Yamaha MX49 & MX61: Synthesizer neugestaltet mit FM-Synthese

23
SHARES
Yamaha MX49 BK/BU und MX61 BK/BU: Hier zusehen, der MX49 in limitierter, weißer Auflage.

Yamaha MX49 BK/BU und MX61 BK/BU: Hier zusehen, der MX49 in limitierter, weißer Auflage.

anzeige

Yamaha MX49 BK/BU & MX61 BK/BU – Frische Optik & Sounds

Yamaha präsentiert mit der überarbeiteten MX-Serie seine portablen Synthesizer mit neuen Funktionen und Gehäuse-Designs. Beide Modelle lassen sich via USB mit PC, Mac und iPad verbinden. Die iOS App »FM Essential« liefert dir ab sofort 256 neue Sounds durch FM-Synthese.

In Kombination mit der AWM2-Engine mit 1.000s verspricht Yamaha mit dem neuen Modellgeschwistern MX49 BK/BU und MX61 BK/BU eine hohe Performance auf der Bühne und im Studio. Zentrale Leistungsmerkmale stellen die Eigenschaften der MOTIF-Serie dar. Beide Geräte sind mit einem Audio-Interface ausgestattet und können als DAW-Controller eingesetzt werden.

Yamaha bietet beide MX-Modelle sowohl in schwarz (»BK«) auch in blau (»BU«) an. Im Rahmen einer streng limitierten Variante ist darüber hinaus ein weißes Design verfügbar.

Hier geht’s zum Yamaha-Special

Yamaha MX49 BK/BU & MX61 BK/BU: Verbindung zur iOS App

Beide neuen Modelle der MX-Serie lassen sich über eine direkte Verbindung zu mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets ergänzen: Mit der iOS App »FM Essential« werden die Instrumente um einen FM-Synthesizer mit vier Operatoren und zehn Stimmen erweitert.

Dazu musst Du ein iPhone oder iPad mit deinem neuen MX-Modell (über das optionalen Apple Lightning-USB-Adapterkabel) verbinden. Schon stehen die FM-Klänge für 80er-Sound oder moderne EDM-Produktionen bereit.

Video zum Yamaha MX49 BK/BU & MX61 BK/BU

Beide MX-Synthesizer bringen die komplette MOTIF-Engine mit über 1.000 Sounds bei 128-facher Polyphonie auf die Bühne. Von realistischen Instrumenten-Sounds wie E-Piano, Strings und Drums, bis hin zu komplexen Electronic-Sounds mit acht Elementen sollst Du nichts vermissen.

Für den Studiogebrauch verspricht der Hersteller volle Controller-Eigenschaften und ein eingebautes Audio Interface. Wichtige Funktionen von DAWs wie Cubase sollen immer in direkter Reichweite sein.

Yamaha MX49 BK/BU und MX61 BK/BU: Features

  • Tasten: 49 bzw. 61
  • Polyphonie: 128 Noten
  • Stimmen: 1.106
  • Drum Kits: 61
  • Patterns: 208
  • Effekte: Reverb, Chorus, EQ, Insertion
  • Bedienung: 1 x Pitch Rad, 1 x Modulation-Rad, 4 x zuweisbare Knöpfe
  • Anschlüsse: Output (L/R, Mono, Klinke), Kopfhörer, Pedal, USB, MIDI
  • Abmessungen: 83 x 29,8 x 9,1 cm bzw. 98,4 x 29,9 x 11,2 cm
  • Gewicht: 3,8 kg bzw. 4,8 kg

Yamaha MX49 BK/BU & MX61 BK/BU: Preis & Verfügbarkeit

Das 49-Tasten-Modell ist für unverbindliche 642,- Euro (inkl. MwSt.) erhältlich, während das 61-Tasten-Modell für 832,- Euro zu haben ist. Sie sind ab sofort erhältlich, das streng limitierte weiße Modell folgt im Oktober 2016.

Im Lieferumfang befindet sich die DAW Steinberg Cubase AI für Windows und Mac OS. Darüber hinaus ist mit den MX-Synthesizern die iPad App Steinberg Cubasis LE kostenlos nutzbar. Ein Gig-Bag zum sicheren Transport ist optional erhältlich.

Mehr zum Thema:
      


Lesermeinungen (1)

zu 'Yamaha MX49 & MX61: Synthesizer neugestaltet mit FM-Synthese'

  • Sven   23. Jul 2016   11:09 UhrAntworten

    Hallo! Wo liegt denn der Unterschied zum MX61 (ohne BK/BU) von 2012?

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN