Lo-Fi Drum Machine vom Feinsten: VXXY DCM8

10
SHARES
VXXY DCM8

VXXY DCM8

anzeige

Lo-Fi Drum Machine vom Feinsten: VXXY DCM8

Die DCM8 ist in ein Stahlgehäuse mit einem Frontpaneel aus eloxiertem Aluminium gekleidet. Das Layout der Bedienelemente rings um die acht Buttons für die Steps wurde so gestaltet, dass es möglichst kompakt und funktional ist. Ein Drehregler zum Justieren Parameter steht zur Verfügung, dazu kommen Tasten für Undo/Redo. Das monochrome LCD mit 16 x 2 Feldern zeigt Statusinformationen an und bietet Zugriff auf die Untermenüs zum Editieren der Sounds und zum Ändern der Optionen.

Für die breite Palette von Chip Tune Sounds zeichnet ein Programmierer alter Schule verantwortlich, der zu Zeiten eines ZX Spectrum und Gameboy kommerzielle Sound Engines schrieb. Zudem speist sich das klangliche Potential aus moderner FM-Synthese, digitaler Filterung und verstellbarer Bit-Maskierung für irre Distortion.

Einfach herrlich:

 

Für jeden Step kannst Du die Tonhöhe und das Decay separat verstellen. Da die Sounds live generiert werden, anstatt auf Samples zu basieren, ist die DCM8 klanglich sehr flexibel. Über einen einfachen, aber ausdrucksstarken Editor besteht die Möglichkeit, bis zu 32 eigene Sounds zu erstellen und diese neben den 223 fest einprogrammierten Klängen in den Sequenzen zu nutzen.

Der Oszillator verfügt über alle traditionellen Wellenformen und eine Auswahl von 4-Bit-Wavetables, Samples, generativen Algorithmen und Frequenzmodulationen. Dazu kommen umfangreiche Generatoren für Rauschen. Der LFO mit wählbarer Wellenform, Frequenz, Tiefe und Re-Triggering ist in der Lage, alle Bestandteile der Synthese-Engine zu modulieren.

Die MIDI-Implementierung erlaubt die Synchronisierung mit externen Geräten, den Einsatz als Taktgeber, das Triggern von Sounds und die Aktivierung der internen Patterns. Alle Patterns und Einstellungen werden auf einem EEPROM gespeichert, das Backup per SYSEX ist möglich.

VXXY DCM8: Preis & Verfügbarkeit

Die VXXY DCM8 ist zum Einführungspreis von 349,- € (inkl. MwSt., zzgl. 40,- € Versandkosten nach Deutschland) zur Vorbestellung freigegeben. Die ersten Geräte verlassen voraussichtlich am 11.11.2011 die Produktionsstätte. Der bevorzugte Zahlungsweg ist PayPal, doch der Hersteller ist auch für andere Lösungen offen.

Mehr zum Thema:
  


Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN