Studiologic Sledge: Synthesizer mit DSP Herzen

6
SHARES
Studiologic Sledge Synthesizer mit DSP

anzeige

Studiologic Sledge: Synthesizer mit DSP-Technologie von Waldorf

Der Hersteller beschreibt den Studiologic Sledge Synthesizer als ein Intrument, das eine intuitive Bedienoberfläche mit der Modeling-Technologie von Waldorf zu kombinieren wissen. Ohne das langwierige Lesen von Bedienungsanleitungen und Auswendiglernen von Menüs soll er leicht zu bedienen sein. Und so finden sich auch zahlreiche Bedienelemente auf der orange-gelben Oberfläche dieses Musikinstruments.

Der Signalfluss ist einem klassischen analogen Synthesizer nachempfunden, doch erst der Klang solle den Studiologic Sledge von allen anderen Instrumenten unterscheiden können – und das obwohl er ja mit Technologie eines anderen Herstellers, namentlich Waldorf kommt. Klanglich sollen analog klingende Pads und Leads sowie die für den PPG Wave typischen Wavetables mit an Bord sein.

Studiologic Sledge Synthesizer mit DSP

Studiologic Sledge Synthesizer mit DSP-Technologie von Waldorf

Dem Nutzer stehen drei Oszillatoren und ein Noise Generator zur Verfügung, die in einen Multimode Filter geleitet werden. Für letzteren stehen die Flankensteilheiten von 12 dB und 24 dB pro Oktave zur Verfügung. Weiterhin gibt es zwei LFOs, ein zusätzlicher Wheel-LFO sowie zwei Effekteinheiten, die Chorus, Phaser und Flanger sowie Reverb und Delay bieten.

Studiologic Sledge Synthesizer mit DSP

Seitenansicht auf den neuen Synth

Studiologic Sledge Features

  • DSP-getriebener Synthesizer
  • 32 Drehregler
  • 3 „Chicken Head“ Drehregler
  • 1 klickbarer Drehregler
  • LCD Display mit 2×16 Stellen
  • Pitch & Mod Wheel
  • Bis zu 256 Sounds
  • Soundauswahl über numerisches Keypad
  • 2 LFO pro Stimme
  • Monophoner Modus mit einfachen oder multiplen Trigger
  • 3 Oszillatoren pro Stimme mit Sawtooth, Square, Triangle, Sine, Pulse (mit Pulse Width Modulation)
  • Oszillator 1 mit 66 originalen PPG Wavetables
  • FM Modulation mit Sinus und Dreieck
  • Oscillator Hardsync (Osc 2 zu Osc 3)
  • Noise Generator (weiss/rosa)
  • Multimode Filter pro Stimme 24 dB/12 dB Lowpass, Highpass, Bandpass
  • Resonanz bis zur Selbstoszillation
  • 2 Hüllkruven pro Stimme (Filter/Amplifier)
  • Arpeggiator mit Latch mode
  • 2 Effekte simultan aus Chorus / Phaser / Flanger / Reverb / Delay
Studiologic Sledge Synthesizer mit DSP

Die Anschlüsse am Studiologic Sledge Synthesizer mit DSP

Weitere Features:

  • 5 Oktaven Keyboard von Fatar
  • Bedienelemente für Volumen und Netzschalter
  • Stereoausgang Line
  • Kopfhörerausgang
  • Expression Pedal
  • Standard MIDI In/Out
  • USB MIDI In/Out
  • Mac & PC

Studiologic Sledge: Preis & Verfügbarkeit

Leider ist uns bisher noch nichts über Verfügbarkeit oder den Preis des neuen Studiologic Sledge Synthesizer bekannt. Wir halten dich auf dem Laufenden und reichen diese nach, sobald wir vom Vertrieb genauere Daten bekommen.

Bis dahin kannst Du dich bei den anderen NAMM Neuheiten umschauen.

Mehr zum Thema:
    


Lesermeinungen (1)

zu 'Studiologic Sledge: Synthesizer mit DSP Herzen'

  • Piet   25. Mrz 2012   10:36 UhrAntworten

    Na prima. Ein Display wie zu DX-7 Zeiten und der Rest gähnend langweilig. Warum? War alles schon tausend mal da. Da würde ich noch eher zum Snow greifen, wenn ich denn müste.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN