Waldorf Pulse 2: Alter Name, neuer Synthesizer

13
SHARES
Waldorf Pulse 2 analoger Synthesizer

Und so sieht das neue Gerät aus, klein und kompakt...Waldorf Pulse 2

anzeige

Waldorf Pulse 2 Monophoner Synthesizer

Mit an Bord beim Waldorf Pulse 2 sind drei analoge Oszillatoren sowie ein Noise-Generator. Er bietet eine Matrix mit acht Slots, Hard-Sync und Modulation. Auch in Sachen Filter scheint man sich an der alten Version orientiert zu haben und so kommt die neue Variante mit einem analogen Filter mit 24 dB und 12 dB Flankensteilheit beim Low-Pass sowie 12 dB Flankensteilheit beim Highpass und Bandpass.

Weitere Merkmale beim Waldorf Pulse 2umfassen analoges Filter-FM sowie Ring-Modulation. In einem als „Paraphonic“ benannten Modus bietet der analoge Synth die Option, Akkorde mit bis zu acht Stimmen wiederzugeben. Viel mehr habe ich hierzu aus der Pressemitteilung leider nicht entnehmen können. Bei der ersten Version war es nur möglich, die drei Oszillatoren unterschiedlich als Harmonie zu stimmen. Sehr schön zu hören, dass auch wieder ein Arpeggiator seinen Weg in den Waldorf Pulse 2 gefunden hat. Dieser war im ersten eigentlich sehr gut gelungen und hat viel Spass gemacht.

Waldorf Pulse 2 analoger Synthesizer

Und so sieht das neue Gerät aus, klein und kompakt...Waldorf Pulse 2

Ausgeliefert wird der neue Synthesizer in einem Desktopgehäuse, das im matten Schwarz daherkommt. Das Gehäuse besteht aus pulverbeschichtetem Metall und soll auch den harten Anforderungen des Tour-Alltags trotzen können.

Für den Anschluss an einen Audio Computer steht ein USB-Anschluss bereit, externe Hardware kann aber auch über die Standard-MIDI-Buchsen angeschlossen werden. Das Display ist mit 128×64 Pixeln sehr klein ausgefallen, insofern kann ich kaum glauben, dass Parameter „übersichtlich“ dargestellt werden. Acht Drehregler aus Edelstahl ermöglichen die Bedienung des analogen Synthesizers von Parameter bis Master-Volume.

Waldorf Pulse 2 analoger Synthesizer

Die Bedienoberfläche erinnert an das erste Modell

Waldorf Pulse 2 Features

  • Analoger monophoner Synthesizer
  • 1 analoge Oszillatoren
  • Noise-Generator
  • Pulsweitenmodulation PWM
  • Hard-Sync
  • Filter-FM von Oszillator 3
  • Ring-Modulation von Oszillator 3
  • XOR-Osc-Modus
  • 8-/4-Voice-Paraphonic-Modi
  • Kaskaden-Filter
  • 12 dB/24 dB Lowpass-Filter
  • 12 dB Highpass-/Bandpass-Filter
  • Arpeggiator
  • 8-Slot Modulations-Matrix
  • Kompatibel mit Pulse Classic
  • 128×64 Pixel LC-Display mit weißer Hintergrundbeleuchtung
  • 8 Edelstahl-Regler
  • 500 Sound-Programme
  • Electron-absorbierendes schwarzes Gehäuse
Waldorf Pulse 2 analoger Synthesizer

Anschlüsse auf der Rückseite

Anschlüsse:

  • USB Anschluss für Audio Computer
  • Standard MIDI Anschluss
  • Externer Analog-Signal-Eingang (wie damals beim Pulse Plus zum Nutzen der Filter auf eigenen Audiosignalen)
  • Stereo-Line-Ausgang
  • Kopfhörerausgang

Waldorf Pulse 2: Preis & Verfügbarkeit

Der neue analoge Synthesizer Waldorf Pulse 2 ist jetzt wohl nur am Rande der amerikanischen Messe vorgestellt worden. Er soll schon im Sommer 2012 verfügbar werden und dann für einen Preisvon 549,- Euro erhältlich werden. Weitere Neuheiten der Branche kannst Du übrigens in unserem NAMM 2012 Special finden.

Mehr zum Thema:
    


Lesermeinungen (1)

zu 'Waldorf Pulse 2: Alter Name, neuer Synthesizer'

  • Sogyra   10. Feb 2012   19:46 UhrAntworten

    Auch wenn vermutlich wegen dem neuen Pulse 2 viele Vorgängergerätschaften den Besitzer wechseln, so wird mein Pulse 1 nach wie vor seinen Dienst bis zu seinem Ableben in meinem Setup verrichten(dürfen/müssen/können). Nichts desto trotz bin ich auf die klanglichen Unterschiede zum Nachfolger aufs äußerste gespannt.
    Was ich aber nicht glauben kann, ist ein Punkt der hier angegebenen Features: "1 analoge Oszillatoren"

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN