Chinesisches Instrument

8
SHARES
anzeige

Yellow River Sound Gu Zheng: Chinesisches Instrument

Zum ersten Mal wurde nun ein chinesisches Instrument mit größter Sorgfalt und Fachkenntnis direkt durch einen chinesischen Musikproduzenten gesampelt und zwar „vor Ort“ in China. Nur jemand, der auch in China aufgewachsen ist und sich sein Leben lang mit chinesischer Kultur beschäftigt hat, kann den wahren Inhalt und die Originalität eines chinesischen Instruments richtig „einfangen und wiedergeben“.

 

Chinesisches Instrument Yellow River Sound Gu Zheng

Chinesisches Instrument Yellow River Sound Gu Zheng

 

Nicht zuletzt dem Engine-Sampler ist es zu verdanken, dass die hier aufgenommene Gu Zheng mit weitaus detailreicheren Artikulationen gespielt werden kann als das bisher möglich war. Die Frische und Eleganz dieses Instruments spiegelt den Geist der chinesischen Kultur wieder.

 

Gu Zheng Features

  • 1.6 GB Sample Sound Library
  • Multisamples für jedes der bis zu fünf Velocity-Layers
  • Drei verschiedene Tempi für Bend Up / Down, etc.
  • Die Samples wurden auf einer von einem bekannten Instrumentenbauer in Handarbeit hergestellten Ghu Zheng aufgenommen im 200 qm grossen Studio des „China Conservatory of Music“
  • 1 bit Pyramix workstation
  • 5 Mikrofonpositionen
  • 24bit / 44.1KHz Stereo Sample Playback
  • One shot single notes in den meisten Layers, machen klanggetreue Performance möglich
  • MIDI-Files und Audio Samples enthalten

Yellow River Sound´s Gu Zheng wurde von Zhang Jian (China Conservatory of Music) & Ma Jing (ADSH) in Zusammenarbeit mit Best Service produziert. Während viele andere Instrumente voll im aktuellen „Loudness War“ eingebunden sind, bringen Gu Zheng´s „Low Veloctiy Samples“ wieder einen Hauch des „Sound of Silence“. Nichtsdestotrotz lässt sich mit dem großen Dynamikbereich der Samples aber auch enormer Druck erzeugen.

 

Yellow River Sound Gu Zheng: Preis & Verfügbarkeit

Das Yellow River Sound Gu Zheng Sampleinstrument kann bei Best Service für einen Preis von 119,- EUR inklusive Mehrwertsteuer ab sofort erworben werden.

Mehr zum Thema:
    


Lesermeinungen (8)

zu 'Yellow River Sound Gu Zheng: Chinesisches Instrument'

  • Maik   06. Mai 2010   13:08 UhrAntworten

    Das ist doch mal wieder was. Damit könnte ich bestimmt was anfangen.
    Nur wo bekomme ich die Library? Auf Best Service steht noch nichts davon.

  • Carlos (delamar)   06. Mai 2010   13:42 UhrAntworten

    Wird nicht lange dauern möchte ich mal vermuten.

  • Maik   06. Mai 2010   13:52 UhrAntworten

    Das nenn ich doch mal aktuell. ;)

  • Olaf   06. Mai 2010   15:18 UhrAntworten

    Also auf bestservice.de ist das sein 4. Mai gelistet und bestellbar...

    Schade nur, dass sie das wieder nur mit 44,1 kHz anbieten! Warum gibt es keine "Profi"-Version mit 96 kHz? Zumindest eine Option darauf wäre nett, auch wenn es dann teurer werden würde...

  • Leandro   06. Mai 2010   16:20 UhrAntworten

    Weil Sie damit trotzdem durchkommen?

  • Maik   06. Mai 2010   18:59 UhrAntworten

    Also ich find es nicht. Wo siehst du das denn?
    Das Instrument ist doch von Best Service. Selbst wenn ich auf der Seite den Hersteller Best Service auswähle, wird es mir nicht angezeigt.

  • Olaf   07. Mai 2010   08:06 UhrAntworten

    ...oh, ein neues Design...

    Hallo Maik,

    also wenn ich die Seite bestservice.de öffne, sehe ich links ein Feld mit "Top News" und da steht das Instrument im Moment an 4. Stelle. Ein Klick auf das Bildchen öffnet eine Seite mit weiteren Infos, Hörbeispielen und der Möglichkeit, es zu bestellen.

    @Leandro: sicher kommen sie damit durch, aber trotzdem ist es schade, dass man sich so viel Mühe gibt, ein so komplexes Instrument zu samplen und halbwegs spielbar aufzubereiten und dann verschenkt man unnötigerweise einen Großteil an Klangqualität.
    Zum reinen Komponieren und Arrangieren arbeite ich auch lieber mit niedrigen Sampleraten, einfach um Resourcen zu schonen, aber spätestens für den Mixdown schalte ich auf die größtmögliche Samplerate um, damit ich bis zum Schluss so wenig wie möglich an Qualität verliere. Gründe, warum das so ist, finden sich im Netz genug, aber wenn Bedarf sein sollte, verrate ich gerne hier auch was dazu...

  • Maik   07. Mai 2010   13:49 UhrAntworten

    Cool danke!
    Jetzt hab ich es auch gefunden.
    Gefällt mir wirklich gut.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN