Yamaha MX49: Synthesizer, Controller & Audio Interface vereint

12
SHARES
Yamaha MX49

Yamaha MX49

anzeige

Hybridwesen: Yamaha MX49

Der Yamaha MX49 – die 49-Tasten-Variante der neuen MX-Serie (es gibt auch ein Modell mit 61 Tasten) – kombiniert mehr als 1.000 Klänge des Motif XS mit Audio- und MIDI-Konnektivität via USB sowie Features, die ihn als DAW- bzw. Plugin-Controller tauglich machen. Ob die Aussage des Herstellers, die dem Gerät »a ground breaking level of affordability« bescheinigt, so stehengelassen werden kann, musst Du selbst entscheiden, jedenfalls wird hier ein recht vielseitiges Gesamtpaket geschnürt, das mit 3,8 Kilogramm ziemlich leicht daherkommt.

Yamaha MX49

Yamaha MX49

Die Architektur der Klangerzeugung beruht auf 16 Parts und einer Polyphonie von 128 Stimmen. Split- und Layer-Funktionen sind nach heutigen Standards natürlich auch an Bord. Die innewohnenden Effekte basieren auf der hauseigenen Technologie VCM (»virtual component modeling«), mit dem die Klangeigenschaften elektronischer Bauteile nachgebildet werden sollen. Die Schaltkreise der Vintage-Effekte aus den Keyboards der 70er Jahre (EQ, Flanger, Phaser und Wah) werden so zu neuem Leben erweckt.

Yamaha MX49

Die Rückseite des Yamaha MX49

Dank des bidirektionalen MIDI & Audio Interface via USB bietet der Yamaha MX49 die Möglichkeit, dem Sound deiner DAW über den integrierten Kopfhörerausgang zu lauschen, oder Studiomonitore bzw. eine PA-Anlage anzuschließen. Die digitalen Sounds des Yamaha MX49 kannst Du auch 1:1 auf deinem Audio PC aufnehmen; ohne je in die analoge Domäne zu wechseln, bleibt es bei der unbefleckten Klangqualität des Ursprungssignals.

Mit den Potis und Knöpfen kannst Du deine DAW-Software und die Regler deiner Plugins steuern. Wenn Du Cubase nutzt, lässt sich sogar ein AI-Drehregler einsetzen, der dafür dient, den Parameter zu kontrollieren, den Du gerade mit dem Mauszeiger berührst.

À propos DAW: Steinberg Cubase AI wird mitgeliefert – nur ein paar Schlagworte dazu: 48 Audiospuren, 64 MIDI-Spuren, Notationsfunktion und integrierte Effekte. Darüber hinaus wird der Yamaha MX49 mit den virtuellen Instrumenten Steinberg Prologue und Yamaha YC-3B (Emulation einer Orgel) ausgeliefert.

Yamaha MX49: Preis & Verfügbarkeit

Der Yamaha MX49 soll ab Dezember 2012 für unverbindliche 449,- £ im Fachhandel erhältlich sein. Noch rechtzeitig zu Weihnachten?

Mehr zum Thema:
            


Lesermeinungen (5)

zu 'Yamaha MX49: Synthesizer, Controller & Audio Interface vereint'

  • Mona   17. Okt 2012   17:27 UhrAntworten

    Ätzend!!!!!Absolut Ätzend....da bringen Sie ein gutes Produkt zu einem guten Preis suf den Markt, und bauen kein Firewireinterface ein, sodass man alle Spuren des MX auch in Cubase routen kann, und bauen stattdessen so ein halbherziges Produkt...Unglaublich

  • Dominik   17. Okt 2012   19:37 UhrAntworten

    @Mona

    Naja… Manche (viele?) haben ja gar kein FireWire am Computer (und die Frage in Richtung Zukunft wäre ja auch: FireWire oder Lightpipe?), und insofern ist USB einfach ein bisschen universeller und zukunftssicherer.

    Zu so einem günstigen Preis kannst Du eben nicht alles verlangen. Ist vielleicht auch ein Platzproblem, in so einer kleinen Kiste zwei Schnittstellen einzubauen. Ohne USB würde es jedenfalls definitiv nicht gehen.

  • Burger   17. Okt 2012   21:06 UhrAntworten

    Zumal USB laut vielen Herstellern die bessere Variante darstellt. RME zum Beispiel empfehlen bei den neuen Firefaces (UFX; UCX) die Verbindung via usb, obwohl es beides gibt.

  • Ace   18. Okt 2012   08:58 UhrAntworten

    Firewire ist ein Auslaufmodell, nicht mal Apple hat das noch im Programm.
    USB 3.0 hat bessere Übertragungsraten.

  • Zierenberg   21. Okt 2012   11:51 UhrAntworten

    Der Wunsch viele Audio Spuren eines multitrimbalen Synthesizer_Keyboardes digital in den Computer zu leiten ist nach meinem Wissen nur im Motif XS/XF8 von Haus aus möglich.

    Bei den kleineren Versionen der genannten Yamaha-Top-Workstations muß man das teuer nachrüsten.

    Mir fällt keine Alternative ein - weder von Korg oder Roland noch Kurzweil der dieses "don´t_musst_have" beherrscht, kann sein das es mir hier an Wissen fehlt und es doch Optionen/Möglichkeiten anderer Hersteller dafür gibt.

    Es ist aber auch nicht unbedingt nötig, da man über Midi - auf Basis des digitalen Mixings in den meisten Workstations das gleiche Prinzip erreicht, allerdings auf die technischen Möglichkeiten der jewaligen Workstations begrenzt...

    Wer mehr Professionalität will, muß auf möglichst viele Audioausgänge achten um dann durch Midifunktionen flexibel zeitgleich Erzeugen und Nachbearbeiten zu können, eine teure, technikaufwendige Angelegenheit...

    Mehr als 4 - 8 Audioausgänge werden höchst selten angeboten, hierbei wäre es ratsam - wenn man so arbeiten möchte - mehere Synthesizer zu verwenden.

    Allgemein geht man professionell den umgekehrten Weg - in dem man Audioaufnahmen macht, ein überbleibsel der analogen Recording-Historie, zumal Midi nicht weiter verbessert wurde und bei komplexen Aufgaben zum Nadelöhr wird.

    Midi kann aber auch leistungsfähig sein, wenn mehere Kanäle (Midileitungen) verwendet werden, hier auch wieder eine Vorausetzung mehere Synthesizer und spezielle Interfaces (z.B.: Motu - Midi) zu verwenden.

    Anders verhält es sich wenn man im Computer arbeitet, doch auch hier wird bei komplexen Midi-Synthese-Systemen die Treiberflut zum Problem (Nadelöhr?)...

    Alternativ könnte man mehere Computer verwenden, es wäre auch ratsam gewisse analoge Bereiche mit in die Produktion einzubeziehen (z.B.: analoges Mixing) um der digitalen Kälte im Klang entgegen zu wirken, ganz gleich welche tollen Plugins verwendet werden bleibt darüber hinaus analoges/digitales Outboardeqipment attraktiv, da das PC-Motherboard nicht unbedingt gute Audioeigenschaften hat, ganz gleich ob nur digital gearbeitet wird, denn auch digitaler Klang hängt von der verwendeten Technik ab - und dabei ist immer das gesammte System ausschlaggebend und nicht nur der Wandler. Der Schwachpunkt an einer wichtigen Stelle in der Signalkette ist klangentscheidend bzw. am stärksten ausschlaggebend oder beeinflussend.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN